Down (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Down
Allgemeine Informationen
Genre(s) Stoner Sludge, Metal
Gründung 1991
Website www.down-nola.com
Aktuelle Besetzung
Gesang
Phil Anselmo
Gitarre
Pepper Keenan
Gitarre
Bobby Landgraf (seit 2013)
Schlagzeug
Jimmy Bower
Bass
Patrick Bruders (seit 2011)
Ehemalige Mitglieder
Orgel
Big Ross (2001-2002)
Bass
Todd Strange (1991-1999)
Bass
Rex Brown (2002-2011)
Gitarre
Kirk Windstein (1991-2013)

Down ist eine Metal-Band aus New Orleans (USA).

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Die Band gründete sich 1991 und veröffentlichte 1995 ihr Debüt-Album NOLA, das mittlerweile zu einem Klassiker des Heavy-Metal-/Heavy-Rock-Genres geworden ist.

Im Jahre 2002 trafen sich die Bandmitglieder erneut und nahmen das zweite Album Down II: A Bustle in Your Hedgerow in den Bayous von New Orleans innerhalb von nur 26 Tagen auf. Nach eigenen Angaben wurde das Album sehr spontan und „in einem Nebel aus Alkohol und Drogen“ eingespielt. Die Band ist stolz darauf, dass ihre Musik wie ein Live-Demo klingt und kritisiert, dass heutige Bands ihre Lieder so lange analysieren und ausfeilen, bis jegliche Energie verloren gegangen ist. In dieser Zeit war sich Phil Anselmo sicher, dass Pantera keine Zukunft mehr haben würde. Bis zur offiziellen Auflösung Panteras vergingen aber noch Jahre. Seit ihrer Gründung gab die Band erstmals im Jahre 2006 zwei Konzerte in Deutschland, welche (ohne neue Songs vorzustellen) nach kurzer Zeit ausverkauft waren.

Das Album mit dem Titel Down III: Over the Under, das wie schon der Vorgänger von Warren Riker produziert wurde, erschien am 24. September 2007 bei ILG/Warner Music Group. Es fällt auch für Down-Verhältnisse durchaus hart aus. Beim Stück Pillamyd lassen sich Anleihen von Metallicas Creeping Death entdecken. Es folgte eine zweimonatige Tour durch Nordamerika. Weiter wurde in einer aktuellen Ausgabe des Magazins Metal Hammer bekannt gegeben, dass die Band eine Veröffentlichung plane, auf welcher sich ausschließlich ruhigere, akustische Stücke befinden würden.

Im Oktober/ November des Jahres 2008 waren Down im Vorprogramm der USA-Tour von Metallica zu sehen. 2011 wurde bekannt, dass Bassist Rex Brown durch Patrick Bruders von Crowbar ersetzt wurde.[1] Im September 2012 erschien die erste von vier geplanten Extended Plays, Down IV Part I – The Purple EP. Im Sommer 2013 verließ Kirk Windstein die Band und wurde durch Bobby Landgraf ersetzt.[2]

Stil[Bearbeiten]

Stilistisch orientieren sich die Musiker an Bands wie Black Sabbath oder Led Zeppelin, ihre stark Blues-beeinflussten Lieder werden oft auch als Southern Rock bezeichnet. Die ersten beiden Alben tendieren aber stärker zum Metal. Auffällig ist die Dynamik und Vielfalt in ihren Songs: Oft wechseln träge, düstere Momente mit heiteren wie z. B. in Stained Glass Cross.

Die Besetzung der Band besteht aus Mitgliedern der Bands Pantera (Phil Anselmo, Rex Brown), Corrosion of Conformity (Pepper Keenan), Crowbar (Kirk Windstein, Patrick Bruders) und EyeHateGod (Jimmy Bower).

Diskografie[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben
NOLA
  UK 68 30.09.1995 (1 Wo.) [3]
  US 57 07.10.1995 (6 Wo.) [4]
Down II: A Bustle in Your Hedgerow
  DE 67 08.04.2002 (1 Wo.) [5]
  US 44 13.04.2002 (6 Wo.) [4]
Down III: Over the Under
  DE 65 05.10.2007 (1 Wo.) [5]
  UK 46 06.10.2007 (1 Wo.) [3]
  US 87 20.10.2007 (3 Wo.) [4]
Diary of a Mad Band - Europe in the Year of VI
  DE 93 15.10.2010 (1 Wo.) [5]
  US 90 23.10.2010 (1 Wo.) [4]
Down IV Part I – The Purple EP
  DE 86 28.09.2012 (… Wo.) [5]
  AT 50 28.09.2012 (… Wo.)
  CH 85 30.09.2012 (… Wo.)
  UK 57 29.09.2012 (… Wo.) [3]
  US 35 06.10.2012 (… Wo.) [4]
[4]

[5]

[3]
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Alben[Bearbeiten]

Singles[Bearbeiten]

  • 1995: Stone the Crow
  • 1995: Temptation's Wings
  • 1996: Bury Me in Smoke
  • 2002: Beautifully Depressed
  • 2002: Ghosts Along the Mississippi
  • 2007: On March the Saints
  • 2007: I Scream
  • 2012: Witchtripper
  • 2014: We Knew Him Well

Videos[Bearbeiten]

  • 1995: Stone the Crow
  • 2002: Ghosts Along the Mississippi
  • 2007: On March the Saints
  • 2012: Witchtripper

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. BLABBERMOUTH.NET - Bassist REX BROWN Will Not Return To DOWN, Says Drummer JIMMY BOWER. Roadrunnerrecords.com. Abgerufen am 16. Juli 2011.
  2. rockhard.de - Down: Bobby Landgraf ersetzt Kirk Windstein. RockHard. Abgerufen am 2. Oktober 2013.
  3. a b c d UK-Chartarchiv
  4. a b c d e f billboard.com
  5. a b c d e musicline.de

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Down (Band) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien