Kaito Kid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kaito Kids Signatur

Kaito Kid (jap. まじっく快斗, majikku Kaitō, dt. „magischer Kaitō“) ist ein seit 1988 in unregelmäßigen Abständen fortgeführter Manga des japanischen Zeichners Gōshō Aoyama, der international unter dem Titel Magic Kaito bekannt ist. Inspiriert wurde die Serie von Maurice Leblancs Arsène Lupin.

Handlung[Bearbeiten]

Die Zahl „1412“ lässt sich auch als „KID“ lesen

Der Manga erzählt die Geschichte des 17-jährigen Kaito Kuroba (黒羽 快斗, Kuroba Kaitō), Sohn des berühmten japanischen Magiers Toichi Kuroba. Einige Zeit nachdem Kaitos Vater verstirbt, findet er eine geheime Kammer und entdeckt dessen Geheimnis: Er war der berühmte Meisterdieb 1412, der auch als Kaito Kid (怪盗キッド, Kaitō Kiddo, dt. „geheimnisvoller Dieb Kid“) bekannt ist und weltweit von der Polizei gesucht wurde.

Er findet heraus, dass sein Vater entgegen seiner Vermutung nicht bei einem Unfall auf der Bühne ums Leben kam, sondern von einer Geheimorganisation ermordet wurde. Um die Mörder zu finden, nimmt er selbst die Rolle des Meisterdiebs 1412 ein und hält die Polizei erneut mit seinen Beutezügen auf Trab.

Charaktere[Bearbeiten]

Kaitō Kuroba
Kaitō ist 17 Jahre alt und 1,73 Meter groß. Er ist und war ein aufgeweckter Junge, der sich dauernd mit seiner Kindheitsfreundin Aoko streitet und sie nicht selten in einen Zaubertrick zieht. Seine große Leidenschaft ist das Zaubern, so wie bei seinem verstorbenen Vater. Er kann ohne technische Hilfen seine Stimme verstellen und andere Leute perfekt nachahmen. Kaito hat panische Angst vor Fischen und kann nicht Eislaufen. Später entdeckt er das Geheimnis seines Vaters das hinter seinem Bild versteckt war und schlüpft in die Rolle des Meisterdiebs 1412. Als Kaito Kid verkleidet er sich mit Vorliebe als Frau.
Aoko Nakamori
Ein herrisches Mädchen, dass nur so vor Temperament strotzt und Kaito, wenn dieser sie ärgert, andauernd durch die Gegend hetzt. Sie hat keine Ahnung, dass ihr alter Kindheitsfreund Kaito Kuroba der Meisterdieb 1412 ist. Ihr Vater ist Polizist und leitet den Fall „Kaito Kid“. Aoko mag Kaito Kid genauso wenig wie ihr Vater und versucht ihre Mitschülerinnen und Mitschüler davon abzuhalten, Kaito Kid zu bejubeln.
Inspektor Ginzo Nakamori
Ginzo Nakamori ist Inspektor bei der Polizei in Tokio und Aokos Vater. Sein größter Feind ist Kaito Kid, den er mit vollem Körpereinsatz jagt. Trotz seiner Bemühungen konnte er Kaito Kid bisher nicht in die Quere kommen. Auch er weiß nicht, dass sich Kaito Kuroba als Meisterdieb tarnt, sodass er manchmal sogar Tipps von ihm einholt, wie man den Verbrecher fassen könnte.
Kōnosuke Jii
Kōnosuke Jii ist der einzige, der von Kaitos Identität weiß. Als ehemaliger Assistent von Kaitos Vater steht er treu hinter dessen Sohn und unterstützt Kaito bei seinen Raubzügen.

Verbindung zu Detektiv Conan[Bearbeiten]

Als eine einmalige Nebenfigur taucht in Kaito Kid auch Shinichi Kudō auf, die Hauptfigur von Detektiv Conan. eines anderen Werks von Gōshō Aoyama. Weitere Kontakte finden regelmäßig in der Detektiv Conan-Reihe und später auch in den Detektiv Conan Short Stories statt. 1999 feierte Kaito Kid im dritten Kinofilm von Detektiv Conan, Der Magier des letzten Jahrhunderts, seine Premiere und nimmt dort neben Conan Edogawa die Hauptrolle ein. Auch in drei weiteren Kinofilmen der Reihe spielt Kaito Kid eine Hauptrolle.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

In Japan sind vier Bände des Mangas erschienen. In deutscher Übersetzung erschien der Manga im Manga-Magazin Manga Twister, ehe die Kapitel später auch hierzulande als Bände bei Egmont Manga veröffentlicht wurden.

Zwischen August und Dezember 2011 erschienen die Bände in Japan als Neuauflage in der sogenannten Treasured Edition. Diese Version brauchte Egmont Manga zwischen Oktober 2012 und Februar 2013 nach Deutschland.[1] Seit März 2014 sind alle vier Bände auch als E-Book erhältlich.[2]

Anime-Adaption[Bearbeiten]

TMS Entertainment produzierte 2010 eine Anime-Adaption des Mangas unter dem Titel Magic Kaitō, die am 17. April 2010 als Fernseh-Special von Animax ausgestrahlt wurde. Bis Dezember 2012 wurden in unregelmäßigen Abständen insgesamt zwölf Folgen der Serie produziert und auf dem Sendeplatz von Detektiv Conan gezeigt, als die Serie pausierte. Der Anime ist eine Umsetzung des Manga-Originals, die jedoch nicht in der ursprünglichen Reihenfolge stattfindet.[3]

Seit Oktober 2014 läuft in Japan eine zweite Serie zu Kaito Kid, die den Titel Magic Kaito 1412 trägt. Sie ist auf 24 Episoden angelegt und läuft wöchentlich auf dem Sendeplatz vor Detektiv Conan im japanischen Fernsehen. Der Anime beginnt von Neuem, sodass auch die Manga-Kapitel umgesetzt werden, die bereits in der ersten Anime-Serie Einzug fanden. Ähnlich wie bei der ersten Serie ist auch bei Magic Kaito 1412 die Reihenfolge der Episoden nicht mit der Reihenfolge der Kapitel des Mangas identisch. Zusätzlich werden einige Fälle aus Detektiv Conan neu aufgelegt und aus Kaito Kids Sicht erzählt.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kaito Kid Manga wird neu aufgelegt. Anisearch.com, abgerufen am 11. März 2015.
  2. Jetzt als E-Book erhältlich: Detektiv Conan vs. Kaito Kid, Kaito Kid Treasured Edition und weitere Serien von Egmont Manga! ConanNews.org, abgerufen am 11. März 2015.
  3. Liste der Anime-Episoden (Kaito Kid). ConanWiki.org, abgerufen am 11. März 2015.
  4. Liste der Anime-Episoden (Magic Kaito 1412). ConanWiki.org, abgerufen am 11. März 2015.

Weblinks[Bearbeiten]

  • ConanWiki – deutschsprachiges Fanwiki zu Detektiv Conan
  • ConanNews – deutschsprachige Nachrichtenseite zu Detektiv Conan
  • Kaito Kid Wiki - deutschsprachiges Wiki zu Kaito Kid