Dorothy McGuire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Schauspielerin Dorothy McGuire. Zur 1928 geborenen Sängerin gleichen Namens siehe The McGuire Sisters.

Dorothy McGuire (* 14. Juni 1916 in Omaha, Nebraska; † 13. September 2001 in Santa Monica) war eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

McGuire begann ihre Schauspielerlaufbahn Ende der 1930er Jahre in New York. Ihren ersten großen Auftritt am Broadway hatte sie 1938, als sie für Martha Scott in dem Thornton Wilder-Stück Unsere kleine Stadt (Our Town) einspringen durfte.

Ihre Filmkarriere begann 1943 mit der Titelrolle in der Komödie Claudia unter der Regie von Edmund Goulding. Für ihre Darstellung in Elia Kazans Film Tabu der Gerechten war sie 1948 für einen Oscar nominiert. Obwohl sie gerade in den Nachkriegsjahren in einigen sehr bemerkenswerten Filmen zu überzeugen wusste, wurde sie nie zu einem der glamourösen Hollywoodstars in diesen Jahren. In den 1970er-Jahren spielte sie in der Erfolgsfernsehserie Reich und Arm die Mutter der Jordache-Brüder (Peter Strauss und Nick Nolte).

Enttäuschenderweise wurde ihr Name in der Fernsehübertragung der Oscarverleihung 2002 bei den Nachrufen (In Memoriam) nicht genannt.

Dorothy McGuire heiratete 1943 den Fotografen John Swope (1908–1979). Sie hatten einen Sohn und eine Tochter.

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]