Chico (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chico
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

BW

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Luzon, Philippinen
Flusssystem Cagayan
Abfluss über Cagayan → Pazifischer Ozean
Ursprung Zusammenfluss zweier Quellflüsse
17° 0′ 30″ N, 120° 55′ 37″ O17.0082638120.9269836
Mündung im Gebiet von Gattaran in den Cagayan17.9646162121.6119304Koordinaten: 17° 57′ 53″ N, 121° 36′ 43″ O
17° 57′ 53″ N, 121° 36′ 43″ O17.9646162121.6119304
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Mittelstädte Bontoc, Tabuk CityVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Vorlage:Infobox Fluss/Veraltet

Der Chico ist ein Fluss im Norden der philippinischen Insel Luzon.

Der vollständige Name lautet Rio Chico de Cagayan („Kleiner Cagayan“). Er entspringt in der Provinz Benguet, etwa 14 km nördlich von Kabayan. Das Quellgebiet liegt am Mt. Data in den Philippinischen Kordilleren. Nur wenige Kilometer entfernt entspringen auch die Flüsse Agno und Abra.

Der Chico fließt zuerst nach Norden. Hier siedeln die Stämme der Lepanto und der Bontoc. Er passiert Bontoc, Bituagan, Tinglayan und Tabuk in der Provinz Kalinga. Bei Nabbayugan und Macical wird der Fluss zu zwei Stauseen gestaut. Er mündet bei Caggag und Nassiping (Stadt Gattaran) in den Cagayan. Am unteren Chico leben die christlichen Itavi (auch Ytabes oder Tawish genannt), die Tabak, Reis und Mais anbauen [1]

Wichtige Zuflüsse sind der Tanudan, der Saltan von Westen, der Mabaca, der Bananid und der Matalag.

Auf dem Fluss werden Wildwassertouren mit dem Kajak angeboten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Félix Maxwell Keesing: The ethnohistory of northern Luzon. Stanford University Press 1962, S.221 Google-Buchsuche