Huang Hua (Politiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Huang Hua (1978)

Huang Hua (chinesisch 黄华Pinyin Huáng Huá; * 25. Januar 1913 in der Provinz Hebei als Wang Rumei; † 24. November 2010 in Peking[1]) war ein chinesischer Politiker und der erste UN-Botschafter der Volksrepublik China.

Huang Hua trat der Kommunistischen Partei Chinas 1936 bei. Zwischen 1960 und 1971 war er nacheinander Botschafter in Ghana, Ägypten und Kanada. Von 1976 bis 1982 war er Außenminister der Volksrepublik China, 1978 der Leiter der Verhandlungen zur Aufnahme der diplomatischen Beziehungen mit den Vereinigten Staaten.

Des Weiteren war er Präsident verschiedener Institutionen und einer Stiftung innerhalb Chinas.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2010/11/24/AR2010112401609.html
Chinesische Eigennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Huang ist hier somit der Familienname, Hua ist der Vorname.