Frédérik Cabana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flag of Canada and Germany.svg Frédérik Cabana Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 16. Mai 1986
Geburtsort Fleurimont, Québec, Kanada
Größe 182 cm
Gewicht 83 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #97
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2004, 6. Runde, 171. Position
Philadelphia Flyers
Spielerkarriere
2002–2005 Halifax Mooseheads
2006–2008 Philadelphia Phantoms
2008–2009 EC Dornbirn
2009–2010 Heilbronner Falken
2010–2013 Ravensburg Towerstars
ab 2013 Hamburg Freezers

Frédérik Cabana (* 16. Mai 1986 in Fleurimont, Québec) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit 2013 bei den Hamburg Freezers in der Deutschen Eishockey Liga spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Der 1,82 m große Center spielte zunächst in der kanadischen Juniorenliga QMJHL, wo er zwischen 2002 und 2006 für die Halifax Mooseheads auf dem Eis stand. In dieser Zeit wurde der Kanadier beim NHL Entry Draft 2004 als 171. in der sechsten Runde von den Philadelphia Flyers ausgewählt, die ihn schließlich 2006 unter Vertrag nahmen und zunächst beim Farmteam Philadelphia Phantoms einsetzten. Nachdem der Linksschütze zu Beginn der Saison 2008/09 nur noch unregelmäßig bei den Phantoms zum Einsatz kam und stattdessen für Kooperationspartner in tiefklassigeren Minor Leagues spielte, wechselte Cabana zum österreichischen Zweitligisten EC Dornbirn. Zur Saison 2009/10 unterschrieb der Angreifer einen Vertrag bei den Heilbronner Falken aus der 2. Bundesliga.[1]

Vor der 2. Eishockey-Bundesliga 2010/11 wechselte Cabana erneut und spielt fortan drei Jahre bei den Ravensburg Towerstars in der 2. Eishockey-Bundesliga, wo er bereits in seiner ersten Spielzeit den Meistertitel erreichen konnte.

Zur Saison 2013/14 gaben die Hamburg Freezers die Verpflichtung des Angreifers bekannt, er unterzeichnete einen Zweijahresvertrag. Der Transfer in die Deutsche Eishockey Liga wurde nur möglich, weil Cabana bis zum Saisonstart einen deutschen Pass erhalten wird.[2]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2002/03 Halifax Mooseheads QMJHL 62 4 10 14 65 24 7 1 8 50
2003/04 Halifax Mooseheads QMJHL 70 17 21 38 78
2004/05 Halifax Mooseheads QMJHL 59 10 24 34 47 11 6 6 12 11
2005/06 Halifax Mooseheads QMJHL 68 17 24 41 85 11 1 3 4 17
2006/07 Philadelphia Phantoms AHL 61 4 15 19 78
2007/08 Philadelphia Phantoms AHL 48 9 7 16 75 3 0 0 0 5
2008/09 Saint-François de Sherbrooke LNAH 3 4 1 5 5
2008/09 Philadelphia Phantoms AHL 4 0 1 1 2
2008/09 Mississippi Sea Wolves ECHL 6 4 3 7 4
2008/09 EC-TREND Dornbirn ÖNL 19 16 6 22 61
2009/10 Heilbronner Falken 2.BL 29 16 25 41 74 6 2 4 6 16
2010/11 Ravensburg Towerstars 2.BL 38 15 23 38 81 12 7 12 19 22
2011/12 Ravensburg Towerstars 2.BL 37 20 24 44 90 4 0 0 0 27
2012/13 Ravensburg Towerstars 2.BL 44 22 31 53 70 11 7 3 10 59
2013/14 Hamburg Freezers DEL
QMJHL gesamt 259 48 79 127 275 46 14 10 24 78
AHL gesamt 113 13 23 36 155 3 0 0 0 5
2. BL gesamt 147 73 103 176 315 33 16 19 35 124

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hockeyweb.de, Kanadische Verstärkung für die Falken
  2. eishockey.info Frederik Cabana wechselt nach Hamburg

Weblinks[Bearbeiten]