Jennifer Chambers Lynch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jennifer Chambers Lynch (* 7. April 1968 in Philadelphia) ist eine US-amerikanische Regisseurin und Drehbuchautorin.

Leben und Leistungen[Bearbeiten]

Die Tochter von David Lynch[1] trat als Kind unter Regie ihres Vaters im Horrorfilm Eraserhead (1977) auf. Sie half bei der Produktion des Thrillers Blue Velvet (1986) mit Isabella Rossellini, Kyle MacLachlan, Dennis Hopper und Laura Dern, welcher ebenfalls unter der Regie von David Lynch gedreht wurde. Beim Thriller Boxing Helena (1993) übernahm sie selbst die Regie und schrieb das Drehbuch. Als Regisseurin dieses Films wurde sie im Jahre 1993 für den Großen Jurypreis des Sundance Film Festivals nominiert und erhielt 1994 den Negativpreis die Goldene Himbeere. Ihr Thriller Unter Kontrolle, bei dem sie erneut als Regisseurin und Drehbuchautorin mitwirkte, wurde am 8. Februar 2008 auf dem European Film Market uraufgeführt.[2] Penny Vozniak drehte 2012 die Doku Despite the Gods unter dem Motto "Jennifer Lynch's Bollywood Odyssey" und beleuchtete die Werke von Lynch.[3] 2012 drehte Jennifer Lynch den Serienmörder-Thriller Chained mit Julia Ormond und Vincent D’Onofrio in den Hauptrollen.[4]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Als Regisseurin[Bearbeiten]

Als Drehbuchautorin[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biografie in der IMDb, abgerufen am 18. Mai 2008
  2. Release dates for Surveillance, abgerufen am 18. Mai 2008
  3. Jennifer Lynch Continues to Hisss with Despite the Gods, Zugriff am 29. März 2012
  4. Jennifer Lynch Talks Chained and its NC-17 Rating, Zugriff am 4. Mai 2012