Colton Fretter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Colton Fretter Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 12. März 1982
Geburtsort Harrow, Ontario, Kanada
Größe 178 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2002, 8. Runde, 230. Position
Atlanta Thrashers
Spielerkarriere
2002–2006 Michigan State University
2006–2007 Gwinnett Gladiators
2007–2008 Chicago Wolves
Bridgeport Sound Tigers
2008–2009 Portland Pirates
2009–2010 Springfield Falcons
2010–2011 HC Bozen
2011–2012 Iserlohn Roosters
2012–2013 EHC Olten
seit 2013 EC KAC

Colton Fretter (* 12. März 1982 in Harrow, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit September 2013 beim EC KAC in der österreichischen Eishockeyliga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Colton Fretter begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Mannschaft der Michigan State University, für die er von 2002 bis 2006 in der National Collegiate Athletic Association aktiv war. Zuvor war er bereits als Junioren-Spieler im NHL Entry Draft 2002 in der achten Runde als insgesamt 230. Spieler von den Atlanta Thrashers ausgewählt, für die er allerdings nie spielte. Stattdessen gab der Center in der Saison 2006/07 für die Gwinnett Gladiators in der ECHL sein Debüt im professionellen Eishockey. Dort konnte er auf Anhieb überzeugen und wurde zum ECHL Rookie of the Year ernannt. Nachdem er bei diesen auch die folgende Spielzeit begann, beendete er die Saison 2007/08 bei den Chicago Wolves und den Bridgeport Sound Tigers aus der American Hockey League.

Von 2008 bis 2010 stand Fretter in der AHL je ein Jahr lang für die Portland Pirates und Springfield Falcons auf dem Eis. Für die Saison 2010/11 erhielt er einen Vertrag bei den Kassel Huskies aus der Deutschen Eishockey Liga. Im September 2010 wechselte er nach der Insolvenz der Kassel Huskies zum HC Bozen aus der italienischen Serie A1. Im Mai 2011 wurde der Stürmer von den Iserlohn Roosters verpflichtet. Auch diese verließ der Kanadier nach einer Spielzeit und einigte sich im April 2012 auf einen Kontrakt für die Saison 2012/13 plus Option für eine Verlängerung um ein Spieljahr mit dem EHC Olten aus der Schweizer National League B.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
AHL-Reguläre Saison 3 185 60 50 110 110
AHL-Playoffs 1 5 0 1 1 0
ECHL-Reguläre Saison 2 53 38 32 70 50
ECHL-Playoffs 1 4 3 0 3 4

(Stand: Ende der Saison 2009/10)

Weblinks[Bearbeiten]