George Halas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
George Halas (rechts) mit Pete Rozelle
Halas als Baseballspieler

George Stanley Halas (* 2. Februar 1895 in Chicago, Illinois; † 31. Oktober 1983 ebenda), Spitznamen: Papa Bear oder Mr. Everything, war ein Baseball- und American Footballspieler, Trainer und Besitzer des National Football League-Teams Chicago Bears von 1920 bis 1983.

Halas studierte an der University of Illinois at Urbana-Champaign. Während des Ersten Weltkrieges diente er bei der US Navy und spielte mit einer Footballmannschaft der Navy 1919 im Rose Bowl gegen ein anderes Team der Marine. Die Mannschaft von Halas konnte das Spiel gewinnen. Er selbst wurde zum Most Valuable Player des Spiels gewählt. Halas spielte von 1920 bis 1928 als Defensive End und als End bei den Bears. Zeitgleich trainierte er diese Mannschaft. Er gewann als Trainer in seiner 40 Jahre andauernden Trainerlaufbahn acht NFL Meistertitel (1921, 1932 bis 1933, 1940 bis 1941, 1943, 1946 und 1963). Großen Erfolg hatte Halas mit der Einführung der T-Formation mit Quarterback Sid Luckman.

Halas ist seit 1963 Mitglied der Pro Football Hall of Fame. Außerdem ist der Pokal des NFC Championships nach ihm benannt.

Die Chicago Bears tragen noch heute seine Initialen GSH auf dem Trikotärmel.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Davis, Jeff (2006). Papa Bear: The Life and Legacy of George Halas, New York, NY: McGraw Hill. ISBN 0-07-147741-1.