Psych

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Psych
Originaltitel Psych
Psych.svg
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 2006–2014
Produktions-
unternehmen
Universal Cable Productions,
Pacific Mountain Films
Tagline Television
Länge 42 Minuten
Episoden 121 in 8 Staffeln
Genre Krimi, Comedy
Titellied I Know, You Know – The Friendly Indians
Idee Steve Franks
Musik Adam Cohen
John Robert Wood
Erstausstrahlung 7. Juli 2006 (USA) auf USA Network
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
25. Oktober 2007 auf 3+
Besetzung
Episodenliste

Psych ist eine US-amerikanische Krimiserie, die von den Ermittlungen des Detektivs und vorgeblichen Hellsehers Shawn Spencer und seines Partners Burton Guster handelt. Sie besteht aus acht Staffeln mit insgesamt 121 Episoden, darunter auch der etwa 90 Minuten lange Musical-Fernsehfilm Psych: The Musical.[1] Die Erstausstrahlung erfolgte vom 7. Juli 2006 bis zum 26. März 2014 beim Kabelsender USA Network. In der Schweiz zeigt der private Sender 3+ die Serie seit dem 25. Oktober 2007, die Ausstrahlung im deutschen Fernsehen startete am 30. Oktober 2007 auf RTL.

Handlung[Bearbeiten]

Shawn Spencer ist ein junger Mann aus gutbürgerlichem Hause, der sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser hält. Mit einer außergewöhnlichen Beobachtungsgabe ausgestattet, erkennt er zunächst in Fernsehberichten von Tatorten gelegentlich wichtige Hinweise und teilt diese der Polizei telefonisch mit. Eines Tages gerät er selbst ins Visier der Ermittler und wird als Tatverdächtiger verhaftet. Um sich aus der Situation zu retten, behauptet er, ein Medium zu sein. Die Hinweise habe er durch übersinnliche Wahrnehmungen erhalten.

Obwohl die Beamten skeptisch bleiben, wird Shawn als spiritueller Berater für den Fall engagiert und kann ihn mit Hilfe seines Freundes Burton „Gus“ Guster lösen. Die beiden gründen daraufhin die Agentur Psych, eine Mischung aus Wahrsagerbude und Detektivbüro. Im Laufe der Zeit gibt das Polizeirevier immer wieder Fälle an die beiden ab.

Die meisten Episoden kommen ohne Gewaltdarstellung aus, der Fokus liegt auf Shawns Beobachtungen am Tatort und anderen Schlüsselorten. Die Momente vor der Tat werden im Laufe der Handlung aus Rückblenden, Kommentaren und Beweisstücken rekonstruiert.

Figuren[Bearbeiten]

Shawn Spencer[Bearbeiten]

Shawn Spencer ist der Sohn des Polizeiobermeisters Henry Spencer und der Polizeipsychologin Madeleine Spencer, die ein fotografisches Gedächtnis für ihren Hörsinn hat. Henry bereitete Shawn seit seinem achten Lebensjahr auf eine Laufbahn als Polizist vor und schulte gezielt die außergewöhnliche Auffassungsgabe des Jungen, meist durch Aufgaben aus dem Alltag. Im Alter von 15 Jahren erzielt Shawn die Höchstpunktzahl von 100 Punkten bei der Prüfung für Detectives.

Madeleine ließ sich von Henry scheiden, um sich anderswo im Job entfalten zu können, nachdem Shawn die Leland Bosseigh High School in Santa Barbara im Jahr 1995 abgeschlossen hatte. Henry erzählt Shawn jedoch, er hätte sich um die Scheidung bemüht, um die Interessen Madeleines zu wahren. Shawn stellt sich wie zu erwarten gegen die Pläne seines Vaters, kehrt der Polizei den Rücken und hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser.

Psych ist der erste Job, den er auf Dauer halten kann. Statt auf Verhöre, Zeugenaussagen und Bürokratie setzt Shawn auf Einfallsreichtum, seine Beobachtungsgabe und Burton Gusters Fachwissen. In Ermangelung „echter“ Wahrsagerfähigkeiten bedient sich Shawn einfacher Beobachtungen, die er jederzeit abrufen und geschickt verknüpfen kann.

Burton Guster[Bearbeiten]

Burton „Gus“ Guster kennt Shawn schon seit seiner Kindheit. Eigentlich ist er Pharmavertreter, wird zu Beginn der Serie aber des Öfteren von Shawn bei seiner Arbeit gestört, um bei einem Fall behilflich zu sein. Burton gilt als sehr zuverlässig und fürchtet, durch die Besuche von Shawn seinen Arbeitsplatz zu verlieren. Später wird er Shawns Geschäftspartner und hilft offiziell bei den Fällen, dabei ist er immer um ein seriöses Auftreten von Psych bemüht. Gus trägt vor allem durch sein breites Allgemeinwissen sowie seinen ausgeprägten Geruchssinn zur Lösung vieler Fälle bei. Ein Running-Gag der Serie sind die "Decknamen" Gusters, welche ihm meistens von Shawn bei der Befragung von Personen gegeben werden.

Carlton Lassiter[Bearbeiten]

Carlton „Lassie“ Lassiter ist leitender Detective im Santa Barbara Police Department. Er kann Shawn nicht leiden und nimmt ihm seine Rolle als Medium nicht ab. Lassiter muss in der zweiten Staffel zweimal (Folgen 19 und 29) auf Shawns Dienste zurückgreifen, was er als persönliche Niederlage wertet. Er gilt als Waffennarr und -kenner, der ausgiebig von seinen Schusswaffen Gebrauch macht. Außerdem hat er eine Scheidung durchgemacht.

Juliet O’Hara[Bearbeiten]

Juliet „Jules“ O’Hara ist eine junge Polizistin. Sie wird in der zweiten Folge aus Miami Beach nach Santa Barbara versetzt und zur neuen Kollegin von Detective Lassiter ernannt, nachdem Shawn dessen Verhältnis mit seiner vorherigen Partnerin aufgedeckt hat. Sie bewundert Shawn und steht seinen unkonventionellen Ermittlungsmethoden offen gegenüber. Sie ahnt, dass er kein Medium ist, kann aber die letzten Zweifel nicht abschütteln. Obwohl O’Hara im Laufe der zweiten Staffel beruflich mit Lassiter gleichgestellt wird, gibt er ungern Fälle an sie ab und beschäftigt sie häufig mit lästigen Recherchen.

Chief Karen Vick[Bearbeiten]

Karen C. Vick (geborene Dunlap) ist die Chefin des Santa Barbara Police Department. Sie gilt als streng aber fair, außerdem engagiert sie Shawn und Burton nur widerwillig zu Beginn eines neuen Falls. Shawn gelingt es aber meist, sie davon zu überzeugen, dass er nützlich sei.

Henry W. Spencer[Bearbeiten]

Henry William Spencer Jr. ist der Vater von Shawn, ehemaliger Polizist (Sergeant) und trainierte seinen Sohn seit dessen Kindheit, selbst Polizist zu werden. Dabei ging er hart mit ihm um und lobte ihn kaum, was schließlich dazu führte, dass sein Sohn auszog. Er war der Polizist, der Shawn als Jugendlicher verhaftet hat, nachdem dieser für ein Mädchen ein Auto gestohlen hat, obwohl er weiß, dass Shawn durch die resultierende Vorstrafe niemals Polizist werden kann. Zu Beginn der Serie haben Shawn und Henry keinen Kontakt miteinander. Doch mit der Zeit bittet Shawn seinen Vater immer wieder einmal um Mithilfe.

Besetzung[Bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Synchronsprecher[2]
Shawn Spencer James Roday Robin Kahnmeyer
Burton „Gus“ Guster Dulé Hill Tobias Nath
Carlton Lassiter Timothy Omundson Peter Flechtner
Henry Spencer Corbin Bernsen Joachim Siebenschuh
Juliet O’Hara Maggie Lawson Dascha Lehmann
Karen Vick Kirsten Nelson Katrin Zimmermann
Buzz McNab Sage Brocklebank Wanja Gerick
Shawn Spencer (als Kind) Josh Hayden (Folge 1)
Kyle Pejpar (Folge 2)
Liam James (Staffel 1–5)
Skyler Gisondo (Ab Staffel 5)
Oscar Räuker
Burton „Gus“ Guster
(Kind)
Isaah Brown (Staffel 1)
Carlos McCullers (Ab Staffel 2)
Leonard Walenta

Episodenliste[Bearbeiten]

Ausstrahlung[Bearbeiten]

Übersicht[Bearbeiten]

Staffel Episoden Ausstrahlung
(USA Network)
Ausstrahlung
(RTL)
Ausstrahlung
(3+)
Staffel 1 15 7. Juli 2006 – 2. März 2007 30. Oktober 2007 – 4. März 2008 25. Oktober 2007 – 31. Januar 2008
Staffel 2 16 13. Juli 2007 – 15. Februar 2008 21. Oktober 2008 – 17. Februar 2009 3. März 2010 – 5. Mai 2010
Staffel 3 16 18. Juli 2008 – 20. Februar 2009 30. November 2010 – 29. März 2011
Staffel 4 16 7. August 2009 – 10. März 2010 5. April 2011 – 10. Juli 2012
Staffel 5 16 14. Juli 2010 – 22. Dezember 2010 17. Juli 2012 – 11. Juli 2013
Staffel 6 16 12. Oktober 2011 – 11. April 2012 seit 18. Juli 2013
Staffel 7 14 27. Februar 2013 – 29. Mai 2013
Staffel 8 10 8. Januar 2014 – 26. März 2014

Vereinigte Staaten[Bearbeiten]

Die 15 Folgen umfassende erste Staffel strahlte USA Network vom 7. Juli 2006 bis zum 2. März 2007 aus. Die zweite Staffel mit 16 Folgen folgte vom Juli 2007 bis Februar 2008. Die ebenfalls 16 Folgen umfassende dritte Staffel lief zwischen Juli 2008 und Februar 2009. Zwischen dem 7. August 2009 und dem 10. März 2010 wurde die vierte Staffel mit erneut 16 Folgen gesendet. Mit auch 16 Folgen wurde die fünfte Staffel vom 14. Juli 2010[3] bis zum 22. Dezember 2010 ausgestrahlt. Die sechste Staffel mit erneut 16 Folgen wurde am 28. September 2010 angekündigt,[4] die Ausstrahlung der ersten neun Folgen dieser Staffel hat am 12. Oktober 2011 begonnen.[5]

Im Januar 2012 verlängerte USA Network Psych um eine siebte Staffel, deren Ausstrahlung vom 27. Februar bis zum 29. Mai 2013 stattfand. Am 15. Dezember 2013 wurde der Musical-Fernsehfilm Psych: The Musical gesendet.[1] Noch bevor die Ausstrahlung der siebten Staffel in den USA begonnen hat, wurde im Dezember 2012 die Produktion einer achten Staffel angekündigt.[6] Die achte Staffel ist die letzte, das Serienfinale wurde am 26. März 2014 gezeigt.[7]

In den USA war Psych 2006 die erfolgreichste neu gestartete Serie des Jahres auf einem Kabelsender.[8] Um das durch den Streik der US-Autoren verursachte „Loch“ im Jahr 2008 zu füllen, strahlte NBC, der Mutterkonzern von USA Network, Wiederholungen der Serie aus.

Deutschsprachiger Raum[Bearbeiten]

Der schweizer Sender 3+ strahlte die erste Staffel vom 25. Oktober 2007 an aus. Die Ausstrahlung auf RTL begann am 30. Oktober 2007 mit einem guten Start, die Werte fielen dann später aber stetig. Der Durchschnitt aller 15 Folgen lag bei 1,93 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer (19,8 Prozent Marktanteil). Insgesamt konnte der Sender 2,8 Millionen Menschen (12,7 Prozent Marktanteil) für die Ausstrahlung gewinnen.[9]

Die Ausstrahlung der zweiten Staffel startete bei RTL am 21. Oktober 2008 als deutschsprachige Erstausstrahlung, 3+ begann die Ausstrahlung am 3. März 2010. Die Erstausstrahlung bei RTL erreichte im Durchschnitt der 16 Folgen 2,48 Millionen Zuschauer (11,2 Prozent Marktanteil). In der werberelevanten Zielgruppe wurde mit 1,75 Millionen Zuschauern und 18,2 Prozent Marktanteil ein solides Ergebnis erzielt.[10]

Ab dem 30. November 2010 sendete RTL die ebenfalls 16 Folgen umfassende dritte Staffel der Serie.[11] Im Verlauf der Ausstrahlung wurde die neunte Folge Es begab sich aber zu der Zeit … viel zu viel! (Christmas Joy) von RTL vorgezogen und, da es sich um eine Weihnachtsfolge handelt, am 28. Dezember 2010 als fünfte Folge der RTL-Ausstrahlung gesendet. Die Quoten der dritten Staffel setzten den schon in den ersten beiden Staffeln zu beobachtenden Abwärtstrend fort. Mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 10,3 Prozent bei 2,39 Millionen Zuschauern des Gesamtpublikums und 1,58 Millionen Zuschauern (15,9 Prozent Marktanteil) der werberelevanten Zielgruppe lag die Ausstrahlung unterhalb des RTL-Senderschnitts.[12]

Im direkten Anschluss an die Ausstrahlung der dritten Staffel startete RTL ab dem 5. April 2011 die deutschsprachige Erstausstrahlung der vierten Staffel, die insgesamt 16 Folgen umfasst. Geplant war die ersten acht Folgen der vierten Staffel zu senden,[13] ausgestrahlt wurden bis zum 10. Mai 2011 schließlich nur die ersten sechs Folgen, deren Einschaltquoten deutlich über denen der dritten Staffel lagen.[14] Die noch ausstehenden zehn Folgen der vierten Staffel wurden ab dem 8. Mai 2012 bei RTL gezeigt. [15]

Im Anschluss wurden bis zum 28. August 2012 noch die ersten sieben Episoden der fünften Staffel ebenfalls bei RTL gezeigt.[15] Die restlichen Episoden der fünften Staffel wurden vom 16. Mai bis zum 11. Juli 2013 auf RTL gesendet, im Anschluss ist auf RTL die sechste Staffel gestartet.

International[Bearbeiten]

Psych wird weltweit in mehr als 32 Ländern ausgestrahlt, darunter im asiatischen Raum über Star World und im arabischen Raum über Showtime Arabia.

DVD-Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Vereinigte Staaten
  • Staffel 1 erschien am 27. Juni 2007
  • Staffel 2 erschien am 8. Juli 2008
  • Staffel 3 erschien am 21. Juli 2009
  • Staffel 4 erschien am 13. Juli 2010
  • Staffel 5 erschien am 31. Mai 2011
  • Staffel 6 erschien am 16. Oktober 2012
  • Staffel 7 erschien am 8. Oktober 2013
  • Der Fernsehfilm erschien am 17. Dezember 2013
  • Staffel 8 erschien am 1. April 2014
Großbritannien
  • Staffel 1 erschien am 1. September 2008
  • Staffel 2 erschien am 7. Juni 2010
  • Staffel 3 erschien am 21. Februar 2011
  • Staffel 4 erschien am 18. Juli 2011
  • Staffel 5 erschien am 21. Mai 2012
  • Staffel 6 erschien am 26. Juli 2013
Deutschland
  • Staffel 1 erschien am 24. April 2008
  • Staffel 2 erschien am 9. April 2009
  • Staffel 3 erschien am 5. Mai 2011
  • Staffel 4 erschien am 2. August 2012
  • Staffel 5 erschien am 11. Juli 2013
  • Staffel 6 soll am 16. Mai 2014 erscheinen

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Das Titellied wird von der Band des Serienschöpfers Steve Franks (The Friendly Indians) gesungen. Bei manchen Folgen ist der Vorspann je nach Thema der Folge verändert.
  • James Roday wurde als bester Seriendarsteller 2006 für den Satellite Award und 2008 für den ALMA Award nominiert. Dulé Hill war 2008 für den Image Award und Calum Worthy für den Young Artist Award nominiert.
  • In fast jeder Folge findet sich eine Ananas wieder.
  • In sehr vielen Folgen verwendet einer der Darsteller, meistens Shawn, ein Wort oder eine Redewendung falsch ausgesprochen oder im falschen Zusammenhang und sagt, wenn er darauf hingewiesen wird, „Ich habe beides schon gehört.“
  • In vielen Folgen, in denen auf Artikel in der Zeitung hingewiesen wird, zitieren die Darsteller immer erst die Werbeanzeigen. Nach dem Vorlesen der Werbung wird die Zeitung umgedreht.
  • Wenn Shawn sich und Gus bei Leuten vorstellt, verwendet er meistens einen anderen Namen für Gus.
  • Bei Gesprächen verwickeln sich Shawn und Gus oft in lange Diskussionen, die meist nur durch einen Nebenstehenden unterbrochen werden können.
  • In der Regel beginnt jede Folge mit einem, für die jeweilige Episode wichtigen, Ereignis aus der Kindheit von Shawn, wobei auch Gus dabei eine Rolle spielt.
  • Shawn und Gus beziehen in ihre Diskussionen sehr häufig andere Fernsehserien, aber auch Filme, Schauspieler und andere bekannte Personen der Pop-Kultur ein.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Philiana Ng: Comic-Con: 'Psych: The Musical' Debuts Delicious New Trailer. In: TheHollywoodReporter.com. 18. Juli 2013. Abgerufen am 18. Juli 2013.
  2. Psych im Synchron-Forum; abgerufen am 14. Januar 2009
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatRobert Seidman: "Psych" Staffel Fünf startet am 21. Juli 2010. TV By the Numbers, 7. Mai 2010, abgerufen am 7. Mai 2010 (englisch).
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatMariano Glas: USA Network verlängert White Collar, Royal Pains und Psych. Serienjunkies, 28. September 2010, abgerufen am 31. Januar 2011.
  5. Adam Arndt: USA Network gibt Ausstrahlungsdaten bekannt. Serienjunkies, 23. August 2011, abgerufen am 23. August 2011.
  6. Robert Seidman: 'Psych' Renewed for an 8th Season by USA. In: TV by the Numbers. 19. Dezember 2012. Abgerufen am 20. Dezember 2012.
  7. Nellie Andreeva: USA Makes ‘Psych’s End Official; Interactive After-Show To Follow Series Finale March 26. In: Deadline.com. 5. Februar 2014. Abgerufen am 5. Februar 2014.
  8. Psych Debuts as This Year's Most Watched New Show in Basic Cable. TheFutonCritic.com, 11. Juli 2006, abgerufen am 30. März 2011 (englisch).
  9. Alexander Krei: Quotencheck: «Psych». Staffel 1. Quotenmeter.de, 5. März 2008, abgerufen am 30. März 2011.
  10. Christian Richter: Quotencheck: «Psych». Staffel 2. Quotenmeter.de, 18. Februar 2009, abgerufen am 30. März 2011.
  11. "Psych" - Neue Folgen, neue Fälle! RTL.de, 15. Dezember 2010, abgerufen am 30. März 2011.
  12. Timo Niemeier: Quotencheck: «Psych». Staffel 3. Quotenmeter.de, 30. März 2011, abgerufen am 30. März 2011.
  13. "Dr. House" und "Psych" starten am 05. April mit brandneuen Folgen. RTL.de, 25. Mai 2011, abgerufen am 30. März 2011.
  14. Jan Schlüter: «Psych»-Quoten zum Schluss versöhnlich. Quotenmeter.de, 11. Mai 2011, abgerufen am 12. August 2011.
  15. a b Manuel Weis: 17 Folgen: RTL holt «Psych» zurück. Quotenmeter.de. 26. März 2012. Abgerufen am 26. März 2012.