Island Def Jam Music Group

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Island Def Jam Music Group war ein Plattenlabel, das 1999 durch die Verschmelzung von Island Records und Def Jam Recordings entstand. Das Label gehörte zur Universal Music Group, seinerseits Tochter des Medienkonzerns Vivendi (zuvor Vivendi Universal). 2011 wurde das Traditionslabel Motown, das 2005 zu Universal gekommen war, Island Def Jam zugeschlagen. Vorsitzender des neuen Dreifachlabels wurde Barry Weiss, der von Sony Music gekommen war,[1] und L. A. Reid ersetzte. Nach nur drei Jahren wurde der Zusammenschluss jedoch wieder aufgehoben und die drei eigenständigen Labels wurden wiederhergestellt.[2]

Künstler[Bearbeiten]

Island Def Jam hatte unter anderem folgende Künstler unter Vertrag:

Quellen[Bearbeiten]

  1. Barry Weiss wechselt von Sony Music zur Universal Music Group, Jürgen Ruopp, Musikmarkt, 8. Dezember 2010
  2. Universal Music löst Island Def Jam auf, Barry Weiss tritt zurück, Martina Gabric, Musikmarkt, 3. April 2014

Weblinks[Bearbeiten]