Igor Anatoljewitsch Paschkewitsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Igor Paschkewitsch Eiskunstlauf
Igor Paschkewitsch (2010)
Voller Name Igor Anatoljewitsch
Paschkewitsch
Nation SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
RusslandRussland Russland
AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan
Geburtstag 1. Juli 1971
Geburtsort Moskau
Größe 177 cm
Karriere
Disziplin Einzellauf
Status zurückgetreten
Karriereende 1998
Medaillenspiegel
EM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
ISU Eiskunstlauf-Europameisterschaften
Silber Sofia 1996 Herren
 

Igor Anatoljewitsch Paschkewitsch (russisch Игорь Анатольевич Пашкевич; * 1. Juli 1971 in Moskau) ist ein ehemaliger russischer Eiskunstläufer, der im Einzellauf für die Sowjetunion, Russland und Aserbaidschan startete.

Paschkewitsch wurde 1990 in Colorado Springs Juniorenweltmeister vor Alexei Urmanow. Sein größter Erfolg bei den Senioren war der Gewinn der Silbermedaille bei der Europameisterschaft 1996. Nach diesem Erfolg startete er für Aserbaidschan und erreichte mit dem achten Platz 1997 sein bestes Weltmeisterschaftsergebnis. Paschkewitsch nahm an zwei Olympischen Spielen teil. 1994 wurde er für Russland startend 15. und 1998 für Aserbaidschan startend belegte er den 16. Platz.

Nach Beendigung seiner Wettkampfkarriere wurde Paschkewitsch Trainer. Er trainierte die US-Amerikanerin Angela Nikodinov. Bei dem Autounfall, durch den Nikodinovs Mutter 2005 getötet wurde, saß er mit im Wagen.[1] Paschkewitsch ist technischer Spezialist bei der ISU.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Wettbewerb / Jahr 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998
Olympische Winterspiele 15. 16.
Weltmeisterschaften 14. 9. 8.
Europameisterschaften 2. 7. Z
Juniorenweltmeisterschaften 1.
Russische Meisterschaften 3. 3. 3.
  • Z = Zurückgezogen

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.usfsa.org/event_story.asp?id=28486