Funeral

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Siehe auch Funeralien bzw. Funeral (Band)
Funeral
Studioalbum von Arcade Fire
Veröffentlichung 2004 (Europa 2005)
Label Rough Trade Records
Format CD / Vinyl
Genre Indie-Rock, Art-Rock
Anzahl der Titel 10
Laufzeit 48:00
Produktion Arcade Fire
Studio Hotel 2 Tango
Chronologie
Arcade Fire (EP)
(2003)
Funeral Neon Bible
(2007)
Singleauskopplungen
9. April 2005 Neighborhood #2 (Laïka)
4. Juni 2005 Neighborhood #3 (Power Out)
20. Juni 2005 Neighborhood #1 (Tunnels)
17. September 2005 Rebellion (Lies)
26. November 2005 Wake Up

Funeral (engl. für Begräbnis) ist das Debütalbum der kanadischen Indierock-Band Arcade Fire. Es wurde am 14. September 2004 in Nordamerika und am 14. März 2005 in Deutschland veröffentlicht. Der Titel des Albums wurde nach den Aufnahmen aufgrund des Todes mehrerer Familienangehöriger der Bandmitglieder innerhalb kurzer Zeit gegeben. Die Musik wurde aber hierdurch nicht beeinflusst, gleichwohl ist Familie das zentrale Thema, welches sich durch das gesamte Album zieht.

Aufgenommen wurde das Album in dem Studio Hotel 2 Tango und der Wohnung der Bandmitglieder Win Butler und Régine Chassagne in Montreal in einer Woche im August 2003 und im Winter 2004.

Das Album wurde von Kritikern und Hörern weltweit gleichermaßen gelobt und wurde 2006 für einen Grammy in der Kategorie Best Alternative Music Album nominiert.

Titelliste[Bearbeiten]

Alle Songs geschrieben von Arcade Fire, mit Hilfe von Josh Deu bei Neighborhood #1 (Tunnels) und Neighborhood #3 (Power Out).

  1. Neighborhood #1 (Tunnels) – 4:48
  2. Neighborhood #2 (Laïka) – 3:32
  3. Une année sans lumière – 3:40
  4. Neighborhood #3 (Power Out) – 5:12
  5. Neighborhood #4 (7 Kettles) – 4:49
  6. Crown of Love – 4:42
  7. Wake Up – 5:35
  8. Haïti – 4:07
  9. Rebellion (Lies) – 5:10
  10. In the Backseat – 6:20

Mitwirkende Musiker[Bearbeiten]

Credits[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1. Platz/2. Platz - Spex Poll 2005, Lange (Kritiker/Leser)
  • 6. Platz/3. Platz - Intro Lieblings Alben 2005 (Kritiker/Leser)
  • 9. Platz/7. Platz - Musikexpress Poll 2005, Album des Jahres (Kritiker/Leser)
  • 9. Platz/13. Platz - Visions Die Alben des Jahres 2005 (Kritiker/Leser)
  • Spiegel Online Abgehört 2005, Die wichtigsten CDs des Jahres

Weblinks[Bearbeiten]