Hirado

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Stadt Hirado. Für das Lehen siehe Hirado (Han).
Hirado-shi
平戸市
Hirado
Geographische Lage in Japan
Hirado (Japan)
Red pog.svg
Region: Kyūshū
Präfektur: Nagasaki
Koordinaten: 33° 22′ N, 129° 33′ O33.368069444444129.55366944444Koordinaten: 33° 22′ 5″ N, 129° 33′ 13″ O
Basisdaten
Fläche: 235,63 km²
Einwohner: 32.386
(1. August 2014)
Bevölkerungsdichte: 137 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 42207-0
Symbole
Baum: Großblättrige Steineibe
Blume: Rhododendron x pulchrum
Rathaus
Adresse: Hirado City Hall
1508-3, Iwanoue-chō
Hirado-shi
Nagasaki 859-5192
Webadresse: http://www.city.hirado.nagasaki.jp
Lage Hirados in der Präfektur Nagasaki
Lage Hirados in der Präfektur

Hirado (jap. 平戸市, -shi) ist eine Stadt in der Präfektur Nagasaki. Sie liegt auf der gleichnamigen Insel, die inzwischen mit Kyūshū durch eine Brücke verbunden ist.

Geschichte[Bearbeiten]

In der Sengoku- und frühen Edo-Zeit war Hirado ein wichtiger Außenhandelsplatz, besonders mit dem China der Ming-Dynastie. Nachdem der Begründer der Tokugawa-Dynastie, Tokugawa Ieyasu den Niederländern 1609 die Genehmigung zu Handel in Japan erteilt hatte, gründete die niederländische Ostindien-Kompanie (VOC) auf Hirado ihre erste Handelsniederlassung (Faktorei) in Japan. 1612 richtete Richard Cocks als Vertreter der englischen Ostindien-Kompanie in der Nähe eine englische Faktorei ein, die 1623 jedoch aus wirtschaftlichen Gründen aufgegeben wurde. Vom lokalen Fürstenhaus Matsura nur lose kontrolliert, genossen die Niederländer in Hirado ("Firando") große Bewegungsfreiheit, wurden aber 1639 von der japanischen Regierung ( Tokugawa-Shogunat) zum Umzug auf die Insel Dejima in der Bucht von Nagasaki gezwungen.

Die durch den japanischen Herrscher Tokugawa Ieyasu 1609 erteilte Handelserlaubnis (ndl. handelspas)

Leiter der VOC-Handelsniederlassung in Hirado:

Bis zum Ende der Edo-Zeit diente Hirado als Sitz des Lehens Hirado. Die Burg Hirado ist heute ein Wahrzeichen der Insel. Hier wie auch im Matsura Museum sind die über zwei Jahrhunderte akkumulierten Schätze des Hauses Matsura zu sehen.

Verkehr[Bearbeiten]

  • Straße:

Berühmte Persönlichkeiten aus Hirado[Bearbeiten]

  • Koxinga, auch Coxinga (1624–1662), Sohn eines Chinesen und einer Japanerin, der als Flottenführer der südlichen Ming 1662 die Niederländer aus Taiwan vertrieb.
  • Inagaki Manjiro (1861–1908), Diplomat

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hirado – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien