Imane Merga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Imane Merga (* 15. Oktober 1988 in Tulu Bolo, Region Oromia) ist ein äthiopischer Langstreckenläufer.

Seine ersten Erfolge hatte er bei Crossläufen: 2007 gewann er den Crosse Internacional de Oeiras.[1] und 2009 den Antrim International Cross Country.[2]

Als äthiopischer Vizemeister über 10.000 m qualifizierte er sich für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin, bei der er Vierter wurde.

2010 gewann er den Giro Media Blenio,[3] die Corrida de Houilles und die BOclassic.[4] Im 5000-Meter-Lauf setzte er sich mit Siegen bei den Bislett Games in Oslo und der Golden Gala in Rom in der Gesamtwertung der IAAF Diamond League durch.

Bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften 2011 in Punta Umbría errang er den Titel in der Einzelwertung sowie die Silbermedaille in der Mannschaftswertung.[5] Es folgte die Titelverteidigung beim Giro Media Blenio.[6] Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2011 kam Merga als Dritter über 5000 Meter ins Ziel, wurde aber nachträglich disqualifiziert, weil er regelwidrig die Bahn verlassen hatte. Die Bronzemedaille ging daraufhin an seinen Landsmann Dejen Gebremeskel.[7] Im 10.000-Meter-Lauf gewann Merga die Bronzemedaille mit einer Zeit von 27:19,14 Minuten.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Imane Merga – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. IAAF: Merga and Rosa nab wins in Lisbon – Oeiras Cross Country Report. 17. November 2007
  2. IAAF: Twell and Merga triumph in Antrim. 3. Januar 2009
  3. IAAF: Merga cruises to Dongio 10Km win. 6. April 2010
  4. IAAF: Merga and Cheruiyot take dramatic victories in Bolzano. 1. Januar 2011
  5. IAAF: Merga gets a rare taste of victory – Men’s senior race report – Punta Umbrìa 2011. 20. März 2011
  6. IAAF: Merga defends title in Dongio 10Km. 26. April 2011
  7. WM-Dritter Merga disqualifiziert, Artikel in der Augsburger Allgemeinen, abgerufen am 4. September 2011.