Irisberto Herrera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Irisberto Herrera (* 7. Dezember 1968 in Las Tunas) ist ein kubanisch-spanischer Schachspieler.

Er gewann die kubanische Einzelmeisterschaft der Junioren 1986. Internationaler Meister wurde er 1989. Kubanischer Einzelmeister wurde er 1996, geteilt mit Julio Becerra. Im selben Jahr spielte er für die kubanische Nationalmannschaft bei der Schacholympiade.[1] Seit 1999 trägt er den Titel Schachgroßmeister. Seine Elo-Zahl beträgt 2438 (Stand: Januar 2015), er wird jedoch bei der FIDE als inaktiv geführt, da er nach der Madrider Mannschaftsmeisterschaft 2012/13 keine Elo-gewertete Partie mehr gespielt hat. Im Juli 1998 erreichte er seine höchste Elo-Zahl von 2487.

Seit 1996 verbrachte er mehr Zeit im spanischen Galicien als in seinem Heimatland Kuba und entschied sich, die spanische Staatsangehörigkeit anzunehmen. In der Folge trat er bei internationalen Turnieren für Spanien an, bevor er sich 2006 vom Spitzensport zurückzog. Er erteilt seitdem in Madrid an mehreren Schulen Schachunterricht[2] und ist Veranstalter von Schachturnieren.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Irisberto Herreras Ergebnisse bei Schacholympiaden auf olimpbase.org (englisch)
  2. César Cervera Moreno: Peones que quieren ser reyes, in: Madrilánea vom 7. März 2014, abgerufen am 25. November 2014 (spanisch)