Christoph Paulssen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christoph Paulssen (* 1. Oktober 1963 in Darmstadt) ist deutscher Musikproduzent, Komponist und Musiker. Er ist Gründungsmitglied des Musik- und Medienproduktionsunternehmens Christine Musics, des Blue Box Tonstudios und der Bands Jay und The Art of Jazztainment. [1]

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Christoph Paulssen wuchs in Darmstadt als Kind einer Lehrerin und eines Anwalts auf. Nach dem Abitur schloss er erfolgreich eine Cello-Ausbildung an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt ab und absolvierte im Anschluss das Musikstudium an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Hamburg.[2] In den Jahren 1985 bis 1988 spielte Paulssen Bass im Ensembles des Staatstheaters Darmstadt. [3] [4] [5]

Seit 1990 ist er freier Musiker, Produzent und Komponist. [6] Mit seiner Band Twice as Nice erhielt Paulssen 1991 den ersten Plattenvertrag bei BMG Ariola und veröffentlichte die erste LP Room with a View. [7] 1992 wechselte die Band zu WEA Records und veröffentlichte zwei weitere LPs. 1994 löste sich die Band auf. 1993 gründete Paulssen die Band Jay und veröffentlichte zwischen 1993 und 2003 mehrere LPs. [8] [9]

Seit 1996 ist Christoph Paulssen Bassist der Band Black & White Cooperation. Weitere Bandmitglieder sind Anke Schimpf (Saxophon), Tom Nicholas (Percussion) und Georg Göb (Piano). Die beiden Alben Musics (2001) und Synergies (2009) sind auf dem Label Christine Records veröffentlicht worden. [10]

Er erweiterte sein Tätigkeitsfeld auf Musikproduktion ab 1992 im Rahmen der Coproduzentenrolle für Twice as Nice. Nach 1994 folgten viele CD Produktionen, Werbung und Filmmusiken in eigener Verantwortung. Seine Fähigkeit sich adäquat in fast jeden Musikstil hineinzudenken und konkurrenzfähige Produkte zu entwickeln, führte zu Zusammenarbeiten unter anderem mit Roger Cicero, Culcha Candela, Peter Maffay, Mbenta Kanna, Dono Ade, Kick la Luna, Edo Zanki, Lunazul, Aziz Kujateh, Konni Keller, Götz Alsmann, Nosie Katzmann, Ina Deter. [11] Dieses Einfühlungsvermögen stellt auch die Voraussetzung für sein Engagement im Zusammenhang mit der TV-Casting-Dokusoap Dein Song 2008 und 2009 dar, in der er sich im Auftrag des ZDF / KIKA für das Gelingen der Musikproduktionen verantwortlich zeichnete. Paulssen war mit seinem Unternehmen Christine Musics und in Zusammenarbeit mit David Lang und dem Musikproduzenten Peter Hoffmann verantwortlich für die Musikproduktion der dritten Staffel von Dein Song 2011. [12] Im Rahmen dieser Staffel des Komponistenwettbewerbs Dein Song hatte er mit namhaften Künstlern, wie Klaus Doldinger, dem Fauré Quartett, Wolfgang Niedecken und Unheilig zusammengearbeitet. Weitere Künstler dieser Staffel waren Monrose, Stanfour, Cascada und Ria von Eisblume.

Zusammen mit Anke Schimpf entwickelte er das Sounddesign der 3D-Video-Installation Farb I Raum des Künstlers Willi Bucher. [13] [14] Willi Bucher war u.a. mit dieser Installation auf der art Karlsruhe 2011 vertreten.

Filmmusik[Bearbeiten]

Für die Fernsehproduktionen Gebt die Hand und verzeiht (2003, BR, HR, ARTE, 3sat) und Die zwei Leben der Anja Lundholm (2007, ARD) [15]produzierte Christoph Paulssen die Filmmusik. Zusammen mit David Lang komponierte Paulssen die Filmmusik für den Spielfilm Ein Sommernachtsalptraum (2005) [16] und die Musik für Tom Sawyer (2006) und Huckleberry Finn (2006) für das Papagenotheater in Frankfurt am Main. [17]

Diskografie[Bearbeiten]

  • 1991: Rocking Forward (Twice as Nice, BMG Ariola)
  • 1992: From Us to You (Jay, christine rec.), Room with a view (Twice as Nice, WEA)
  • 1997: Don't Miss Saturday Dance (Jay, christine rec.)
  • 2000: Mbenta Kanna (Aziz Kujateh, Oliver Jäger), Spieglein, Spieglein (Ina Deter)
  • 2001: Trommelrufe (Konnie Keller)
  • 2002: Luna la Luz (Kick la luna) Efa Single
  • 2003: Musics (Black and White Cooperation, christine rec.), Live (Jay, christine rec.), Lunazul (Jutta Keller, Oliver Jäger)
  • 2005: Ben’s Belinga
  • 2006: Banko (Aziz Kujateh)
  • 2008: Dein Song Compilation (Universal)
  • 2009: Synergies (Black and White Cooperation, christine rec.)
  • 2010: Horizon2010 (Compilation)
  • 2011: Dein Song-Single *My Symphony* Dein Song 2011-Allstars (Universal)
    2011: Dein Song Compilation (Universal)
  • 2012: Dein Song Compilation (Universal)
  • 2013: Dein Song Compilation (Universal)
    2013: change to (Black & White Cooperation, christine rec.)


[18]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.beatlescover.de/de/component/content/article/40/100-christoph-paulssen Website beatlescover.de, Website der Band „The Lonely Hearts Club Band“, Kurzbiographie Christoph Paulssen. Abgerufen am 19. Oktober 2012
  2. http://black-and-white-coop.outport.de/christoph.html Website black-and-white-coop.outport.de, Website der Band „black & white cooperation“, Kurzbiographie Christoph Paulssen. Abgerufen am 19. Oktober 2012
  3. http://www.maxopus.com/work_detail.aspx?key=543 Website maxopus.de, Opera Resurrection Staatstheater Darmstadt. Abgerufen am 19.Oktober 2012
  4. http://www.klassika.info/Komponisten/Davies_PM/Oper/J_278/index.html Website klassika.info, Portal für Klassische Musik, Oper Resurrection. Abgerufen am 19.Oktober 2012
  5. http://en.wikipedia.org/wiki/Resurrection_(opera) Website en.wikipedia.org. Opera Resurrection. Abgerufen am 19.Oktober 2012
  6. http://kinderprogramm.papageno-theater.de/index.php/christoph-paulssen Website kinderprogramm.papageno-theater.de, Portal für klassische Musik, Christoph Paulssen Auftragskomposition für das Papageno Musiktheater. Abgerufen am 19.Oktober 2012
  7. https://itunes.apple.com/de/album/room-with-a-view/id299037263?ls=1 Website itunes.apple.com, Online-Store, „Room with a view“, Twice as Nice. Abgerufen 19.Oktober 2012
  8. https://itunes.apple.com/de/album/dont-miss-the-saturday-dance/id407790491?ls=1 Website itunes.apple.com, Online Store, „Dont miss the Saturday Dance“, JAY. Abgerufen 19.Oktober 2012
  9. https://itunes.apple.com/de/album/live/id400436090?ls=1 Website itunes.apple.com, Online Store, „Live“, JAY. Abgerufen am 19.Oktober 2012
  10. http://black-and-white-coop.outport.de/index.html Website black-and-white-coop.outport.de, Website der Band “Black & White Cooperation”. Abgerufen am 19. Oktober 2012
  11. http://black-and-white-coop.outport.de/christoph.html Website black-and-white-coop.outport.de, Website der Band “Black & White Cooperation”, Kurzbiographie Christoph Paulssen. Abgerufen am 19. Oktober 2012
  12. http://christinemusics.de/ Website christinemusics.de, Website der Musikproduktionsfirma “Christine Musics”, Infos zu “Dein Song”. Abgerufen 19.Oktober 2012
  13. http://www.bucher.net/pdf/willi-bucher.pdf Website bucher.net, Website des Künstlers Willi Bucher, Info über FARB | RAUM von Willi Bucher. Abgerufen 19. Oktober 2012
  14. http://www.projectiondesign.com/de/corporate/press/die-3d-lösung-von-projectiondesign-erweckt-licht-raum-und-farbe-zum-leben Website projectiondesign.com, Artikel: “In Willi Buchers ‘Farb-Raum 3D’ wird die Beziehung von Farbe und Raum erforscht”. Abgerufen 12.Oktober 2012
  15. Die zwei Leben der Anja Lundholm. Website filmportal.de, zentrale Internet-Plattform zum deutschen Film. Abgerufen am 9. August 2011.
  16. http://www.diedramatischebuehne.de/spielfilme/106 Website diedramatischebühne.de, Stück: ”Ein Sommernachtsalptraum”. Abgerufen am 19.Oktober 2012
  17. http://papageno-theater.de/html/index.php?option=com_content&view=article&id=62&Itemid=283 Website papageno-theater.de,Christoph Paulssen, Auftragskomposition für das Papageno Musiktheater, Stück:”Tom Sawyer und Huckleberry Finn”. Abgerufen 19.Oktober 2012
  18. http://christinemusics.de/ Website christinemusics.de, Website der Musikproduktionsfirma christinemusics, Diskografie, Projekthistorie. Abgerufen 19.Oktober 2012