Sooyoung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert die Sängerin Sooyoung; die Badmintonspielerin wird unter Jang Soo-young erläutert.
Sooyoung
Choi Soo-young
Hangeul 최수영
Hanja 崔秀英
Revidierte Romanisierung Choe Su-yeong
McCune-Reischauer Ch'oe Suyŏng
siehe auch: Koreanischer Name

Sooyoung (* 10. Februar 1990 in Gwangju, Südkorea), vollständiger Name Choi Soo-young, ist eine südkoreanische Sängerin, Schauspielerin und Mitglied der Band Girls’ Generation.

Leben[Bearbeiten]

Sooyoung (수영) wurde am 10. Februar 1990 in Gwangju, Gyeonggi-do geboren. Sie hat eine ältere Schwester namens Su-jin (수진), die Musical-Schauspielerin ist.[1]

Am 11. Februar 2009 schloss Sooyoung die Jungshin Women High School (정신여자고등학교) ab[2] und besucht aktuell die Chung-Ang University (중앙대학교).[3]

Sooyoung spricht sowohl ihre Muttersprache Koreanisch als auch Japanisch fließend.[4] Sie ist ledig und hat die Blutgruppe 0. Zudem gehört sie der christlichen Gruppierung 문미엔 (Munmien) an, deren Mitglieder Stars aus der kulturellen Unterhaltungsbranche sind, die zusammenkommen, um gemeinsam zu beten.[5][6]

Karriere[Bearbeiten]

Sie wurde 2000 bei der S.M. Open Audition entdeckt. Dann wurde sie bei der Korea Japan Ultra Female Duo Audition 2002[7] gecastet und bildete ab April des Jahres zusammen mit Marina Takahashi das J-Pop-Duo routeφ.[8][9] Die Band wurde von Kawamura Ryuichi produziert und veröffentlichte in Japan drei Singles: „Painting“, „Waku! Waku! It's Love“ und „START“.[10] Das Duo modelte auch für die Chubbygang Clothing Line, bevor sich die Gruppe Mitte 2003 auflöste.

Sie kehrte daraufhin nach Südkorea zurück und trat zusammen mit Park Jung-a (박정아) in einem Werbespot für Samsung Anycall auf.[9][11] Zudem modelt sie auch weiterhin, unter anderem für Skoolooks Uniform (2004) und an der Seite ihrer Girls’-Generation-Bandkollegin Yoona für die 08-09 F/W SFAA Seoul Collection – Lee Ju-yeong Fashion Show (08-09 F/W SFAA 서울 콜레션-이주영 패션쇼) in der Seoul Hakyohul Exhibition Hall am 20. März 2008.[12]

2005 wurde das Lied „I am“ veröffentlicht, das Sooyoung für den koreanischen Soundtrack der Animeserie Inu Yasha sang. Im selben Jahr arbeitete sie auch als VJ der Sendung Hello Chat von Mnet zusammen mit Kangin von Super Junior. Vom Juli 2007 bis zum Januar 2008 moderierte sie dann die Radiosendung Cheonbang Jichuk (천방지축) zusammen mit Sungmin von Super Junior.

Am 10. Juli 2007 wurde sie als weiteres Mitglied der neuen Girlgroup von S.M. Entertainment vorgestellt, mit dem Namen Girls’ Generation.[13] Neben den zahlreichen Auftritten mit ihrer Gruppe hat sie auch weiterhin viele Solo-Aktivitäten, z. B. in Fernsehsendungen.

2007 spielte Sooyoung eine Nebenrolle in der KBS-Sitcom Unstoppable Wedding (못말리는 결혼). Eine weitere, etwas größere Nebenrolle hatte sie 2008 in der romantischen Kömodie Hello Schoolgirl (순정만화; Sunjeong Manhwa). 2009 war sie Moderatorin des MBC-Programms Hwansangui Jjakkkung (환상의 짝꿍) zusammen mit O Sang-jin.[14]

Am 8. August 2008 wurde der Trot-Song „Must!“ („“, „Kkok“) von Sooyoung und ihrer Bandkollegin Yuri veröffentlicht, der als Eröffnungslied der Fernsehserie Working Mom (워킹 맘) dient.[15] Am 14. Mai 2009 erschien die EP The First Memories von The Blue, das auch den Song „Neomaneul Neukkimyeo“ („너만을 느끼며“) mit Sooyoung und ihrer Bandkollegin Tiffany enthält.[16]

Des Weiteren hatte sie zusammen mit ihren Bandkolleginnen Seohyun und Yuri am 11. Oktober 2009 ein Fotoshooting mit QTV für das Projekt „Dreaming Water“. Dabei handelt es sich um eine Kampagne der UNICEF und Cosmopolitan zur Erhaltung der Umwelt und sauberen Wassers.[17]

Am 7. März 2010 trat sie mit ihren Bandkolleginnen Hyoyeon und Jessica in der TV-Serie Oh! My Lady (오! 마이 레이디) von SBS auf.[18] Ab November 2011 spielt sie die Rolle der Seo Ji-won in der Dramaserie Speed (스피드).[19]

Girls’ Generation[Bearbeiten]

Hauptartikel: Girls’ Generation

Die südkoreanische Mädchengruppe Girls’ Generation (소녀시대; 少女時代) wurde 2007 von S.M. Entertainment gegründet. Am 2. August 2007 erschien ihre erste Single „Into the New World“, den ersten offiziellen Auftritt hatten sie in der Musiksendung Inkigayo (인기가요) am 5. August 2007. Das erste Album Girls’ Generation war das erste einer Girlgroup seit 2002, das sich in Südkorea über 100.000 Mal verkaufte. An diesen Erfolg konnte die Gruppe mit dem folgenden Album und EPs problemlos anknüpfen.

2009 gelang der Gruppe mit dem Titel „Gee“ ein Riesenerfolg. Mit dem Song stellte die Gruppe einen neuen Rekord in der KBS-Sendung Music Bank auf, indem sie neun aufeinanderfolgende Wochen den ersten Platz erreichten.[20] Ende 2009 begannen Girls’ Generation ihre Asientournee mit dem Namen Into the new world in Seoul. Seit August 2010 ist die Gruppe zunehmend in Japan aktiv und erreicht mit ihren beiden veröffentlichten Singles den Gold-Status. Außerdem sind die Gruppenmitglieder beliebte Werbeträger, anderem für Samyang Ramen,[21] den Wasserpark Caribbean Bay und die Stadt Seoul.

Am 28. August 2011 erlitt sie bei einem Autounfall einen Kreuzbeinbruch. Deshalb wird sie bei den Konzerten der SMTown World Tour in Tokio vom 2. bis 4. September sowie beim Taiwan-Konzert der Girls’ Generation Tour vom 9. bis 11. September 2011 nicht teilnehmen können.[22]

Filmografie[Bearbeiten]

Film[Bearbeiten]

  • 2008: Hello Schoolgirl (순정만화; Sunjeong Manhwa) als Jeong Da-jeong (정다정)

Fernsehen[Bearbeiten]

  • 2007: Unstoppable Wedding (못말리는 결혼; Monmallineun Gyeolhon)
  • 2009: Hwansangui Jjakkkung (환상의 짝꿍)
  • 2010: Invincible Youth (청춘불패; cheong-chun-bul-pae), Cameo-Auftritt
  • 2010: Oh! My Lady (오! 마이 레이디), Cameo-Auftritt
  • 2011: Paradise Ranch (파라다이스 목장), Cameo-Auftritt
  • 2012: The 3rd Hospital
  • 2013: Dating Agency: Cyrano (연애조작단; 시라노; Yeonaejojakdan; Sirano) als Gong Min-young

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. '소시' 수영, "최수진 언니 파이팅" 화환 눈길. In: StarNews. 20. November 2009, abgerufen am 3. November 2010 (koreanisch).
  2. '소녀시대' 윤아·수영 "고등학교 졸업했어요". In: nocutnews.co.kr. 11. Februar 2009, abgerufen am 10. November 2010 (koreanisch).
  3. 소녀시대 수영, 15일 잠실 삼성-두산전 시타. In: Newsen. 13. Mai 2009, abgerufen am 9. April 2010 (koreanisch).
  4. Rob Schwartz: Korea's Girls' Generation/SNSD Ready To Storm Japan. In: Billboard.com. 3. Dezember 2010, abgerufen am 4. Dezember 2010 (englisch).
  5. 윤아 티파니 최시원 려원 김수현, 단체사진 웬일? In: StarNews. 7. Juni 2010, abgerufen am 3. Oktober 2010 (koreanisch).
  6. 공민지, 앨범 땡스투 통해 소녀시대에 감사 ‘우정과시’. In: Joins.com. Newsen, 14. September 2010, abgerufen am 2. Oktober 2010 (koreanisch).
  7. Asayan.com – offizielle Webseite des Castings, abgerufen am 10. November 2010 (japanisch).
  8. Offizielle Webseite von routeφ – Profil, abgerufen am 10. November 2010 (japanisch).
  9. a b 데뷔 7년차 중견가수, '소녀시대' 멤버가 되다. In: CHO-EN. 12. Februar 2009, abgerufen am 3. November 2010 (koreanisch).
  10. Offizielle Webseite von routeφ – Diskografie, abgerufen am 10. November 2010 (japanisch).
  11. SM ‘여자 슈주’ 다섯번째 멤버 ‘순수+섹시’ 수영 공개. In: Newsen. 10. Juli 2007, abgerufen am 3. November 2010 (koreanisch).
  12. 소녀시대 윤아-수영 패션쇼 모델된다 ‘데뷔 후 첫 워킹’. In: Newsen. 19. März 2008, abgerufen am 9. November 2010 (koreanisch).
  13. SM ‘여자 슈주’ 다섯번째 멤버 ‘순수+섹시’ 수영 공개. In: Newsen. 10. Juli 2007, abgerufen am 10. November 2010 (koreanisch).
  14. '소시' 수영, '환상의 짝꿍' 전격 투입…오상진과 MC 호흡. In: SPN Daily. 28. April 2009, abgerufen am 9. November 2010 (koreanisch).
  15. Must! („꼭“) – Profil des Liedes auf Cyworld.
  16. „너만을 느끼며“ (Feat. 티파니 & 수영) – Profil des Liedes auf Cyworld.
  17. Lee Mi-hye: 소녀시대 서현-유리, 손에 손잡고 ‘예쁘게 찍어주세요’. In: Newsen. 12. Oktober 2009, abgerufen am 31. Oktober 2010 (koreanisch).
  18. 소녀시대, 최시원과 의리 지키며 '오 마이 레이디'서 카메오 출연. In: asiae. 7. April 2010, abgerufen am 10. Oktober 2010 (koreanisch).
  19. Kim Min-jeong: 소시의 연기 진출…음원 올킬 이어 이번엔 안방극장 올킬. In: Donga. 1. November 2011, abgerufen am 6. November 2011 (koreanisch).
  20. 소녀시대, 9주 연속 1위 차지 ‘음반•음원 모두 두각’. In: JKN.co.kr. 13. März 2009, abgerufen am 22. September 2010 (koreanisch).
  21. 소녀시대, 라면 광고모델 발탁! '보글보글 댄스' 눈길. In: The Star. 25. September 2009, abgerufen am 10. November 2010 (koreanisch).
  22. Girls' Generation's Sooyoung injured in car crash. In: Channel News Asia. 28. August 2011, abgerufen am 30. August 2011 (englisch).