Frederico Gil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frederico Gil Tennisspieler
Frederico Gil
Frederico Gil 2007 in Estoril
Nationalität: PortugalPortugal Portugal
Geburtstag: 24. März 1985
Größe: 178 cm
Gewicht: 70 kg
1. Profisaison: 2003
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Juan Manuel Esparcia
Preisgeld: 1.388.875 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 65:74
Höchste Platzierung: 62 (25. April 2011)
Aktuelle Platzierung: 611
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 22:33
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 105 (20. September 2010)
Aktuelle Platzierung: 489
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 3. November 2014
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Frederico Gil (* 24. März 1985 in Lissabon) ist ein portugiesischer Tennisspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Nachdem Gil seine Juniorenlaufbahn mit dem Erreichen des Viertelfinales der Orange Bowl „beendete“", spielte er zwischen 2003 und 2007 hauptsächlich Future Turniere. 2005 stellten sich die ersten Erfolge ein mit Siegen in Faro, Lagos und Caracas. Im nächsten Jahr spielte er nach zwei weiteren Futureturniersiegen auch Challengerturniere und konnte in Sassuolo ein Turnier dieser Kategorie gewinnen. Am Ende des Jahres war Gil unter den ersten 200 Tennisspielern der ATP Rangliste zu finden (155) und somit bester Portugiese. 2007 schaffte er dann die erstmalige Qualifikation für ein ATP Turnier (in Casablanca). Eine Woche später überstand er in seinem Heimatland in Estoril die erste Runde gegen den damaligen Top100 Spieler Rubén Ramírez Hidalgo, schied dann aber gegen Richard Gasquet aus. Zum Ende des Jahres konnte er noch das Challenger Turnier in Sevilla gewinnen.

2008 schaffte er es in Estoril in ein ATP Viertelfinale einzuziehen und konnte zudem noch zwei Challengerturniere gewinnen. Diese Erfolge verhalfen ihm kurzfristig in die Top 100. Er war der erste Portugiese seit Nuno Marques 1995, der das schaffte.

2009 wurde Gils bislang erfolgreichste Jahr. Zu Saisonbeginn schaffte er es in Johannesburg und Costa do Sauípe ins Halbfinale. Nach einigen weiteren Erfolgen befand sich auf Platz 66 der Welt wieder, dies ist die höchste Platzierung die jemals ein Portugiese seit Einführung der ATP Weltrangliste 1973 erreicht hat. Doch Gil konnte seine Form nicht halten und fiel sogar kurzfristig wieder aus den Top 100 heraus, erst der Erfolg beim Challenger in Neapel brachte ihn zurück auf die Erfolgsspur.

Das Jahr 2010 startete mit drei Auftaktniederlagen, letztere gegen David Ferrer bei den Australian Open musste er beim Stand von 0:6, 0:6, 0:2 aufgeben. Nach weiteren Erstrundenniederlagen fiel er in der ATP Rangliste zurück. Erst nach dem Finaleinzug beim Heimturnier in Estoril konnte Gil sich wieder zu den besten 100 Tennisspielern der Welt zählen. Er ist der erste Portugiese in der Geschichte, der ein Finale auf der ATP Tour erreicht hat. Der Rest vom Jahr verlief aber wieder, mit Ausnahme des Turniersiegs beim Challenger in Mailand und dem Achtelfinaleinzug im Doppelbewerb bei den US Open, eher enttäuschend und Gil beendete das Jahr auf Platz 102.

Erfolge[Bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250 (1)
ATP Challenger Tour (12)

Einzel[Bearbeiten]

Siege[Bearbeiten]

ATP Challenger Tour[Bearbeiten]
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Endergebnis
1. 11. Juni 2006 ItalienItalien Sassuolo (1) Sand SpanienSpanien Gorka Fraile 6:3, 7:5
2. 15. September 2007 SpanienSpanien Sevilla Sand SpanienSpanien Pablo Andújar 6:1, 6:3
3. 8. Juni 2008 ItalienItalien Sassuolo (2) Sand SpanienSpanien Santiago Ventura 6:2, 6:3
4. 17. August 2008 TurkeiTürkei Istanbul Hartplatz DeutschlandDeutschland Benedikt Dorsch 6:4, 1:6, 6:3
5. 4. Oktober 2009 ItalienItalien Neapel Sand ItalienItalien Potito Starace 2:6, 6:1, 6:4
6. 20. Juni 2010 ItalienItalien Mailand Sand ArgentinienArgentinien Máximo González 6:1, 7:5

Finalteilnahmen[Bearbeiten]

ATP World Tour[Bearbeiten]
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Endergebnis
1. 9. Mai 2010 PortugalPortugal Estoril Sand SpanienSpanien Albert Montañés 2:6, 7:64, 5:7

Doppel[Bearbeiten]

Siege[Bearbeiten]

ATP World Tour[Bearbeiten]
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 5. Februar 2012 ChileChile Viña del Mar Sand SpanienSpanien Daniel Gimeno-Traver SpanienSpanien Pablo Andújar
ArgentinienArgentinien Carlos Berlocq
1:6, 7:5, [12:10]
ATP Challenger Tour[Bearbeiten]
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 17. Mai 2008 MarokkoMarokko Marrakesch Sand RumänienRumänien Florin Mergea Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich James Auckland
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Delgado
6:2, 6:3
2. 6. Juli 2008 ItalienItalien Turin (1) Sand ArgentinienArgentinien Carlos Berlocq TschechienTschechien Tomáš Cibulec
TschechienTschechien Jaroslav Levinský
6:4, 6:3
3. 16. August 2009 TurkeiTürkei Istanbul Hartplatz SchwedenSchweden Filip Prpic BulgarienBulgarien Grigor Dimitrow
TurkeiTürkei Marsel İlhan
3:6, 6:2, [10:6]
4. 4. Oktober 2009 ItalienItalien Neapel Sand KroatienKroatien Ivan Dodig BrasilienBrasilien Thiago Alves
TschechienTschechien Lukáš Rosol
6:1, 6:3
5. 7. Juni 2010 SchweizSchweiz Lugano Sand BelgienBelgien Christophe Rochus MexikoMexiko Santiago González
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Travis Rettenmaier
7:5, 7:63
6. 4. Juli 2010 ItalienItalien Turin (2) Sand ArgentinienArgentinien Carlos Berlocq ItalienItalien Daniele Bracciali
ItalienItalien Potito Starace
6:3, 7:65
7. 30. Oktober 2011 BrasilienBrasilien São José do Rio Preto Sand TschechienTschechien Jaroslav Pospíšil BrasilienBrasilien Franco Ferreiro
SpanienSpanien Rubén Ramírez Hidalgo
6:4, 6:4

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Frederico Gil – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien