Hwang Sun-hong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koreanische Schreibweise
Hangeul 황선홍
Hanja 黃善洪
Revidierte Romanisierung Hwang Seon-hong
McCune-Reischauer Hwang Sŏn-hong
siehe auch: Koreanischer Name

Hwang Sun-hong (* 14. Juli 1968) ist ein ehemaliger südkoreanischer Fußballspieler.

Seine Profikarriere begann er 1992 beim damaligen Zweitligisten Wuppertaler SV, für den er allerdings wegen eines Kreuzbandrisses nur 9 Spiele bestreiten konnte. 1993 wechselte er dann zu den Pohang Steelers in der südkoreanischen Liga, für die er in 64 Spielen 31 Tore erzielen konnte. 1998 ging er dann nach Japan in die J-League zu Cerezo Osaka, bei denen er 1999 mit 24 Toren japanischer Torschützenkönig wurde.

Er bestritt zwischen 1988 und 2002 für die südkoreanische Fußballnationalmannschaft 103 Spiele, in denen er 50 Mal treffen konnte. Hwang nahm zwischen 1990 und 2002 an vier Weltmeisterschaften teil. Bei der WM 1994 traf er dabei im Gruppenspiel gegen Deutschland zum zwischenzeitlichen 1:3 (Endstand: 2:3). Bei der WM 1998 konnte er auf Grund einer Verletzung kein einziges Spiel bestreiten. Bei der WM 2002 im eigenen Land traf Hwang zum 1:0 im Gruppenspiel gegen Polen (Endstand: 2:0). Der vierte Platz bei diesem Turnier mit der südkoreanischen Nationalmannschaft ist sein größter sportlicher Erfolg.

Hwang belegte bei der Wahl zu Asiens Fußballer des Jahrhunderts den 27. Platz.

Vereine[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Hwang ist hier somit der Familienname, Sun-hong ist der Vorname.