Dave Bruylandts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dave Bruylandts (* 12. Juli 1976 in Lier) ist ein belgischer Radrennfahrer.

Dave Bruylandts gewann 1998 die Gesamtwertung der Ronde van Antwerpen. 1999 wurde er Profi bei dem Radsportteam Palmans-Ideal. In seinem ersten Jahr gewann er die Eintagesrennen Nationale Sluitingsprijs und Leeuwse Pijl. Im nächsten Jahr wechselte er zu Farm Frites, wo er die Schynberg-Rundfahrt, eine Etappe bei der Vuelta a Castilla y León, den Grand Prix Jef Scherens und zwei Etappen mit Gesamtwertung beim Circuito Montañés. In der Saison 2002 war er beim Grand Prix de Wallonie und auf einem Teilstück der Route du Sud erfolgreich. 2003 wechselte er dann zu Marlux-Wincor Nixdorf, wo er jeweils eine Etappe bei der Burgos-Rundfahrt und der Belgien-Rundfahrt gewann. Und er entschied die beiden Eintagesrennen Giro d'Oro und Grand Prix de Wallonie für sich.

Bei der Flandern-Rundfahrt 2004 belegte Bruylandts den dritten Platz hinter Steffen Wesemann und Leif Hoste. Kurz darauf wurde er positiv auf EPO getestet und für zwei Jahre gesperrt.[1] Seit 2007 steht er bei dem belgisch-litauischen Continental Team Klaipeda-Splendid unter Vertrag. In seiner ersten Saison dort gewann er den Zuidkempense Pijl, Dwars door het Hageland und jeweils eine Etappe bei Triptyque Ardennais und bei der Tour de Namur.

Erfolge[Bearbeiten]

1999
2000
2002
2003

Teams[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ralf Meutgens: Doping im Radsport, Bielefeld 2007, S. 285. ISBN 978-3-7688-5245-6