Honda CBF 500

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Honda (Motorrad)
Honda CBF 500 above Oberwesel.jpg
Honda CBF 500
CBF500
Hersteller: Honda
Produktionszeitraum 2004 bis 2007
Klasse Motorrad
Bauart Naked Bike
Motordaten
Typ: 2-Zylinder-Viertakt, Reihenmotor, DOHC, 8 Ventile

Kühlung: Flüssigkeitskühlung
Gemischaufbereitung: Gleichdruck-Flachschiebervergaser Ø 34 mm
Startsystem: Elektrostarter
Zündsystem: computergesteuerte digitale Transistorzündung mit elektronischer Frühverstellung
Abgas: Euro2/U-Kat

Hubraum (cm³) 499
Leistung (kW/PS) 42 / 57 bei 9500/min
Drehmoment (N m) 45 Nm bei 8000/min
Höchstgeschwin-
digkeit
 (km/h)
187 km/h
Getriebe 6-Gang

Übersetzungen:
Primär: 1,947
Sekundär: 2,733
1.Gang: 3,461
2.Gang: 2,235
3.Gang: 1,750
4.Gang: 1.478
5.Gang: 1,280
6.Gang: 1,130

Antrieb Kettenantrieb
O-Ring-Kette
Bremsen Vorne: 296-Ø-Einscheibenbremse mit Doppelkolbenbremszange, Sintermetallbeläge

Hinten: Hinten: 240-Ø-Einscheibenbremse mit Einkolbenbremszange, Sintermetallbremsbeläge

Radstand (mm) 1480
Maße (L × B × H, mm): 2170 × 765 × 1110
Sitzhöhe (cm) 77
Leergewicht (kg) 183
Vorgängermodell Honda CB 500
Nachfolgemodell Honda CBF 600

Vorlage:Infobox Motorrad/Wartung/Parameter

Die Honda CBF 500 ist ein Naked-Bike vom japanischen Hersteller Honda.

Technik[Bearbeiten]

Der flüssigkeitsgekühlte Reihenmotor hat zwei Zylinder und einen Hubraum von 499 cm³. Die Standardversion verfügt über je eine Scheibenbremse vorne und hinten – optional ist auch ein Antiblockiersystem erhältlich. Da der ungeregelte Katalysator nur die Abgasnorm Euro-2, nicht aber die Euro-3-Norm erfüllt, kann das Motorrad in der Europäischen Union seit dem 1. Januar 2008 nicht mehr neu zugelassen werden.

Der Viertakt-Twin-Motor der CBF 500 mit Vierventiltechnik und kontaktloser Thyristorzündung entwickelt auch im unteren Drehzahlbereich ausreichend Drehmoment. Zum Massenausgleich arbeiten die beiden Kolben gegenläufig, die sich daraus ergebenden Kippschwingungen werden durch eine vor der Kurbelwelle angeordnete und in Gegenrichtung dazu drehende Ausgleichswelle unterdrückt.

Fahrbereit wiegt das Motorrad knapp 210 kg. Der spurstabile Mono-Backbone-Rahmen stammt ursprünglich von der Hornet, die Sitzbank ist relativ breit und eignet sich auch für längere Touren.

Entwicklungsgeschichtlich basiert die CBF500 auf der Honda CB 450 aus den 1960er-Jahren, dem so genannten „Black Bomber“. Dieses Motorrad hatte mit 43 PS soviel Leistung, wie die damals bekannten schweren Maschinen von BMW, Norton oder BSA. Ansonsten ist die CBF 500 das Nachfolgemodell der Honda CB 500.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Honda CBF500 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien