Enrico Paoli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Enrico Paoli, 2004

Enrico Paoli (* 13. Januar 1908 in Triest; † 15. Dezember 2005 in Reggio nell’Emilia) war ein italienischer Schachspieler und Schachkomponist.

Schachspieler und Redakteur[Bearbeiten]

Paoli erlernte im Alter von neun Jahren von einem Kunden im Geschäft seiner Mutter das Schachspiel. Er wurde dreimal (1951, 1957, 1968) italienischer Meister und initiierte 1958 in Reggio nell’Emilia das Schachturnier Torneo di Capodanno, das seitdem jährlich ausgetragen wird. Er nahm mit der italienischen Mannschaft an den Schacholympiaden 1954, 1970, 1972 und 1976 teil.[1] Paoli schrieb zahlreiche Schachbücher und trug ab 1950 zur Schachzeitschrift L'Italia Scacchistica bei. 1974 war er Schiedsrichter der Schacholympiade in Nizza. Im Juni 2004 musste er wegen einer Augenkrankheit aufhören, über Schach zu schreiben.

Paoli wurde 1951 zum Internationalen Meister ernannt, verpasste 1969 um einen halben Punkt den Großmeister-Titel, aber bekam 1996 vom Weltschachverband FIDE den Großmeister-Titel ehrenhalber verliehen.

Laut Bill Wall war Paoli mit 97 Jahren der älteste aktive Schachspieler,[2] dieser Rekord wurde jedoch inzwischen von Francisco Benkö überholt.[3]

Schachkomposition[Bearbeiten]

Mehr als 150 Studien von Enrico Paoli wurden in vielen Ländern veröffentlicht.

Enrico Paoli
L'Italia Scacchistica, 1947
Solid white.svg a b c d e f g h Solid white.svg
8 a8 b8 c8 d8 e8 f8 g8 h8 8
7 a7 b7 c7 d7 e7 f7 g7 h7 7
6 a6 b6 c6 d6 e6 f6 g6 h6 6
5 a5 b5 c5 d5 e5 f5 g5 h5 5
4 a4 b4 c4 d4 e4 f4 g4 h4 4
3 a3 b3 c3 d3 e3 f3 g3 h3 3
2 a2 b2 c2 d2 e2 f2 g2 h2 2
1 a1 b1 c1 d1 e1 f1 g1 h1 1
a b c d e f g h
Weiß zieht und gewinnt




Lösung:

Der schwarze Freibauer hält zunächst noch das Gleichgewicht.

1. Lxb7 d5 schließt die Diagonale, wird aber zum Block.
2. Kc2 Kb5
3. c4+ Kxc4 Das Umwandlungsfeld soll nicht preisgegeben werden. 3. ... Ka4 4. Kb2
4. La6 matt

Privates[Bearbeiten]

Im Alter von 18 Jahren erhielt Paoli eine Lizenz zum Schiffskapitän und war anschließend sieben Jahre lang für Lloyds of Trieste auf dem Meer unterwegs. Auf seinen Reisen erlernte er mehrere Sprachen. Außerdem erwarb er einen Universitätsabschluss in Geschäftsführung. Nach dem Zweiten Weltkrieg siedelte sich Paoli in Reggio nell’Emilia an, wo er als Lehrer in einer Grundschule tätig war.

Paoli war 70 Jahre lang verheiratet, aus der Ehe ging eine Tochter namens Livia hervor. 2005 wurde Paoli in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er sich mindestens einen Monat aufhielt und in der Nacht des 15. Dezember 2005 verstarb.

Einzelnachweise und Quellen[Bearbeiten]

  • EG 163 (März 2006), S. 49
  1. Enrico Paolis Ergebnisse bei Schacholympiaden auf olimpbase.org (englisch)
  2. Bill Wall: Oldest in Chess
  3. FIDE Rating card: Francisco Benkö

Weblinks[Bearbeiten]