Hans von Borsody

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hans von Borsody

Hans Eduard Herbert von Borsody [ˈboʁʒodi] (* 20. September 1929 in Wien; † 4. November 2013 in Kiel, Deutschland[1]) war ein österreichisch-deutscher Schauspieler ungarischer Herkunft.

Leben[Bearbeiten]

Hans von Borsody entstammte einer Künstlerfamilie. Sein Vater Eduard von Borsody war Filmregisseur, seine Mutter Maria Geigerin und sein Onkel Julius von Borsody Österreichs erster Filmarchitekt. Durch den Beruf des Vaters kam er bereits mit drei Jahren nach Berlin, wo er und seine Familie die deutsche Staatsangehörigkeit annahmen. Im Zweiten Weltkrieg kehrten sie wegen der verstärkten Bombenangriffe auf Berlin nach Wien zurück.

Nach Abitur und einem Studium der Fotografie arbeitete Borsody zunächst ein Jahr bei der Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt in Wien, bevor er 1950 bis 1952 ein Schauspielstudium am Max Reinhardt Seminar absolvierte. Danach wurde er zu einem gefragten und beim Publikum beliebten Darsteller in den Heimatfilmen der 1950er Jahre, spielte aber seither auch immer wieder am Theater. Sein Rollenfavorit war der Cyrano von Bergerac, den Borsody in Wien und Andernach spielen durfte.[1]

Ab 1960 sah man ihn auch vermehrt in internationalen Produktionen. Eine seiner bekanntesten Rollen wurde die des Detektivs Cliff Dexter in der gleichnamigen Krimiserie des ZDF von 1966 bis 1968. In den 1970ern war Hans von Borsody nur noch selten in Kinofilmen zu sehen; herausragend ist seine Besetzung in Richard Attenboroughs historischem Kriegsfilm Die Brücke von Arnheim (1977). Ab 1980 übernahm er immer häufiger Gastrollen in einschlägigen Fernsehserien wie Die glückliche Familie, Forsthaus Falkenau, Klinik unter Palmen und Der Bulle von Tölz.

Als Synchronsprecher lieh er seine Stimme u. a. Daniel Gélin (Karthago in Flammen) und Douglas Sheehan in der Seifenoper Unter der Sonne Kaliforniens.

Privates[Bearbeiten]

Von 1955 bis 1962 war Hans von Borsody mit Rosemarie Fendel verheiratet. Ihre gemeinsame Tochter ist die ebenfalls bekannte Schauspielerin Suzanne von Borsody. Aus der Ehe mit Alwy Becker stammt die Schauspielerin Cosima von Borsody. In dritter Ehe war er zehn Jahre mit der Schauspielerin Heide Keller verheiratet. Im September 1997 heiratete er Karin, seine letzte Ehefrau, eine Friseurin, und zog für sie nach zuvor dreißig Jahren in Bayern nach Kiel.[1]

Filmografie[Bearbeiten]

  • 1967: Hermann der Cherusker – Die Schlacht im Teutoburger Wald
  • 1967: Agent 3S3 setzt alles auf eine Karte (Omicidio per appuntamento)
  • 1968: Andrea – Wie ein Blatt auf nackter Haut
  • 1968: Bombenwalzer (Fernsehen)
  • 1969: Agáchate, que disparan
  • 1969: Pudelnackt in Oberbayern (1969)
  • 1969: Der Vetter Basilio (Fernsehfilm)
  • 1970: Formel 1 – In der Hölle des Grand Prix (Formula 1 – Nell'Inferno del Grand Prix)
  • 1973: Mordkommission (Fernsehserie)
  • 1973: Immobilien (1973) (Fernsehen)
  • 1974: Acht Jahre später (Fernsehserie Tatort)
  • 1976: Die Affäre Lerouge (Fernsehserie)
  • 1977: Die Brücke von Arnheim (A Bridge Too Far)
  • 1978: Blutspur (Bloodline)
  • 1978: Götz von Berlichingen mit der eisernen Hand
  • 1980: Merlin (Fernsehserie)
  • 1983: Kontakt bitte … (Fernsehserie)
  • 1984: Heiße Wickel – kalte Güsse (Fernsehserie)
  • 1984: Tiere und Menschen (Fernsehserie)
  • 1987: Die glückliche Familie (Fernsehserie)
  • 1989: Forsthaus Falkenau (Fernsehserie)
  • 1990: Constance et Vicky (Fernsehserie)
  • 1992: Siebenbirken (Fernsehserie)
  • 1993: Ein unvergeßliches Wochenende... in Venedig (Fernsehen)
  • 1994: Menschenschlepper (Fernsehserie Im Namen des Gesetzes)
  • 1995: Der Mond scheint auch für Untermieter (Fernsehserie)
  • 1996: Klinik unter Palmen (Fernsehserie)
  • 1996: Das Geheimnis der Krimmler Fälle (Fernsehserie Stockinger)
  • 1997: Der Bulle von Tölz, Folge 12: Eine Hand wäscht die andere (als Forstamtsrat Karl Flemisch)
  • 1998: Pensando all'Africa (Fernsehserie)
  • 1999: Unter der Sonne Afrikas (Sotto il cielo dell'Africa, Fernsehserie)
  • 2000: Unser Charly (Fernsehserie)
  • 2000: Zwischen Liebe und Leidenschaft (Fernsehen)
  • 2000: Dir zu Liebe (Fernsehen)
  • 2008: Der Besuch der alten Dame (Fernsehen; als Pfarrer Gottfried Unseld)
  • 2013: Der Meineidbauer (Fernsehfilm)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelbelege[Bearbeiten]

  1. a b c Schauspieler Hans von Borsody ist tot; dpa-Artikel auf der Internetseite der Kieler Nachrichten vom 5. November 2013.