KK Cedevita

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KK Cedevita
Logo
Gegründet 1991
Halle Dom športova
(3.100 Plätze)
Homepage www.kkcedevita.hr
Präsident Mladen Veber
Trainer Božidar Maljković
Liga Euroleague
  ABA

2011/12: Finale, 2. Platz

  A-1 Liga

2011/12: Finale, 2. Platz

Farben Weiß, Rot
Trikotfarben
Trikotfarben
Kit shorts.svg
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Kit shorts.svg
Auswärts
Erfolge
Pokalsieger Kroatien 2012

KK Cedevita ist ein Basketballverein aus Botinec, einem Stadtteil von Zagreb, Kroatien.

Zur Zeit nimmt der Verein in der kroatischen ersten Liga teil.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 14. August 1991 erwachte im Zagreber Stadtteil Botinec durch einige junge Enthusiasten die Idee eines neuen Vereines. Von da an durchstreifte man die unteren Ligen des Stadtkreises. Der kleine Vorstadtverein spielte unter dem Namen KK Botinec im freien da man noch keine Halle hatte. Kurz darauf verlegte man seine Spiele in die Sporthalle der Grundschule in Botinec. Während des Bürgerkrieges nannte man sich 1992 kurzzeitig KK Stribor. 1993 verlegte man dann die Heimspiele in die Halle Trnsko wo auch schon KK Zagreb seine Heimspiele antrat. Grund für den Hallenwechsel war die Qualifikation zur zweiten kroatischen Liga welche man allerdings verpasste. Seit 1994 spielte man durch Veränderungen in der Wettbewerbsstruktur in der kroatischen B-1 Liga (vergleichbar mit der dritten Liga). Ein Jahr später augagiert sich Roland Janković für den Verein der auch den ersten starken Sponsor an Land zieht. Durch diesen Sponsor, der Firma “Hiron“, änderte man auch den Namen in KK Hiron Botinec, im Gegenzug steigt auch der Firmendirektor in den Basketball-Vorstand mit ein.

Nach weiteren wechseln im Vorstand, aber auch der Erweiterung desselben gelingt es dem Verein 1998, als Meister in die A-2 Liga aufzusteigen.

Im Jahre 2000 übernimmt Jakša Vulić, eh. Spieler, den Verein als Trainer und führt ihn ein Jahr später in die A-1 Liga, der ersten kroatischen Liga. Gleich im ersten Jahr erreichte man die beste Platzierung und wurde 5. hinter KK Cibona, KK Zadar, KK Split und KK Zagreb. Man festigte sich in der Liga und spielte schon ein Jahr später seine erste Europapokalsaison. Im FIBA Cup erreicht man das Viertelfinale, gescheitert ist man am späteren Cupsieger Mitteldeutscher BC aus Weißenfels. Nach einigen Jahren wollte man noch einen Schritt weiter gehen und sich für die Adriatische Liga qualifizieren. Im Jahr 2005/06 steigt die Atlantic Group als Generalsponsor ein und ändert abermals den Namen, seit dem heißt der Verein KK Cedevita. Dies hatte zur Folge dass auch die ersten Amerikanischen Profibasketballer für den Verein aufliefen. Es waren dies Craig Forth und Cliff Hawkins.

Den letzten größeren Erfolg verzeichnete man auch in dieser Saison, als man im Halbfinale des kroatischen Pokals am späteren Sieger KK Zadar scheiterte.

Nach einer Saison Abstinenz kommt auch der alte Trainer Jakša Vulić wieder zurück. Zwischenzeitlich war er bei KK Široki. Der Traum der Adriatischen Liga dauert bis heute noch an.

Siehe auch: Basketball in Kroatien

Halle[Bearbeiten]

Bei der Vereinsgründung spielte man zuerst im Freien ehe man in der Sporthalle der Grundschule Botinec antreten durfte. Von 1993 bis 2000 war der Verein in der Halle Trnsko beheimatet und teilte sich diese mit KK Zagreb. Seit 2000 ist man nun in der Halle Sutinska Vrela welche im Stadtteil Podsused zu finden ist.

Kader[Bearbeiten]

Kader Cedevita Zagreb in der Saison 2012/2013
Achtung: Kaderangabe ist veraltet!
(aktuelle Saison: 2014/2015)
Spieler
Nr. Nat. Name Geburt Größe Info Letzter Verein
Guards (PG, SG)
4 KroatienKroatien Marko Car 21.10.1985 188
5 KroatienKroatien Roko Rogić 29.09.1992 187
7 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bracey Wright 01.07.1984 191
11 KroatienKroatien Karlo Lebo 13.03.1994 193
16 MazedonienMazedonien Vlado Ilievski 19.01.1980 188 TurkeiTürkei Anadolu Efes
33 KroatienKroatien Marko Tomas 03.01.1985 201 TurkeiTürkei Fenerbahce Ulker
44 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Marques Green 18.03.1982 168
45 KroatienKroatien Marino Baždarić 25.11.1978 197
Forwards (SF, PF)
8 SerbienSerbien Predrag Šuput 01.06.1977 201 DeutschlandDeutschland Brose Baskets Bamberg
9 KroatienKroatien Luka Babić 29.09.1991 200
13 KroatienKroatien Ivan Buva 06.05.1991 205
20 FrankreichFrankreich Mickaël Gelabale 22.05.1983 201 RusslandRussland Chimki
Center (C)
12 KroatienKroatien Lukša Andrić 29.01.1985 210 TurkeiTürkei Galatasaray
14 KroatienKroatien Goran Suton 11.08.1995 208
15 KroatienKroatien Miro Bilan 21.07.1989 213
23 Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Jusuf Nurkić 23.08.1994 210
Trainer
Nat. Name Position
KroatienKroatien Aleksandar Petrović Chef
KroatienKroatien Jakša Vulić Co
KroatienKroatien Dejan Jovović Co
Legende
Abk. Bedeutung
A-Nat Nationalspieler
Quellen
Teamhomepage
Ligahomepage
Stand: 27. November 2012


Bekannte Trainer[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]