Harsh Times – Leben am Limit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Harsh Times – Leben am Limit
Originaltitel Harsh Times
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2005
Länge 111 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie David Ayer
Drehbuch David Ayer
Produktion David Ayer, Andrea Sperling
Musik Graeme Revell
Kamera Steve Mason
Schnitt Conrad Buff IV
Besetzung

Harsh Times – Leben am Limit ist ein Gangsterdrama aus dem Jahr 2005. Der Film ist das Regiedebüt von Drehbuchautor David Ayer (Training Day, The Fast and the Furious), der den Film mit seinem eigenen Geld finanzierte. Harsh Times feierte Weltpremiere beim Toronto International Film Festival 2005.

Handlung[Bearbeiten]

Der ehrenhaft entlassene Soldat Jim Davis erhält ein Jobangebot beim Department of Homeland Security. Auf dem Weg dorthin trifft Jim in Los Angeles, (Kalifornien) seinen besten Freund Mike Alonzo. Mikes langjährige Freundin Sylvia, eine junge Anwältin, ist auf Mike extrem sauer, da er schon wieder einmal seinen Job an den Nagel gehängt hat. Sie ermutigt Jim ihm zu helfen und Mike verspricht, dass er sich einen Job sucht. Zusammen mit seinem besten Freund Mike begibt er sich auf Feiertour durch South Central in Los Angeles. Dabei trifft Davis seine Exfreundin Marta, wird aber von deren aktuellen Freund Flaco überrascht. Davis verprügelt Flaco und raubt ihn aus, unter anderem erbeutet er seine Pistole.

Bevor Davis seinen Job jedoch antreten kann, muss er sich auf Drogen testen lassen. Dabei stellt sich heraus, dass er Cannabis geraucht hat und bei einem früheren Militäreinsatz ein Massaker angerichtet hat. Dennoch wird ihm angeboten, in Kolumbien gegen Drogenhändler vorzugehen. Er muss sich nun entscheiden, ob er seine Freundin in Mexiko heiratet oder den Job annimmt. Er fährt mit Mike und einem weiteren Freund nach Mexiko und besucht sie. Dort gesteht seine Verlobte ihm, dass sie von ihm schwanger ist. Die Lage eskaliert und Jim hält im Wahn seiner Freundin eine Pistole an den Kopf. Er hat sich nicht mehr unter Kontrolle und kann die völlige Eskalation nur durch ein Eingreifen von Mike abwenden.

Die drei Freunde fahren überstürzt zurück. Mike und Jim setzen ihren Freund ab und Davis offenbart Mike, dass er 20 kg Marihuana im Kofferraum über die Grenze geschmuggelt hat. Es kommt zu einem weiteren Streit. Die beiden fahren dennoch gemeinsam zu einem Dealer, um die Ladung zu verkaufen. Hier taucht Flaco mit einem Revolver auf und bedroht Davis. Dieser zieht jedoch eine Waffe und erschießt alle anwesenden Drogendealer. Bei der Flucht wird Davis jedoch von einem weiteren Drogendealer angeschossen. Schwer verletzt bittet er Mike, ihm den Gnadenschuss zu geben. Mike kann sich zunächst nicht dazu überwinden und er zögert. Als er sich aber über die Schwere von Jims Verletzungen im Klaren wird, willigt er schließlich schweren Herzens ein.

Hintergründe[Bearbeiten]

  • Harsh Times wurde in Los Angeles und Santa Clarita gedreht.
  • Christian Bale verbrachte drei Wochen mit Bandenmitgliedern, Polizisten, Ex-Soldaten und Homeland Security Agenten vor Beginn der Dreharbeiten. Bale wollte ursprünglich an einem kompletten Ranger-Ausbildungskurs teilnehmen, der acht Wochen dauert, aber der Drehplan ließ ihm nicht genügend Zeit, so dass er nur einen Crash-Kurs von einer Woche absolvierte.
  • Offizieller Filmstart in den USA war der 10. November 2006. Der Film spielte in den Kinos der USA ca. 3,3 Millionen US-Dollar ein.
  • In Deutschland erschien der Film als „Direct-to-DVD“-Premiere. Verleihstart war der 16. April 2007, die Kauf-DVD erschien am 29. Juni 2007.

Trivia[Bearbeiten]

Das Kennzeichen von Jims Wagen, mit der Nummer: 2GAT123, ist auch in vielen anderen Filmen, darunter Beverly Hills Cop II, Traffic, Pay It Forward, Mulholland Drive, Two and a Half Men und SWAT (Welches auch von David Ayer geschrieben wurde), zu sehen.

Noel Gugliemi, der Flaco spielt, trägt eine Jacke mit einem Namensschild Hector. In The Fast and the Furious spielte Noel Gugliemi einen Charakter namens Hector.

Drehbuch[Bearbeiten]

Laut David Ayer, wurde das Drehbuch für Harsh Times im Jahr 1996 geschrieben. Er schrieb das Skript kurz nachdem er das Drehbuch für Training Day ein Jahr zuvor abgeschlossen hatte. Das Skript ist semi-autobiografischen Charakters und basiert auf seinen eigenen Erfahrungen. Wie der Charakter von Jim Christian Bale, wuchs Ayer in South Central, einem Stadtteil von LA auf, und schloss sich später dem Militär an. Nach seiner Entlassung aus dem Militär rutschte er in die Kleinkriminalität ab. Es gelang ihm, sein Leben wieder in geordnete Verhältnisse zu bringen, während einige seiner Freunde dazu nicht in der Lage waren. Als solches stellt der Charakter Jim eine Mischung aus Ayers' Biografie und einer Reihe von Menschen, die er kannte dar.

Kritik[Bearbeiten]

„Düsterer Großstadt-Thriller, dessen verlorener Held an Travis aus Martin Scorseses Taxi Driver erinnert; das gut gespielte Regiedebüt eines in ruppigen Großstadt-Dramen erfahrenen Drehbuchautors“

Lexikon des Internationalen Films

Weblinks[Bearbeiten]