Cervo (Ligurien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cervo
Wappen
Cervo (Italien)
Cervo
Staat: Italien
Region: Ligurien
Provinz: Imperia (IM)
Koordinaten: 43° 56′ N, 8° 7′ O43.9277777777788.11566Koordinaten: 43° 55′ 40″ N, 8° 6′ 54″ O
Höhe: 66 m s.l.m.
Fläche: 3,39 km²
Einwohner: 1.204 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 355 Einw./km²
Postleitzahl: 18010
Vorwahl: 0183
ISTAT-Nummer: 008017
Volksbezeichnung: Cervesi
Schutzpatron: San Giovanni Battista
Website: http://www.cervo.com/

Cervo ist eine italienische Gemeinde mit 1204 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) und liegt am östlichen Hang des Golfes von Diano Marina in der ligurischen Provinz Imperia.

Infrastruktur[Bearbeiten]

Altstadt von Cervo
Blick auf die Altstadt von Cervo bei Nacht

Auf einem Bergsporn liegt die Altstadt, die bergseitig durch eine Burg, die heute das Stadtmuseum beherbergt, einen gesicherten Zugang hatte. Die mittelalterliche Altstadt ist auf Grund der starken Steigung fast durchgängig Fußgängerzone. Nur wenige Straßen können mit kleinen Autos (meist so genannten Ape – „Dreirädern“) befahren werden.

Im Gegensatz dazu steht der westliche und südliche Teil des drei Quadratkilometer großen Dorfes, durch welche die bereits seit der Antike bekannte Küstenstraße Via Aurelia führt.

Cervo gehört als autofreie Stadt mit mittelalterlichen Festungen zur Vereinigung I borghi più belli d'Italia (die schönsten Dörfer Italiens).

Heute ist Cervo, welches zwischen Andora (nicht zu verwechseln mit dem Zwergstaat Andorra in den Pyrenäen!) und San Bartolomeo al Mare liegt, vor allem bei Kulturfreunden und Campern bekannt: zum einen für die verschiedenen kulturellen Veranstaltungen wie zum Beispiel dem Internationalen Festival für Kammermusik, zum anderen durch seine vier Campingplätze.

Cervo verfügt derzeit noch über einen Bahnhof (Cervo & San Bartolomeo). Dieser wird voraussichtlich bis 2010 stillgelegt, ebenso wie die Küstenlinie, die größtenteils eingleisig verläuft. Ersetzt wird die Strecke durch eine Neubaustrecke im Hinterland, die durchgehend zweigleisig und größtenteils im Tunnel verläuft. Nächster Bahnhof nach Fertigstellung der neuen Strecke wird die Station Diano-San-Pietro sein (ca. 5-6 km entfernt).

Die nächste Autobahnanschlussstelle zur Europastraße 80 (A10) befindet sich im Nachbarort San Bartolomeo al Mare.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Auf der weniger geschützten Seite am Berg wird die Stadt durch eine alte Burganlage, Castello di Clavesana[2], geschützt, die teilweise besichtigt werden kann und in der das Stadtmuseum mit wechselnden Sonderausstellungen untergebracht ist. In einer umgewidmeten und teilrestaurierten Kirche der Altstadt ist heute eine Galerie untergebracht.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.
  2. nicht zu verwechseln mit der Burg gleichen Namens in Castelvecchio di Rocca Barbena
  3. Infos zur Kirche San Giovanni Battista