Gwangju (Gyeonggi-do)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gwangju
Koreanisches Alphabet: 광주시
Chinesische Schriftzeichen: 廣州市
Revidierte Romanisierung: Gwangju-si
McCune-Reischauer: Kwangju-si
Basisdaten
Provinz: Gyeonggi-do
Koordinaten: 37° 22′ N, 127° 17′ O37.366666666667127.28333333333Koordinaten: 37° 22′ N, 127° 17′ O
Fläche: 430,96 km²
Einwohner: 236.688 (Stand:  31. Juli 2009)
Bevölkerungsdichte: 549 Einwohner je km²
Gliederung: 3 eup, 4 myeon,
3 Verwaltungs- und 13 gesetzliche dong
Postleitzahl: 464-010 - 464-926
Karte
Gwangju (Südkorea)
Gwangju
Gwangju
Gwangju auf der Karte von Südkorea.

Gwangju ist eine Stadt im östlichen Teil der Provinz Gyeonggi-do in Südkorea mit 236.688 Einwohnern (Stand: Juli 2009). Sie liegt rund 25 km südöstlich der koreanischen Hauptstadt Seoul. Im Juli 2010 soll sie zusammen mit den benachbarten Städten Seongnam und Hanam zu einer neuen Millionenstadt namens Seonggwangha zusammengeführt werden.[1]

Name und Symbole[Bearbeiten]

Der Name der Stadt setzt sich aus den Silben 廣 (넓을 광, weit) und 州 (고을 주, Bezirk) zusammen. Der Symbolbaum, -blume und -vogel der Stadt sind der Ginko-Baum, die Forsythie und die Schwalbe.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Die Stadt ist gegliedert in 3 eup, 4 myeon sowie 3 Verwaltungs-dong, die zusammen 13 gesetzliche dong umfassen.

  • Opo-eup (오포읍)
  • Chiwol-eup (초월읍)
  • Silchon-eup (실촌읍)
  • Docheokmyeon (도척면)
  • Jungbu-myeon (중부면)
  • Namjong-myeon(남종면)
  • Toichon-myeon (퇴촌면)
  • Gyeongan-dong (경안동) - Gyeongan-dong (경안동), Ssangryeong-dong (쌍령동), Yeok-dong (역동)
  • Songjeong-dong (송정동) - Hoideok-dong (회덕동), Mokhyeon-dong (목현동), Songjeong-dong (송정동), Tanbeol-dong (탄벌동)
  • Gwangnam-dong(광남동) - Jangji-dong (장지동), Jik-dong (직동), Jungdae-dong (중대동), Mok-dong (목동), Sam-dong (삼동), Taejeon-dong (태전동)

Verkehr und Infrastruktur[Bearbeiten]

Gwangju ist nicht an das U-Bahn-Netz Seouls angeschlossen.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Oh Young-jin: New Merged City Near Seoul Due in July. In: The Korea Times. Abgerufen am 5. September 2010 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]