Friedeburgerhütte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.62472222222211.68805555555694Koordinaten: 51° 37′ 29″ N, 11° 41′ 17″ O

Friedeburgerhütte
Stadt Gerbstedt
Höhe: 94 m
Fläche: 2,6 km²
Einwohner: 255 (31. Dez. 2009)
Eingemeindung: 1. Januar 2010
Postleitzahl: 06347
Vorwahl: 034783
Gerbstedt (Ortschaft) Augsdorf Rottelsdorf Freist Friedeburg (Saale) Friedeburgerhütte Heiligenthal Hübitz Ihlewitz Rottelsdorf Siersleben Welfesholz Zabenstedt Landkreis Mansfeld-SüdharzKarte
Über dieses Bild

Lage von Friedeburgerhütte in Gerbstedt

Friedeburgerhütte ist eine Ortschaft der Stadt Gerbstedt im Landkreis Mansfeld-Südharz in Sachsen-Anhalt

Geografie[Bearbeiten]

Friedeburgerhütte liegt ca. 14 km nordöstlich von Eisleben und 4,3 km östlich von Gerbstedt im Tal des Flüsschens Schlenze, das bei Friedeburgerhütte einen Bogen nach Südosten macht. Am Dorf mündet ein weiteres von Norden kommendes Tal ein, durch dieses fließt auch ein Bach zur Schlenze fließt. Nördlich von Friedeburgerhütte befindet sich ein bewaldeter Steilhang, der sich im Osten bis nach Thaldorf hinzieht. An diesem Steilhang windet sich über Serpentinen die Straße nach Ihlewitz.

Ortschaftsgliederung[Bearbeiten]

Zur Ortschaft Friedeburgerhütte gehören die beiden Dörfer Friedeburgerhütte und Adendorf.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 1. Januar 2010 schlossen sich die Gemeinden Friedeburgerhütte, Augsdorf, Hübitz, Ihlewitz, Rottelsdorf, Siersleben, Welfesholz und Zabenstedt mit der Stadt Gerbstedt zur neuen Stadt Gerbstedt zusammen.[1] Die Verwaltungsgemeinschaft Gerbstedt, zu der Friedeburgerhütte gehörte, wurde aufgelöst.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Eine der beiden Kornflaschen

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Kornflaschen, unterirdische flaschenförmige Silos, in denen Getreide gelagert wurde für die damaligen Bergarbeiter. Erbaut wurden sie um 1848, bei einer Höhe von ca. 9 m beträgt der Durchmesser ca. 4,50 m. Erhalten sind noch Reste von zwei Kornflaschen.
  • Lichtloch des Schlüsselstollens, beim Bau des ca. 30 km langen Entwässerungsstollens wurde bei Friedeburgerhütte ein Lichtloch gebaut.
  • Kirche St. Moritz im Ortsteil Adendorf, das Gebäude befindet sich im Norden von Adendorf, von der Hauptstraße gut sichtbar.

Verkehr[Bearbeiten]

Friedeburgerhütte liegt an der Verbindungsstraße Friedeburg (Saale) - Heiligenthal, hier zweigt ein Weg in Richtung Ihlewitz ab. Zur Bundesstraße 6, die Halle (Saale) mit Aschersleben verbindet, sind es in östlicher Richtung ca. 9, zur Bundesstraße 180 in westlicher Richtung ca. 11 km. Außerdem befindet sich in Friedeburgerhütte eine Bushaltestelle der VGS Südharz-Linie nach Ihlewitz.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2010