Jerry Stackhouse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Jerry Stackhouse
Jerry Darnell Stackhouse
Spielerinformationen
Voller Name Jerry Darnell Stackhouse
Geburtstag 5. November 1974
Geburtsort Kinston, Vereinigte Staaten
Größe 198 cm
Position Shooting Guard /
Small Forward
College North Carolina
NBA Draft 1995, 3.Pick, Philadelphia 76ers
Vereine als Aktiver
1995–1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philadelphia 76ers
1999–2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Detroit Pistons
2002–2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Washington Wizards
2004–2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dallas Mavericks
000002010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Milwaukee Bucks
000002010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami Heat
2011–2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Atlanta Hawks
2012–2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brooklyn Nets

Jerry Darnell Stackhouse (* 5. November 1974 in Kinston, North Carolina) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler. Stackhouse besuchte vier Jahre lang die University of North Carolina, wo er für die Tar Heels erfolgreich Basketball spielte. Zu Anfang der 2000er gehörte Stackhouse zu den besten Spielern der NBA. 2000 und 2001 wurde er ins NBA All-Star Game eingeladen.

NBA-Karriere[Bearbeiten]

1995 wurde Stackhouse als dritter im NBA Draft von den Philadelphia 76ers ausgewählt. In seiner ersten Saison 1995/1996 schaffte er beachtliche 19,6 Punkte pro Spiel und wurde ins NBA All-Rookie First Team einberufen. Jerry Stackhouse galt in seiner ersten Saison lange Zeit als sicherer Anwärter auf den Titel des NBA Rookie of the Year, bis er in einem Spiel gegen Utah Jazz seinen Gegenspieler Jeff Hornacek foulte und ihn nach dem folgenden Wortwechsel tätlich angriff. Stackhouse wurde daraufhin von den Verantwortlichen in der NBA für zwei Spiele gesperrt und mit einer Geldstrafe in Höhe von rund US $7500 belegt.

In der Saison 1996/1997 wurde Stackhouse zu den Detroit Pistons getauscht, wo er in der ersten Saison 23,6 und ein Jahr später 29,8 Punkte pro Spiel erzielte. In der Saison stellte er gegen die Chicago Bulls mit 57 Punkten den Mannschaftsrekord der Pistons für die meisten Punkte in einem Spiel auf.

Im Jahr 2002 wurde Stackhouse von den Pistons zu den Washington Wizards gegen Richard Hamilton und weitere 5 Spieler getauscht. In der Saison 2003-2004 erzielte Stackhouse 21,5 Punkte und 4,5 Assists pro Spiel, konnte wegen einer Verletzung des rechten Knies jedoch nur in 26 von 82 Spielen zum Einsatz kommen.

2004 wurden Jerry Stackhouse und Christian Laettner an die Dallas Mavericks verkauft. Stackhouse kam in seiner ersten Saison für die Mavericks jedoch nur als sechster Mann von der Bank, da seine Knieverletzung noch immer nicht vollständig ausgeheilt war. In der Saison 2005/2006 kam Stackhouse in den Play-offs regelmäßig zum Einsatz. Am 16. Juni 2006 entdeckte Stu Jackson im 5. Spiel der NBA Finals ein Foul von Stackhouse an Shaquille O’Neal und sperrte Stackhouse (neben Jason Terry und DJ Mbenga) daraufhin als dritten Spieler für das Finale. So unterlag Dallas im Finale den Miami Heat mit 4–2. Stackhouse spielte bis zum Ende der Saison 2008/2009 bei den Mavericks, wurde aber unter dem neuen Coach Rick Carlisle mehr und mehr zum Ersatzspieler und bekam kaum Spielzeit. 2009 erhielt er daher keinen neuen Vertrag in Dallas. Er absolvierte daraufhin ein Probetraining bei den New York Knicks, wurde aber nicht verpflichtet. Einen Wechsel nach Europa lehnte er trotz guter Angebote ab. Im Januar 2010 gaben dann die Milwaukee Bucks seine Verpflichtung für den Rest der Saison 2009/2010 bekannt.

Dort blieb er jedoch nur bis zum Sommer 2010 und wechselte dann zu Miami Heat, wo er hinter den neuen Stars wie LeBron James und Chris Bosh als Backup eingeplant ist. Am 23. November 2010 wurde Stackhouse von den Heat entlassen, um Platz für Erick Dampier zu machen, der den verletzten Udonis Haslem ersetzen soll. Während der Saison arbeitete er als Analyst für NBA TV.

In der Saison 2011/2012 spielt Stackhouse für die Atlanta Hawks. Dort half er als Bankspieler dabei, dass die Hawks erneut die Play Offs erreichten. Nach der Saison unterzeichnete Stackhouse einen Vertrag bei den Brooklyn Nets über ein Jahr. Bei den Nets kam er nur sporadisch eingesetzt. Sein Vertrag wurde jedoch zum Saisonende hin nicht mehr verlängert.

Karriereende[Bearbeiten]

Am 15. November 2013 wurde bekannt, dass Stackhouse für Fox Sports Networks als Detroit Pistons-Analyst arbeiten wird.

Weblinks[Bearbeiten]