Joscho Stephan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joscho Stephan mit seiner Volkert-D-Loch-Gypsy-Jazz-Gitarre

Joscho Stephan (* 1979 in Mönchengladbach) ist ein deutscher Jazzgitarrist, der vorwiegend modernen Gypsy Jazz spielt. Er hat sich bisher vor allem in diesem Genre als Virtuose auf der akustischen Gitarre einen Namen gemacht.[1]

Werdegang[Bearbeiten]

Bereits im Alter von sechs Jahren lernte Joscho Stephan das Gitarre spielen zunächst bei seinem Vater, bevor er bis zu seinem 14. Lebensjahr klassischen Gitarrenunterricht erhielt. 1993 gewann er beim Landeswettbewerb Jugend musiziert einen 1. Preis. Danach begann er sich verstärkt für Jazz und Rock zu interessieren und nahm Unterricht im Bereich Jazzgitarre. 1993 und 1995 gewann er auch zwei erste Preise beim Landeswettbewerb Jugend jazzt.

Im Gegensatz zu vielen anderen Vertretern des Gypsy Jazz (auch Zigeuner-Jazz genannt) entstammt Joscho Stephan keiner Musikerfamilie aus dem Umfeld der Sinti und Roma (wenngleich sein Großvater Rom war), sondern entdeckte erst als Jugendlicher eher zufällig die Musik des Gypsy-Jazz-Gitarristen Django Reinhardt und eignete sich dessen Stilistik als Grundlage für das eigene Solospiel autodidaktisch an. Weitere Einflüsse stammen vor allem aus dem Blues, Rock, Country und Latin Jazz.

Karriere[Bearbeiten]

Im Jahr 1997 trat Joscho Stephan erstmals als Newcomer beim Django Reinhardt Memorial Festival in Augsburg nennenswert in Erscheinung. Zwei Jahre später gelang es ihm, sein offizielles Debüt Swinging Strings beim Musiklabel Acoustic Music Records des Gitarristen Peter Finger zu veröffentlichen. Das Album, das insbesondere wegen der spieltechnischen Fähigkeiten des damals 20-Jährigen international Beachtung erzielte, wurde im Juli 2000 von der amerikanischen Fachzeitschrift Guitar Player zur CD des Monats gewählt. Das amerikanische Acoustic Guitar Magazine schrieb in seiner Ausgabe vom Mai 2004, Joscho Stephan repräsentiere die Zukunft der Gypsy-Jazz-Gitarre.

Joscho Stephan tourt regelmäßig international mit seinem eigenen Ensemble. Sein Vater, Günter Stephan, wirkt dabei an der Rhythmusgitarre mit. Weitere feste Mitglieder seines Ensembles sind Sebastian Reimann (Violine) und Volker Kamp (Kontrabass). Joscho Stephan trat bisher auf bei vielen namhaften Jazz-Festivals sowie als Gastmusiker oder Partner an der Seite von Musikern wie Paquito D’Rivera, James Carter, Charlie Mariano, Grady Tate und Tommy Emmanuel. Mit dem Klezmer-Klarinettisten Helmut Eisel hat sich seit 2009 eine Zusammenarbeit entwickelt.

Joscho Stephans Hauptinstrument für die Bühne ist eine vollakustische Gypsy-Jazz-Gitarre mit D-förmigem Schallloch des deutschen Gitarrenbauers Jürgen Volkert.

Diskografische Hinweise[Bearbeiten]

  • 1999: Swinging Strings
  • 2001: Swing News
  • 2003: Django Forever
  • 2006: Acoustic Live
  • 2007: Joscho Stephan - Live In Concert (DVD)
  • 2010: Django Nuevo
  • 2011: Gypsy Meets Jazz mit Olivier Holland
  • 2012: Gypsy meets the Klezmer mit Helmut Eisel
  • 2014: Joscho Stephan´s Acoustic Rhythm

Quellen[Bearbeiten]

  1. "Joscho Stephan - Djangology", Akustik Gitarre, Heft 5/2007

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Joscho Stephan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien