Bureaucracy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bureaucracy ist ein Textadventure von Infocom aus dem Jahr 1987, das u. a. von Douglas Adams geschrieben wurde.

Handlung[Bearbeiten]

Der Spieler ist gezwungen, eine lange und komplizierte Reihe von bürokratischen Hürden zu überwinden, die durch seinen kürzlichen Umzug verursacht wurden. So wird die Post nicht mehr zugestellt und Bankkonten sind unzugänglich. Das Spiel zeigt eine simulierte Blutdruckmessung an, die im Falle von frustrierenden Geschehnissen ansteigt und sich erst nach einer Zeitspanne ohne lästige Ereignisse wieder senkt. Wenn ein gewisser Blutdruck überstiegen wird, erliegt der Spieler einem Aneurysma und das Spiel ist verloren. Während der scheinbar einfachen Aufgabe, fehlgeleitete Briefe zu bekommen, begegnet der Spieler einigen bizarren Personen, wie einem Computer-Hacker, einem paranoiden Waffenfetischisten, einem Kannibalenstamm und einem hungrigen Lama. Das Spiel beginnt mit einem Registrierungsformular. Nachdem dieses vom Spieler ausgefüllt wurde, verwendet das Spiel diese Informationen absichtlich völlig fehlerhaft, so wird der Spieler beharrlich im falschen Geschlecht angesprochen, und die vom Spieler als "am wenigsten gemocht" angegebene Farbe taucht überall auf.

Beilagen[Bearbeiten]

  • Eine Umzugsbroschüre der fiktiven Bank Fillmore Fiduciary Trust
  • Ein Werbezettel für das fiktive Magazin Popular Paranoia
  • Ein Willkommensgruß des neuen Arbeitgebers des Spielers, der Happitec Corporation
  • Ein Antragsformular für eine Kreditkarte mit drei Durchschlägen, von denen jeder anders lautende Anweisungen und Fragen aufweist.
  • Ein Stift (zum Ausfüllen der Formulare)

Anmerkungen[Bearbeiten]

Laut Adams war das Spiel von seinen eigenen Erlebnissen inspiriert. Als er einmal innerhalb von London umzog, füllte er viele Umzugsformulare aus, eines gab er persönlich bei seiner Bank ab. Kurze Zeit nach seinem Umzug in die neue Wohnung war seine Kreditkarte ungültig geworden und die Bank hatte ihm eine neue an seine ehemalige Adresse gesendet. Es dauerte mehrere Wochen, bis die Bank den Fehler behoben hatte, in denen Adams eine Vielzahl von Formularen ausfüllen und Gespräche mit verschiedenen Bankmitarbeitern führen musste. Laut Adams schickte die Bank schließlich einen Brief, in dem sie sich für die Unannehmlichkeiten entschuldigte; dieser wurde jedoch erneut an die ehemalige Adresse geschickt.

Obwohl Bureaucracy im typischen, sehr humorvollen Stil von Adams geschrieben war, verkaufte sich das Spiel nur schleppend, vor allem im Vergleich zum Bestseller Per Anhalter durch die Galaxis. Da Infocom 1987 bedingt durch das Scheitern der Datenbanksoftware Cornerstone in finanzielle Bedrängnis geraten war, wurde kaum Geld in die Werbung gesteckt.

Bureaucracy ist auch einer der fünf Monate im Diskordianischen Kalender.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]