Detektiv Conan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Detektiv Conan
Originaltitel 名探偵コナン
Transkription Meitantei Konan
Genre Abenteuer, Krimi, Romantik, Shōnen, Comedy
Manga
Land JapanJapan Japan
Autor Gosho Aoyama
Verlag Shōgakukan
Magazin Shōnen Sunday
Erstpublikation 1994 – …
Ausgaben 83
Manga
Detektiv Conan Short Stories (1997)
Fernsehserie
Produktionsland Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr(e) seit 1996
Länge 22 Minuten
Episoden 734+
Musik Katsuo Ono
Erstausstrahlung 8. Januar 1996 auf Nippon TV
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
10. April 2002 auf RTL II
Synchronisation
Filme
Liste der Kinofilme

Detektiv Conan (jap. 名探偵コナン, Meitantei Konan, dt. „Meisterdetektiv Conan“) ist eine seit 1994 laufende, international erfolgreiche Mangareihe des japanischen Zeichners Gosho Aoyama. Die Handlung dreht sich um den 16-jährigen (im Anime 17-jährigen) Oberschüler und Hobbydetektiv Shin’ichi Kudō, dessen Körper durch ein Gift die Form eines Grundschülers annimmt. Daraufhin kommt er beim Privatdetektiv Kogoro Mōri unter und löst heimlich dessen Fälle. Die Shōnen-Serie, die in die Genres Krimi und Comedy einzuordnen ist, wurde unter anderem als Animeserie, Filmreihe und in Videospielen umgesetzt.

Inhalt[Bearbeiten]

Detektiv Conan erzählt in lose zusammenhängenden Kurzgeschichten die Abenteuer des jungen Oberschülers und brillanten Hobbydetektivs Shin’ichi Kudō, der bei Untersuchungen zu einem Fall von zwei Männern in Schwarz niedergeschlagen wird. Sie verabreichen ihm eine Kapsel mit dem Zellgift APTX 4869, das ihn töten soll. Stattdessen führt es aber zu einer Verjüngung seines Körpers um etwa zehn Jahre.

Seiner Größe und seiner Kraft, nicht jedoch seiner Intelligenz und seines Scharfsinns, beraubt, wendet sich Shin’ichi an seinen Freund und Nachbarn Professor Agasa, der ihm in schwierigen Zeiten hilfreich zur Seite steht und ihn im Lauf der Serie mit immer neuen technischen Spielereien versorgt, wie etwa einem als Fliege getarnten Stimmentransponder, mit dem er die Stimmen anderer Personen täuschend echt nachahmen kann.

Als Shin’ichis Sandkastenfreundin Ran Mōri auf der Suche nach ihm den Professor besucht, fällt ihr sofort der kleine, unbekannte Junge auf. Damit Ran nicht erkennt, dass der Kleine Shin’ichi als Kind erstaunlich ähnlich sieht, nimmt er die Brille seines Vaters um sich provisorisch zu tarnen. Um seine wahre Identität geheim zu halten, ist Shin’ichi gezwungen, sich spontan einen neuen Namen auszudenken. Beim Anblick zweier Krimis nennt er sich Conan Edogawa – nach dem britischen Schriftsteller Arthur Conan Doyle und dem japanischen Krimiautor Rampo Edogawa. Ran, der nach und nach schließlich doch eine Ähnlichkeit mit ihrem vermissten Freund auffällt, erklärt er, er wäre ein entfernter Verwandter Shin’ichis und habe in der Vergangenheit viel Zeit mit ihm verbracht.

Conan zieht zu Ran und ihrem Vater, dem erfolglosen Privatdetektiv Kogorō Mōri, in der Hoffnung, mehr Informationen über die „Männer in Schwarz“, ihre Organisation und das Gift zu bekommen. Sein Ziel ist die Zerschlagung der Organisation und das Erlangen alter Größe durch ein Gegengift. Von nun an bemüht er sich, Mōri bei der Lösung von dessen Fällen unauffällig zu unterstützen – oder die Rätsel am besten gleich selbst zu knacken, allerdings ohne seine wahre Identität zu verraten.

Dies gestaltet sich jedoch meistens schwieriger als es auf den ersten Blick erscheinen mag. Oft muss er Ran, die hin und wieder Verdacht schöpft, belügen, um sein Geheimnis zu wahren und sowohl sie als auch sich selbst vor der Organisation zu schützen. Da beide jedoch ineinander verliebt sind und Ran ihn schmerzlich vermisst, ist es nicht immer einfach für ihn, seine wahre Identität vor ihr geheim zu halten. Außerdem muss er sich nun seinem äußerlichen Alter entsprechend wie ein kleines Kind verhalten und zu seinem Leidwesen auch wieder die japanische Grundschule besuchen. Dort gründet er mit seinen Mitschülern Ayumi Yoshida, Genta Kojima und Mitsuhiko Tsuburaya die Detective Boys, mit denen er nicht selten auch knifflige Fälle löst, wo jedoch überwiegend nur er sinnvoll kombiniert.

Im Laufe der Handlung bekommt Conan Hilfe von Shiho Miyano, genannt Sherry, die das Gift entwickelte und nach dem Tod ihrer Schwester die Mitarbeit in der Organisation verweigerte. Um der Strafe zu entgehen, nahm sie ihr eigenes Gift, mit dem Vorhaben sich selbst zu töten, musste jedoch zu ihrer eigenen Verwunderung feststellen, dass es sie schrumpfte und nicht tötete. Unter dem Namen Ai Haibara wohnt sie seither bei Professor Agasa, besucht Conans Klasse und wird Mitglied der Detective Boys. Auch der Schülerdetektiv Heiji Hattori aus Ōsaka kommt hinter Shin’ichis Geheimnis, behält dies aber für sich, da beide gute Freunde werden. Des Weiteren wissen auch Shin’ichis Eltern, Yūsaku und Yukiko Kudō, von seiner neuen Identität. Beide leben in Los Angeles und wollen ihren Sohn gerne überreden, mit ihnen in die USA zu kommen und das Zerschlagen der Organisation der Polizei zu überlassen. Shin’ichi lehnt jedoch ab, da er diesen Fall selbst lösen und bei Ran bleiben will.

Im Laufe der Zeit gelingt es Conan, nach und nach, einige Geheimnisse der Organisation aufzudecken, doch der große Schlag gegen sie bleibt ihm noch verwehrt. Dazu macht er Bekanntschaft mit Vertretern des FBI und der CIA, die ebenfalls gegen die Organisation ermitteln.

Zu bestimmten Zeitpunkten schafft es Conan jedoch sich für eine kurze Zeit in Shin’ichi zurückzuverwandeln, fast immer mit Ais Hilfe oder nur durch Zufall. Dies dient meistens dazu, Rans Verdacht zu zerstreuen oder einen Fall zu lösen.

Der größte Teil der Handlung spielt in Tokio, der Hauptstadt Japans. Im Rahmen verschiedener Ausflüge, Veranstaltungen oder Urlaube wird sie jedoch oft nach Ōsaka, Hokkaido oder in andere Präfekturen Japans verlegt. Auch kam es schon zu Fällen in den verschiedensten Verkehrsmitteln wie Schiffen, Flugzeugen oder dem Shinkansen. Zweimal spielte die Handlung bereits außerhalb von Japan, einmal in New York (Band 35) und einmal in London (Band 71/72).

Charaktere[Bearbeiten]

Shin’ichi Kudō alias Conan Edogawa
Der 17-jährige (im Manga 16-jährige) Oberschüler Shin’ichi Kudō (工藤 新一) wird als Erlöser der japanischen Polizei angesehen. Sein größtes Vorbild ist Sherlock Holmes; außerdem ist er ein ausgezeichneter Fußballspieler. Er ist der Sohn von Yūsaku Kudō (工藤 優作), einem berühmten Krimischriftsteller und Hobbydetektiv, und Yukiko Kudō (工藤 有希子), einer ehemaligen Schauspielerin. Nachdem er durch ein Gift der Schwarzen Organisation verjüngt wurde, lebt er unter dem Namen Conan Edogawa (江戸川 コナン) bei seiner Sandkastenfreundin Ran Mōri und ihrem Vater Kogorō Mōri. Er ist in Ran verliebt. Mit seinem „Narkosechronometer“, einer von Professor Agasas Erfindungen, betäubt er meist Kogoro und ahmt seine Stimme mithilfe des „Stimmentransposers“ nach; so kann er auch unentdeckt Fälle lösen. Shin’ichis Name bedeutet im Japanischen „eine Wahrheit“, und sein Motto lautet dementsprechend: "Es gibt immer nur eine Wahrheit und ich finde sie".
Ran Mōri
Ran Mōri (毛利 蘭) ist die Sandkastenfreundin von Shin’ichi. Als Kapitänin der Karatemannschaft ihres Viertels ist sie bekannt für ihre Schlagkraft. Sie ist zwar manchmal ziemlich aufbrausend, doch sie hat eine fröhliche Persönlichkeit und sorgt sich immer um andere; manchmal vergisst sie dabei sogar sich selbst. Sie wohnt bei ihrem Vater Kogorō und versucht immer wieder, ihre getrennt lebende Mutter Eri Kisaki dazu zu bewegen, zu ihrem Vater zurückzukehren. Sie ist heimlich in Shin’ichi verliebt, was sie ihm gegenüber aber nie offen zugibt. Conan behandelt sie wie einen kleinen Bruder, allerdings gibt es Anzeichen, dass sie zumindest unbewusst vermutet, dass dieser Shin’ichi sein könnte.
Kogorō Mōri
Kogorō Mōri (毛利 小五郎) ist der Vater von Ran Mōri. Er kann Conan nicht leiden und versucht ihn oft schlecht zu machen, jedoch ist er auch bereit, für einen Fall mit ihm zu ermitteln. Früher war er Kriminalpolizist, wurde aber wegen eines schwerwiegenden Fehlers aus dem Dienst entlassen; seine Frau Eri verließ ihn kurze Zeit später. Seither ermittelt Kogorō mehr schlecht als recht als Privatdetektiv. Doch als Conan auftaucht, wird er unter dem Namen Der schlafende Kogoro bzw. Der Detektiv der seine Fälle im Schlaf löst bekannt, da Conan ihn beinahe bei jedem Fall betäubt und mit dem Stimmentransposer die Fälle in Kogorōs Namen löst. Er betrinkt sich häufig und ist ein großer Fan der J-Popsängerin und Schauspielerin Yōko Okino. Allerdings hat Kogoro in der Tat verborgene kriminalistische Fähigkeiten, mit denen er Fälle auch ohne Conans „Hilfe“ lösen kann - jedoch nur, wenn ein Fall ihn ganz persönlich berührt.
Professor Hiroshi Agasa
Professor Hiroshi Agasa (阿笠博士) ist 52 Jahre alt, wohnt neben der Villa der Kudōs und seit jeher eng mit Shin’ichi und dessen Familie befreundet. Seine Erfindungen erweisen sich für Conan als sehr nützlich. So versorgt Agasa Conan unter anderem mit dem Stimmentransposer oder dem Narkosechronometer, die Conan am häufigsten für das Lösen der Fälle verwendet.
Shiho Miyano alias Ai Haibara
Die 18-jährige Shiho Miyano (宮野 志保) war ein Mitglied der Schwarzen Organisation und unter dem Decknamen Sherry bekannt. Ihre Eltern waren bereits Mitglieder der Organisation und haben mit der Entwicklung des Giftes APTX 4869 (Apoptoxin 4869) angefangen. Weil ihre Eltern starben, wurde sie von der Organisation zur Ausbildung nach Amerika geschickt. Shiho und ihre Schwester Akemi wollten aus der Organisation aussteigen, doch Gin ermordete Akemi und Shiho wurde von der Organisation gefangen genommen. Um der Strafe der Organisation zu entgehen, versuchte sie sich mit dem von ihr selbst entwickelten Gift das Leben zu nehmen; sie verwandelte sich jedoch wie Shin’ichi in ein Kind zurück, konnte so fliehen und lebt von da an bei Professor Agasa. Shiho unterstützt Conan unter dem Namen Ai Haibara (灰原 哀) und ist ein Mitglied der „Detective Boys“. Sie hat offensichtlich zarte Gefühle für Conan/Shin’ichi entwickelt, doch wegen ihrer distanzierten Art und weil dieser seinerseits Ran nahesteht, hält sie sich davor zurück, ihm ihre Gefühle offen zu gestehen.
Die Detective Boys
Eine Gruppe aus Conans und Ais Klasse, die sich zu Detektiven ernannt haben und seitdem in irgendwelche gefährliche Fälle geraten und sie – meistens durch Conan – mit Brillanz lösen. Ihre Mitglieder sind neben Conan und Ai:
  • Ayumi Yoshida (吉田 歩美): Ein junges, sehr fröhliches Mädchen. Obwohl naiv und sehr furchtsam, ist sie mit ihrem unerschütterlichen Optimismus ein unersetzliches Mitglied der Gruppe. Sie ist offen in Conan verliebt, was ihren männlichen Kameraden allerdings nicht so gut gefällt.
  • Mitsuhiko Tsuburaya (円谷 光彦): Nach Conan und Ai der intelligenteste und gebildetste der Detective Boys, da er aus einer Lehrerfamilie stammt. Er ist zunächst in Ayumi verliebt, nach und nach entwickelt er aber auch tiefere Gefühle für Ai.
  • Genta Kojima (小嶋 元太): Ein dicklicher, kräftiger Junge und der selbsternannte Anführer der Detective Boys. Obwohl er ziemlich großspurig ist und dazu tendiert, eher seine Muskeln als seinen Kopf einzusetzen, ist er dennoch ein treuer und zuverlässiger Kamerad. Auch er ist in Ayumi verliebt. Außerdem zeigt er eine ausgeprägte Vorliebe für die Speise Unagi Meshi (gebratener Aal auf Reis).
Heiji Hattori
Genauso wie Shin’ichi ist der gleichaltrige Heiji Hattori (服部 平次) ein überaus erfolgreicher Detektiv aus Ōsaka. Bei der zweiten Begegnung der beiden findet er heraus, dass Conan Shin’ichi ist; dies behält er jedoch für sich. Seitdem sind sie die besten Freunde und lösen so manchen Fall gemeinsam. Heijis Vater ist Polizeipräsident von Ōsaka. Heiji taucht zumeist zusammen mit seiner Jugendfreundin Kazuha auf, die ihn auf fast all seinen Reisen begleitet und in die er heimlich verliebt ist. Heiji ist die Nummer 2 der Kendokämpfer in der ganzen Region. Heijis besondere Merkmale sind seine Baseballmütze, seine dunkle Hautfarbe und sein stark ausgeprägter Kansai-Dialekt, der ein Vorgehen Heijis in Verkleidung oftmals ziemlich erschwert.
Kazuha Toyama
Kazuha Toyama (遠山 和葉) ist die Sandkastenfreundin von Heiji und später auch eine gute Freundin von Ran, nachdem sie sie zuerst für eine Rivalin gehalten hatte. Ihr Vater ist Hauptkommissar in Ōsaka und arbeitet mit Heijis Vater zusammen. Beide Familien sind gut miteinander befreundet. Wie Heiji beherrscht auch Kazuha eine Kampfkunst, sie hat den 3. Dan in Aikidō. Kazuha ist schon seit Kindertagen heimlich in Heiji verliebt, schafft es jedoch nicht, ihm dies zu sagen.
Japanische Polizei
Im Verlauf der Serie stolpern Conan und Co. über verschiedene polizeiliche Fälle und arbeiten dann mit den Beamten an deren Aufklärung weiter. Das erste Kriminaldezernat in Tokio, dem Megure und seine Untergebenen angehören, hat schon vor dem Anfang der Serie eng mit Shin’ichi zusammengearbeitet; eine Zusammenarbeit, die mit Shin’ichis Alter Ego Conan weiter praktiziert wird.
  • Jūzō Megure: Jūzō Megure (目暮 十三) ist ein Kommissar der japanischen Polizei. Vor Kogorōs Entlassung war er dessen Vorgesetzter. Jetzt wird es vorwiegend ihm zuteil, seine Fälle zusammen mit Kogorōs vermeintlicher Hilfe zu lösen. Sein Markenzeichen ist der Schlapphut, mit dem er versucht, eine Narbe aus einem frühen Fall zu verdecken, bei dem er seine spätere Frau Midori kennenlernte. Ihm unterstellt sind die Inspektoren Wataru Takagi und Miwako Satō.
  • Miwako Satō: Inspektorin Miwako Satō (佐藤 美和子) ist eine Beamtin der japanischen Polizei, die von fast allen Kollegen aus der Abteilung verehrt wird. Sie ist die Einzige, die Conans vermeintlich unbeabsichtigten Einfälle mit Freude aufnimmt. Als sie noch zur Grundschule ging, verstarb ihr Vater bei einem Autounfall während der Ausübung seiner Pflicht, was sie dazu veranlasste Polizistin zu werden. Aufgrund des tragischen Todes ihres Kollegen Jinpei Matsuda fällt es ihr zuerst schwer, ihre wahren Gefühle für ihren Kollegen Wataru Takagi zu offenbaren; beide werden jedoch später ein festes Paar.
  • Wataru Takagi: Wataru Takagi (高木 渉) ist ebenfalls ein Inspektor der japanischen Polizei und fungiert als rechte Hand von Kommissar Megure. Er ist schüchtern und tollpatschig, hat aber vielversprechende Tendenzen und vertraut in die Fähigkeiten Conans. Darüber hinaus ist er der einzige Kriminalist, der hinter Conan jemand anderes vermutet. Er ist von Anfang an in seine Kollegin Satō verliebt, aber erst nach sehr vielen Hindernissen kommen die beiden schließlich zusammen.
  • Ninzaburō Shiratori: Ninzaburō Shiratori (白鳥 任三郎) ist genau wie Satō und Takagi ein Beamter der japanischen Polizei und stammt aus einer reichen Familie. Er ist oft sehr eitel und eingebildet und findet Conans Verhalten manchmal sehr merkwürdig. Shiratori traf in seiner Kindheit ein Mädchen, in das er sich verliebte und sie später als Sato wieder zu erkannt haben glaubte; er findet später jedoch seine wahre Liebe in Sumiko Kobayashi (小林 澄子) wieder, der Klassenlehrerin der Detective Boys.
  • Yumi Miyamoto: Yumi (宮本 由美), eine Verkehrspolizistin und Inspektorin Satos neckische beste Freundin, die es sich nicht nehmen lässt, der aufkeimenden Beziehung zwischen Sato und Takagi immer wieder einen kleinen „Schubs“ nach vorne zu geben.
  • Inspektor Chiba: Chiba (千葉刑事) ist ein Inspektor der Tokioter Polizei. Der korpulente Polizist gilt - neben Takagi, mit dem er sehr gut befreundet ist - als die zweite rechte Hand Megures bei den Fallaufklärungen.
  • Misao Yamamura: Misao Yamamura (山村 ミサオ) ist ein dümmlicher Inspektor, später Kommissar, der Präfektur Gunma. Er ist ein großer Fan von Yukiko Kudō und angetan von Kogoro Moris "detektivischer" Leistung. Oft wird er selbst Opfer von Conans Narkosechronometer und erlangt somit ungewollt selbst ein hohes Ansehen.
  • Sango und Jugo Yokomizo: Sango (横溝 参悟) und Jugo Yokomizo (横溝重悟) sind Zwillingsbrüder. Während Sango in der Präfektur Shizuoka als Kommissar arbeitet und Kogoros Hilfe schätzt, hält Jugo, der in der Präfektur Kanagawa als Kommissar arbeitet, die Beteiligung eines Detektivs für überflüssig.
Kaitō Kuroba alias Kaitō Kid / Meisterdieb 1412
Kaitō Kuroba oder Kaitō Kid (怪盗キッド), wie er sich nennt, ist ein Profidieb und ein Gegenspieler Shin’ichis. Er ist in der Lage, durch Verkleidung das Aussehen einer beliebigen Person anzunehmen und seine Opfer (selbst ihre Stimmen) sehr genau nachzuahmen. Er steht oft im Disput mit Jirokichi Suzuki (鈴木 次郎吉), dem Generalberater des Suzuki-Konzerns und dem Kommissar Ginzo Nakamori (中森 銀三). Bei seinen Diebstählen kommt nie jemand zu Schaden oder wird getötet. Einige Diebstahlsversuche wurden allerdings schon von Conan vereitelt, ihm gelang es aber nie, Kid zu fangen. In einigen Fällen agiert Kid beizeiten auch als Conans Verbündeter, obwohl er von seiner schelmischen Art nicht lassen kann.
Kaitō Kid ist die Hauptfigur eines anderen Werkes von Aoyama, Kaito Kid. Er ist der Nachfolger seines Vaters Toiichi Kuroba, des ursprünglichen Kaitō Kid, der zudem ein freundschaftlicher Rivale von Shin’ichis Vater Yusaku war und auch der Lehrmeister von Shin’ichis Mutter Yukiko in den Verkleidungskünsten, aber unter noch ungeklärten Umständen bei einem getürkten Bühnenunfall ums Leben gekommen ist. Kids Profil wurde nach dem Vorbild von Arsene Lupin geschaffen.
Sonoko Suzuki
Sonoko Suzuki (鈴木 園子), Rans beste Freundin, ist die jüngste Tochter einer wohlhabenden Industriellenfamilie, die jede sich bietende Gelegenheit ausnutzt, um Ran wegen ihrer stockenden Beziehung mit Shin’ichi aufzuziehen. Sie hingegen schwärmt gleich für zwei mögliche Verehrer: Kaitō Kid und Makoto Kyōgoku (京極 真), einem Karate-Champion, der selbst viel für Sonoko übrig zu haben scheint. Sie hat eine ältere Schwester namens Ayako.
Eri Kisaki
Eri Kisaki (妃 英里), Rans Mutter, ist eine gefeierte (und gefürchtete) Rechtsanwältin. Sie lebt seit zehn Jahren von ihrem Mann Kogorō getrennt, hegt aber immer noch Gefühle für ihn (so wie er für sie); nur durch ihre gegenseitige Starrköpfigkeit haben sie jedoch bisher noch nicht wieder zusammengefunden. Sie ist weiter eine Jugendfreundin Yukiko Kudōs, die beide früher als die „Prinzessin“ (Yukiko) und „Königin“ (Eri) der Teitanoberschule bezeichnet wurden.
Subaru Okiya
Subaru Okiya (沖矢 昴) ist ein junger Student der Ingenieurwissenschaften, der mit Conans Erlaubnis in Shin’ichis Haus eingezogen ist, nachdem sein Appartementhaus bei einem Verbrechen niedergebrannt war. Allerdings umgibt ihn eine geheimnisvolle Aura, wegen der ganz besonders Ai sich nicht sicher sein kann, ob er ein Freund oder gar ein Feind (sprich: von der Schwarzen Organisation) ist. Zudem gehört er zu den Personen, die Conans Identität auf die Schliche gekommen sind. Es gibt auch diverse Andeutungen, dass er über Ais wahre Identität ebenfalls unterrichtet sein könnte.
Masumi Sera
Masumi Sera (世良 真純) ist eine burschikose Jungdetektivin, die in Amerika aufgewachsen ist und schließlich eine Klassenkameradin von Ran und Sonoko wird. Masumi beginnt sich außerordentlich für Conans detektivische Fähigkeiten und sein persönliches Umfeld zu interessieren und begleitet ihn, wann immer es geht, bei seinen Fällen. Dabei wird offensichtlich, dass sie zumindest einen starken Verdacht gegenüber Conans wahrer Natur hegt.
Die schwarze Organisation
Shin’ichi trifft während der Serie immer wieder auf die schwarze Organisation, die er „Männer in Schwarz“ nennt. Diese hat unter anderem das Apoptoxin 4869 (APTX 4869) entwickelt und dieses Shin’ichi eingeflößt. Alle hohen Mitglieder der Organisation tragen als Decknamen den Namen alkoholischer Getränke. Eines der Hauptprojekte der Organisation ist anscheinend die Erforschung eines Mittels zur Unsterblichkeit (zumindest Alterslosigkeit) und der Kontrolle biologischen Lebens. Gemäß verschiedenen Andeutungen ist das APTX 4869 zu diesem Zweck entwickelt worden, und es gibt auch Hinweise, dass zumindest ein Mitglied, Vermouth, alterslos ist. Das Oberhaupt der Organisation ist der bislang nicht bekannte Anokata (あの方, dt. "diese Person"), dessen wahre Identität als eines der größten Mysterien gilt.
  • Gin: Ein hochrangiger und vielleicht der blutrünstigste Killer der Organisation. Er ist dafür verantwortlich, dass Shin’ichi das APTX verabreicht wurde. Durch seinen Scharfsinn und seine Kaltblütigkeit ist er ein sehr gefährlicher Gegner, und aus noch unbekannten Gründen hat er ein besonderes Interesse am Tod von Sherry (Ai Haibara).
  • Wodka: Gins Partner. Etwas ausgeglichener als dieser, lässt sich Wodka am leichtesten von beiden von irgendwelchen Finten hinters Licht führen. Wodka ist meistens für die geschäftlichen Angelegenheiten der Organisation verantwortlich.
  • Chris Vineyard/Sharon Vineyard/Vermouth: Eine berühmte amerikanische Schauspielerin und unter dem Codenamen Vermouth hochrangiges Mitglied der Schwarzen Organisation. Angeblich die Tochter der verstorbenen Schauspielerin Sharon Vineyard, sind „Mutter“ und „Tochter“ in Wirklichkeit ein und dieselbe Person. Sharon ist mit Shin’ichis Mutter befreundet und ebenso wie diese eine brillante Verkleidungskünstlerin. Sie gilt als Liebling des Bosses Anokata. Trotz ihrer Arbeit bei der Organisation hat sie Skrupel, Personen zu eliminieren, die ihr etwas bedeuten (wie Shin’ichi/Conan und Ran, die ihr einst das Leben retteten), und sie hegt sogar die Hoffnung, dass Shin’ichi, den sie wie Shūichi Akai als Silver Bullet bezeichnet, es schafft, die Organisation letztendlich unschädlich machen zu können.
  • Tōru Amuro/Bourbon: Ein junger Privatdetektiv im Diensten der Organisation. Er ging früher auf eine Polizeischule, wo er als Bester abschloss. Im Auftrag der Organisation soll er Sherry ausfindig machen; dazu schleust er sich als Schüler bei Kogorō Mōri ein. Darüber hinaus verfolgt er - aus ungeklärten Gründen - ein weiteres persönliches Ziel: Shuichi Akai, den er noch mehr hasst als Gin und dessen Tod er bezweifelt, ausfindig zu machen. Nach dem jüngsten scheinbar geglückten Anschlag auf Sherry hat er zudem auf den "Schlafenden Kogorō" ein Auge geworfen und Vermouth gegenüber verkündet, mehr über diesen herausfinden zu wollen.
  • Akemi Miyano: Akemi Miyano (宮野 明美) war ein niederrangiges Mitglied der Organisation und Shiho Miyanos ältere Schwester. Sie wurde von Gin und Vodka ermordet, als sie versuchte, ihre Schwester aus der Organisation freizukaufen. Ihr Tod hat allerdings für Conan und Shiho im Verlauf der Serie noch langanhaltende Folgen.
  • Chianti und Korn: Die beiden besten Scharfschützen der Organisation. Beide hegen jedoch einen Hass auf Vermouth, da sie sie für den Tod eines Kollegens verantwortlich machen.
  • Elena und Atsushi Miyano: Elena Miyano (宮野 エレナ) und Atsushi Miyano (宮野 淳), die Eltern von Akemi und Shiho, waren beide Wissenschaftler der Organisation und begannen mit der Entwicklung des APTX. Beide kamen früh bei einem schiefgegangenen Experiment ums Leben, weswegen Shiho von ihrer älteren Schwester erzogen wurde. Beide hatten immer den Wunsch, dass beide Töchter eines Tages ein normales Leben führen könnten. Elena Miyanos Codename war Hell Angel (etwa: Engel der Hölle) und es ist bekannt, dass sie Britin war.
FBI und CIA
Bei seinen Ermittlungen gegen die Schwarze Organisation begegnet Conan verschiedenen Mitgliedern der amerikanischen Bundesbehörden, die ebenfalls hinter der Organisation her sind. Zu ihren wichtigsten Mitgliedern zählen:
  • Jodie Starling/Jodie Saintemillion: Eine FBI-Agentin mit einer persönlichen Vendetta gegen Vermouth, die vor mehreren Jahren ihre Eltern ermordete. Sie ist Shin’ichis/Conans wichtigste Verbindungsperson zum FBI und außerdem eine Zeitlang Ran und Sonokos Englischlehrerin. Außerdem war Jodie mit ihrem Kollegen Shūichi Akai zusammen, bis er sich in Akemi Miyano – die von Gin ermordet wurde – verliebte und sie verließ. Sie hegt immer noch Gefühle für ihn und nennt ihn öfter „Shū“. Sie wurde nach Clarice Starling aus Das Schweigen der Lämmer und der Schauspielerin Jodie Foster benannt, welche Starling in der Verfilmung des Thrillers spielte.
  • James Black: Der Leiter der FBI-Aktion gegen die Organisation in Japan. Er ist britischer Abstammung.
  • Rena Mizunashi/Hidemi Hondō/Kir: Eine junge CIA-Agentin, welche sich durch das Opfer ihres Vaters in die Organisation einschleichen konnte und von da an das FBI und die CIA mit Insiderinformationen versorgt. Um für dieses Vorhaben das zwischenzeitlich verlorene Vertrauen der Organisation zurückzugewinnen, erschießt sie - zumindest offiziell - mit Shūichi Akai den aus der Sicht der Organisation gefährlichsten Kontrahenten. Sie hat einen Bruder namens Eisuke Hondō (本堂 瑛祐), der auf der Suche nach seiner Schwester Hidemi kurzzeitig Rans Klassenkamerad wurde und sogar hinter Conans Geheimnis kam.
  • Shūichi Akai: Shūichi Akai (赤井秀一) ist einer der besten FBI-Agenten in James Blacks Team. Er hat eine persönliche Vendetta gegen Gin für den Tod von Akemi Miyano, in die er sich verliebt hatte. Sein Tod wurde von ihm und Rena Mizunashi fingiert, um ihre eigene Mission nicht zu gefährden. Akai taucht totgeglaubt später wieder auf.
  • Andre Camel: Ein bedrohlich aussehender, aber loyaler FBI-Agent, der seit der Rückschleusung von Rena Mizunashi in die Schwarze Organisation regelmäßig mit James Black und Jodie Starling zusammenarbeitet.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Manga[Bearbeiten]

Gosho Aoyama

Detektiv Conan erscheint in Japan seit Anfang 1994 wöchentlich in Einzelkapiteln im Manga-Magazin Shōnen Sunday des Shōgakukan-Verlags. Bisher sind über 880 Einzelkapitel (Stand: 4. Dezember 2013) erschienen. Diese werden regelmäßig in bisher 83 Sammelbänden veröffentlicht. Zusätzlich gibt es in Japan 38 (Stand: September 2012) Bände mit Detektiv Conan Short Stories (名探偵コナン 特別編, Meitantei Konan: Tokubetsuhen), die Aoyamas Assistenten nach seinen Vorgaben zeichnen. In diesen werden die behandelten Fälle sehr kurz dargestellt, so dass mehr verschiedene und abgeschlossene Fälle in einem Taschenbuch Platz finden.

Auf Deutsch erscheint Detektiv Conan bei Egmont Manga & Anime (EMA), bisher sind 79 Bände auf dem Markt. Die Detektiv Conan Short Stories wurden in Einzelkapiteln im monatlich erscheinenden Manga-Magazin Manga Twister bis zu dessen Einstellung veröffentlicht und erscheinen zusätzlich auch als Sammelbände, von denen bisher 18 veröffentlicht wurden. Aufgrund schlechter Verkaufszahlen hat der Verlag die Arbeit an den Short Stories vorerst beendet. Neben dem Manga wurde am 18. Juni 2009 ein 512-seitiger Band mit sämtlichen Kapiteln, bei denen die Organisation eine Rolle spielt, veröffentlicht. Auch ist der erste deutsche 336-seitige Sonderband Detektiv Conan vs. Kaito Kid erschienen.[1] Im Juni 2013 folgte eine Special Romance Edition des Mangas.

Die Mangareihe erscheint unter anderem seit 1995 auch in Taiwan (chinesisch 名偵探柯南Pinyin Míngzhēntàn Kēnán), seit 1996 in Hongkong (名探偵柯南, kantonesisch Mìhngtaamjìng Ònàahm) und in Südkorea (명탐정코난, Myŏngt'amjŏng K'onan), seit 1997 in Frankreich (Détective Conan) und Spanien (Detective Conan), seit 1998 in Italien (Detective Conan), seit 2001 in Deutschland (Detektiv Conan), seit 2002 in der Volksrepublik China (名侦探柯南Míngzhēntàn Kēnán), seit 2004 in den USA (Case Closed), in Thailand (ยอดนักสืบจิ๋ว โคนัน, Yəd-Nagksüüb-Djiu Khoonan), Schweden (Mästerdetektiven Conan), in Vietnam (Thám tử lừng danh Conan) und in Finnland (Salapoliisi Conan). Die US-amerikanische Ausgabe wird auch in Kanada und in Australien vertrieben. Außerdem wurden in dieser Fassung nicht nur der Titel, sondern auch die Namen der Hauptfiguren bis auf Conan und Professor Agasa abgeändert.

Anime[Bearbeiten]

Fernsehserie[Bearbeiten]

TMS Entertainment produziert auf der Grundlage des Mangas eine Animeserie, bei der Kenji Kodama und Yasuichiro Yamamoto Regie führen. Das Charakterdesign wurde von Masatomo Sudō entworfen und die künstlerische Leitung übernahm Yukihiro Shibutani. Die Serie wurde seit dem 8. Januar 1996 jeden Montag um 19 Uhr bei den japanischen Fernsehsendern Yomiuri TV und Nippon TV gezeigt. Anlässlich des 15-jährigen Bestehens der Serie verlegten die Sender die Sendung auf Samstag. Die Serie besteht hauptsächlich aus Episoden, die direkt von der Mangareihe abgeleitet wurden. Um aber Zeitlücken zwischen den Produktionen der einzelnen Folgen auszugleichen, werden auch Folgen in die Serie gesetzt, deren Plot frei erfunden ist und in keinem direkten Zusammenhang mit der Mangareihe stehen. Der Vorspann der Serie und der Abspann enthielten in der japanischen Originalversion zusätzlich zu den Titeln des Produktionsteams den Text des Titellieds als Untertitel.

Der Anime wird unter anderem in Südkorea, Taiwan, Frankreich, Italien, Spanien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Chile gezeigt. In den USA und in Kanada wurde die Serie zwischen 2003 und 2004 unter dem Namen Case Closed ausgestrahlt; allerdings pflegte das zuständige Studio, Funimation Entertainment, die Namen der meisten prinzipiellen Charaktere zu anglisieren (d.h. in englische Namen – z.B. Shini’chi Kudō in Jimmy Kudo – abzuwandeln),[2] was einige Kritik erregte. Die Ausstrahlung durch Funimation wurde aufgrund schlechter Quoten nach etwa 130 Folgen und den ersten sechs Kinofilmen eingestellt.

In Singapur, Malaysia, Thailand, Indonesien, Vietnam, Laos, den Philippinen und anderen asiatischen Ländern wird die Sendung als Detective Conan, in einer eigenen Version des Senders Animax ausgestrahlt.

In Deutschland begann die Ausstrahlung der Fernsehserie am 10. April 2002 auf dem Privatsender RTL II. Bisher wurden 333 deutsche Folgen, eingeteilt in vier Staffeln, ausgestrahlt. Dies entspricht 308 der japanischen Folgen, da Specials als Mehrteiler gesendet wurden. Die bisher letzte neue deutschsprachige Folge lief am 3. Juli 2006. Vom 3. Januar bis 7. Februar 2011 wurden die ersten 13 Kinofilme – in Zweiteiler aufgeteilt – ausgestrahlt, die eigentliche Serie jedoch nicht fortgesetzt.[3] Seit dem 5. Dezember 2011 wird die Serie auf VIVA von Montag bis Freitag in Doppelfolgen wiederholt.[4]

Die in Deutschland gezeigte Version des Animes wurde vom ausstrahlenden Fernsehsender RTL II trotz einer FSK-Bewertung ab 6 des Jugendschutzes nachträglich bearbeitet.[5] In einer erneuten Ausstrahlung der Serie vom 14. bis zum 23. Mai 2008 hatte der Sender RTL II etwa 40 Sekunden des Vorspanns gekürzt. Ab dem 26. Mai 2008 wurde das Intro wieder in voller Länge gesendet. In der deutschen Fassung werden im Gegensatz zur amerikanischen die japanischen Originalnamen verwendet.

Von März 2005 bis April 2006 erschienen 39 Episoden der Fernsehserie in Deutschland bei m4e in drei DVD-Boxen.

Synchronsprecher[Bearbeiten]
Rolle Japanischer Synchronsprecher (Seiyū) Deutscher Synchronsprecher (Serie) Deutscher Synchronsprecher (Filme)
Conan Edogawa Minami Takayama Tobias Müller Tobias Müller
Shin’ichi Kudō Kappei Yamaguchi
Ran Mōri Wakana Yamazaki Giuliana Jakobeit Giuliana Jakobeit
Kogorō Mōri Akira Kamiya (Folge 1–552)
Rikiya Koyama (ab Folge 553)
Jörg Hengstler Jörg Hengstler
Jūzō Megure Hirotaka Shimasawa Klaus-Dieter Klebsch Klaus-Dieter Klebsch
Wataru Takagi Wataru Takagi Karlo Hackenberger Karlo Hackenberger
Miwako Satō Atsuko Yuya Gundi Eberhard (Staffel 2)
Schaukje Könning (Staffel 3–4)
Gundi Eberhard
Ninzaburō Shiratori Kaneto Shiozawa (Folge 146–157)
Kazuhiko Inoue (ab Folge 205)
Thomas Nero Wolff Thomas Nero Wolff (Film 1 & 2)
Alexander Doering (ab Film 3)
Sango Yokomizo Akio Ōtsuka Uwe Büschken (Folge 9–201)
Wolfgang Ziffer (ab Folge 213)
Uwe Büschken
Misao Yamamura Toshio Furukawa Stefan Krause (Folge 101 & 102)
Bernhard Völger (Folge 214–263)
Johannes Berenz (Folge 311 & 312)
Bernhard Völger
Hiroshi Agasa Ken’ichi Ogata Gerhard Paul (Staffel 1)
Wolfgang Thal (Staffel 2–3)
Rüdiger Evers (Staffel 4)
Rüdiger Evers
Sonoko Suzuki Naoko Matsui Katja Strobel (Staffel 1–2)
Julia Ziffer (Staffel 3–4)
Julia Ziffer (Film 1 & 2)
Jill Schulz (ab Film 3)
Ayumi Yoshida Yukiko Iwai Julia Meynen (Staffel 1)
Susanne Kaps (Staffel 2–4)
Julia Meynen
Mitsuhiko Tsuburaya Ikue Ōtani
Ai Orikasa (Folge 427–436)
Fabian Hollwitz Fabian Hollwitz
Genta Kojima Wataru Takagi Charles Rettinghaus (Staffel 1–3)
Michael Iwannek (Staffel 4)
Michael Iwannek
Ai Haibara / Shiho Miyano / Sherry Megumi Hayashibara Andrea Kathrin Loewig Andrea Kathrin Loewig
Heiji Hattori Ryō Horikawa Oliver Feld Robin Kahnmeyer
Kazuha Tōyama Yūko Miyamura Anja Stadlober (Staffel 2)
Manja Doering (Staffel 3–4)
Anja Stadlober
Kaitō Kid (Meisterdieb 1412) / Kaitō Kuroba Kappei Yamaguchi Julien Haggége Julien Haggége
Eri Kisaki Gara Takashima Sabine Winterfeldt Sabine Winterfeldt
Yukiko Kudō Sumi Shimamoto Rita Engelmann (Staffel 1–2)
Marina Krogull (Staffel 4)
Marina Krogull
Yūsaku Kudō Hideyuki Tanaka Detlef Bierstedt Thomas Petruo
Yōko Okino Miki Nagasawa Antje von der Ahe (Staffel 1)
Magdalena Turba (Staffel 4)
Gin Yukitoshi Hori Tobias Kluckert Jan-David Rönfeldt
Vodka Fumihiko Tachiki Stefan Gossler Stefan Gossler
Chris Vineyard / Vermouth Mami Koyama Viktoria Voigt (Folge 191 & 192)
Victoria Sturm (ab Folge 249)
Victoria Sturm
Jodie Saintemillion / Jodie Starling Miyuki Ichijō Victoria Sturm
Anmerkungen

Staffel 1 = Folge 1–102
Staffel 2 = Folge 103–182
Staffel 3 = Folge 183–253
Staffel 4 = Folge 254–333

Specials[Bearbeiten]

In Japan gibt es im Rahmen der Fernsehserie in unregelmäßigen Abständen so genannte „Special Episodes”, die meist eine Stunde dauern, bei Neujahrs-Specials sogar zwei Stunden.

RTL II hat diese Specials für die deutsche Ausstrahlung in Mehrteiler umgewandelt. Da die Specials sich aber oft nicht genau auf mehrere normale Episoden verteilen lassen, hat RTL II zur Anpassung der Laufzeit Kürzungen vorgenommen. Dadurch fehlen in einigen Specials Epiloge oder Teile der Handlung. Beispielsweise bleiben die Motive des Täters in der Episode Eine Stadt als Geisel ungewiss.

Anlässlich des 55-jährigen Bestehens von Nippon TV und des 50-jährigen von Yomiuri TV wurde am 27. März 2009 das Crossover-Special Lupin San-sei VS Meitantei Conan (ルパン三世VS名探偵コナン, Rupan San-sei VS Meitantei Konan; englischer Untertitel: Lupin the 3rd VS Detective Conan) ausgestrahlt.[6] Eine Fortsetzung dieses Crossovers zwischen diesen beiden Titeln wurde in Japan am 7. Dezember 2013 unter dem Titel ルパン三世VS名探偵コナン The Movie; Rupan Sansei Vāsasu Meitantei Konan The Movie (Lupin III vs. Detektiv Conan: Der Film) als Kinofilm ausgestrahlt.[7][8]

OVA[Bearbeiten]

In Japan wurden bisher zwölf OVA-Folgen veröffentlicht. Zudem gibt es fünf Side Story OVAs, sogenannte Magic Files, die parallel zu den letzten Kinofilmen auf VHS und DVD bzw. auf DVD und Blu-Ray erschienen. Sie ergänzen die Geschehnisse des jeweiligen Films oder erzählen dazu eine Vor- oder Nachgeschichte. Zusätzlich gibt es noch zwei je siebenminütige Mini-Specials, die zwei DVDs über Kurzgeschichten von Gosho Aoyama beigelegt waren.

Kinofilme[Bearbeiten]

Seit 1997 erscheint in Japan jedes Jahr im April ein neuer Detektiv-Conan-Kinofilm:

# Japanischer Titel Englischer Titel[Anm. 1] Deutscher Titel Kinostart Deutsche
DVD-Veröffent­lichung
Länge
[min]

Erstausstrahlung bei RTL II

1. Tokei Jikake no Matenrō
時計じかけの摩天楼
The Time Bombed Skyscraper Der tickende Wolkenkratzer 19. Apr. 1997 03. Sep. 2007 94 Teil 1: 03. Jan. 2011
Teil 2: 04. Jan. 2011
2. 14-banme no Target
14番目の標的
The Fourteenth Target Das 14. Ziel 18. Apr. 1998 01. Okt. 2007 99 Teil 1: 05. Jan. 2011
Teil 2: 06. Jan. 2011
3. Seikimatsu no Majutsushi
世紀末の魔術師
The Last Wizard of the Century Der Magier des letzten Jahrhunderts 17. Apr. 1999 28. Jan. 2008 99 Teil 1: 07. Jan. 2011
Teil 2: 10. Jan. 2011
4. Hitomi no Naka no Ansatsusha
瞳の中の暗殺者
Captured in Her Eyes Der Killer in ihren Augen 22. Apr. 2000 25. Feb. 2008 99 Teil 1: 11. Jan. 2011
Teil 2: 12. Jan. 2011
5. Tengoku e no Countdown
天国へのカウントダウン
Countdown to Heaven Countdown zum Himmel 21. Apr. 2001 28. Apr. 2008 99 Teil 1: 13. Jan. 2011
Teil 2: 14. Jan. 2011
6. Baker Street no Bōrei
ベイカー街の亡霊
The Phantom of Baker Street Das Phantom der Baker Street 20. Apr. 2002 02. Juni 2008 107 Teil 1: 17. Jan. 2011
Teil 2: 18. Jan. 2011
7. Meikyū no Crossroad
迷宮の十字路
Crossroad in the Ancient Capital Die Kreuzung des Labyrinths 19. Apr. 2003 25. Aug. 2008 108 Teil 1: 19. Jan. 2011
Teil 2: 20. Jan. 2011
8. Gin’yoku no Magician
銀翼の奇術師
Magician of the Silver Sky Der Magier mit den Silberschwingen 17. Apr. 2004 29. Sep. 2008 108 Teil 1: 21. Jan. 2011
Teil 2: 24. Jan. 2011
9. Suihei Senjō no Strategy
水平線上の陰謀
Strategy Above the Depths Das Komplott über dem Ozean 09. Apr. 2005 26. Jan. 2009 107 Teil 1: 25. Jan. 2011
Teil 2: 26. Jan. 2011
10. Tantei-tachi no Requiem
探偵たちの鎮魂歌
The Private Eyes’ Requiem Das Requiem der Detektive 15. Apr. 2006 23. Feb. 2009 111 Teil 1: 27. Jan. 2011
Teil 2: 28. Jan. 2011
11. Konpeki no Jolly Roger
紺碧の棺
Jolly Roger’s in the Azure Die azurblaue Piratenflagge 21. Apr. 2007 25. Mai  2009 106 Teil 1: 31. Jan. 2011
Teil 2: 01. Feb. 2011
12. Senritsu no Full Score
戦慄の楽譜
Full Score of Fear Die Partitur des Grauens 19. Apr. 2008 25. Mai  2009 115 Teil 1: 02. Feb. 2011
Teil 2: 03. Feb. 2011
13. Shikkoku no Chaser
漆黒の追跡者
The Raven Chaser Der nachtschwarze Jäger 18. Apr. 2009 28. Mai  2010 111 Teil 1: 04. Feb. 2011
Teil 2: 07. Feb. 2011
14. Tenkū no Lost Ship
天空の難破船
The Lost Ship in the Sky Das verlorene Schiff im Himmel 17. Apr. 2010 13. Mai  2011 102
15. Chinmoku no Quarter
沈黙の15分
Quarter of Silence Die 15 Minuten der Stille 16. Apr. 2011 28. Sep. 2012 109
16. 11 Hitome no Striker
11人目のストライカー
The Eleventh Striker Der 11. Stürmer 14. Apr. 2012 25. Okt. 2013 110
17. Zekkai no Private Eye
絶海の探偵
Private Eye in the Distant Sea kein dt. Titel 20. Apr. 2013 110
  1. Bei den neueren Filmen gibt es in der japanischen Version auch einen offiziellen englischen Untertitel, der allerdings meistens keine wörtliche Übersetzung des japanischen Titels und zudem teilweise fehlerhaft ist (so ist der englische Titel des dritten Films von den Japanern falsch ins Englische übersetzt worden).

Der elfte Film Konpeki no Jolly Roger, der etwa 23,7 Millionen Dollar einspielte, war der dritterfolgreichste Anime-Film des Jahres 2007.[9] Der 13. Film Shikkoku no Chaser spielte 3,5 Milliarden Yen ein, der 16. Film 11 Hitome no Striker 3,29 Milliarden Yen (33,2 Mio. $) und der 17. Zekkai no Private Eye bereits nach 51 Tagen 3,5 Milliarden Yen (35,6 Mio. $).[10]

Das deutsche Anime-Label Kazé (ehemals Anime Virtual) hat die Lizenzen aller bisherigen 16 Filme (Stand: Oktober 2013) erworben und veröffentlichte diese in chronologischer Reihenfolge von September 2007 bis Oktober 2013 auf DVD. Der 16. Film erschien am 25. Oktober 2013 und ebenso wie alle seit dem 14. Film erschienen Teile zudem auch auf Blu-ray Disc.[11][12]

Regie führte bis einschließlich dem siebten Film Kenji Kodama, vom achten bis zum 15. Yasuichiro Yamamoto und ab dem 16. Film übernimmt Kobun Shizuno die Regie. Die deutsche Fassung wurde von TV+Synchron Berlin produziert.

Realfilm[Bearbeiten]

In Japan wurden mehrere Realfilme produziert. Der erste wurde am 2. Oktober 2006 auf den Fernsehsendern Yomiuri TV und Nippon TV ausgestrahlt. Hauptdarsteller waren Shun Oguri als Shin’ichi Kudō, Tomoka Kurokawa als Ran Mōri und Takanori Jinnai als Kogorō Mōri.[13]

Die Erstausstrahlung des zweiten Films fand am 17. Dezember 2007 statt. Neben den Hauptdarstellern des ersten Films standen unter anderen Nao Fujisaki als Conan Edogawa, Kyoka Shibata als Ai Haibara, Yuu Kashii als Shiho Miyano, Kuranosuke Sasaki als Gin und Ryōsei Tayama als Hiroshi Agasa vor der Kamera.

Anlässlich des fünfzehnjährigen Jubiläums des Detektiv-Conan-Animes wurde Anfang 2011 bekannt, dass ein dritter Realfilm in Produktion sei. Dabei spielt Junpei Mizobata Shin’ichis Rolle, Shiori Kutsuna agiert als Ran und Sonoko wird von der Darstellerin Sayaka Akimoto verkörpert. Der Film lief am 15. April 2011 um 19 Uhr japanischer Zeit. Die Titellieder stammen von der Band DREAM (To You...) und von der Sängerin yu-yu (Kimi to Zutto...). Seit dem 16. April desselben Jahres ist in Japan ein Roman zum Realfilm erhältlich, der den Inhalt in leicht veränderter Form wiedergibt. Das Buch kostet 720 Yen.

Sonstige Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten]

Zur Mangareihe erschien ein koloriertes Artbook.

Zur Animeserie und zu den Kinofilmen werden auch so genannte „Anime-Comics“ herausgebracht, von denen in Japan zwischen Juni 1996 und August 2000 50 Bände erschienen. Später folgten noch einmal fünf Bände unter dem Titel Meitantei Konan: Itsutsu no Jūyō Shorui (名探偵コナン―5つの重要書類). Ferner wurde zu den Kinofilmen ein Movie Guide veröffentlicht.

Musik[Bearbeiten]

Derzeit gibt es 36 Vorspanntitel und 45 Abspannlieder, die häufig von in Japan bekannten Musikern wie B’z, Garnet Crow, Mai Kuraki und ZARD gesungen wurden. Fast jedes der Stücke wurde dann etwa einem Monat nach dessen erster Verwendung im Vor- oder Abspann auf einer Single veröffentlicht, die regelmäßig in den japanischen Top-10-Oricon-Singlecharts landeten; die restlichen auf Alben der betreffenden Künstler bzw. den vier The Best of Detective Conan-Alben.

Vor- und Abspanntitel
Vorspanntitel
# Titel Interpret ab Folge Single- Chartpos.
01 Mune ga Dokidoki
胸がドキドキ
The High-Lows 001 21. Feb. 1996 8
02 Feel Your Heart Velvet Garden 031 28. Okt. 1996 29
03 Nazo
Miho Komatsu 053 28. Mai  1997 9
04 Unmei Roulette no Mawashite
運命のルーレット廻して
Zard 097 17. Sep. 1998 1
05 Truth – A Great Detective of Love Two-Mix 124 26. Nov. 1998 3
06 Girigiri Chop
ギリギリchop
B’z 143 09. Juni 1999 1
07 Mysterious Eyes Garnet Crow 163 29. Mär. 2000 20
08 Koi wa Thrill, Shock, Suspense
恋はスリル、ショック、サスペンス
Rina Aiuchi 205 25. Okt. 2000 5
09 Destiny Miki Matsuhashi 231 16. Juni 2001 22
10 Winter Bells Mai Kuraki 258 17. Jan. 2002 1
11 I Can’t Stop My Love for You Rina Aiuchi 271 10. Apr. 2002 2
12 Kaze no La La La
風のららら
Mai Kuraki 306 28. Mai  2003 3
13 Kimi to Yakusoku Shita Yasashī Ano Basho made
君と約束した優しいあの場所まで
U-ka Saegusa in dB 333 29. Okt. 2003 8
14 Start Rina Aiuchi 356 26. Mai  2004 8
15 Hoshi no Kagayaki yo
星のかがやきよ
Zard 394 20. Apr. 2005 2
16 Growing of My Heart Mai Kuraki 415 09. Nov. 2005 7
17 Shōdō
衝動
B’z 425 25. Jan. 2006 1
18 100 Mono Tobira
100もの扉
Rina Aiuchi & U-ka Saegusa 438 14. Juni 2006 8
19 Kumo ni Notte
雲に乗って
U-ka Saegusa in dB 457 31. Jan. 2007 12
20 Namida no Yesterday
涙のイエスタデー
Garnet Crow 475 04. Juli 2007 10
21 Glorious Mind
グロリアス マインド
Zard 487 12. Dez. 2007 2
22 Ai wa Kurayami no Naka de
愛は暗闇の中で
Zard 491 09. Apr. 2008 3
23 Ichibyōgoto ni Love for You
一秒ごとに Love for You
Mai Kuraki 505 09. Juli 2008 7
24 Mysterious Naifu 515 19. Nov. 2008 36
25 Revive Mai Kuraki 521 01. Apr. 2009 3
26 Everlasting Luv Breakerz 530 08. Apr. 2009 2
27 Magic Rina Aiuchi 547 21. Okt. 2009 17
28 As the Dew Garnet Crow 565 10. Feb. 2010 auf Album
29 Summer Time Gone Mai Kuraki 583 31. Aug. 2010 4
30 Tear Drops Caos Caos Caos 602 23. Feb. 2011 60
31 Don’t Wanna Lie B’z 613 01. Juni 2011 1
32 Misty Mystery Garnet Crow 627 31. Aug. 2011 9
33 Miss Mystery Breakerz 642 25. Jan. 2012 5
34 Kimi no namida ni konna ni koi shiteru Natsu Iro 667 29. Aug. 2012
35 Try again Mai Kuraki 681
36 Q&A B’z 696
37 Butterfly Core VALSHE 718
Abspanntitel
# Titel Interpret ab Folge Single- Chartpos.
01 Step by Step Ziggy 001 04. Mär. 1996 10
02 Meikyū no Lovers
迷宮のラヴァーズ
Heath 027 07. Okt. 1996 10
03 Hikari to Kage no Roman
光と影のロマン
Keiko Utoku 052 14. Mai  1997 20
04 Kimi ga Inai Natsu
君がいない夏
Deen 071 27. Aug. 1997 10
05 Negaigoto Hitotsu dake
願い事ひとつだけ
Miho Komatsu 084 14. Jan. 1998 8
06 Kōri no Ue ni Tatsu Yō ni
氷の上に立つように
Miho Komatsu 109 14. Okt. 1998 5
07 Still for Your love Rumania Montevideo 132 14. Apr. 1999 9
08 Free Magic Wag 153 14. Okt. 1999 30
09 Secret of My Heart Mai Kuraki 180 26. Apr. 2000 2
10 Natsu no Maboroshi
夏の幻
Garnet Crow 205 25. Okt. 2000 20
11 Start in My Life Mai Kuraki 219 07. Feb. 2001 2
12 Always Mai Kuraki 233 06. Juni 2011 2
13 Aoi Aoi Kono Chikyū ni
青い青いこの地球に
Azumi Uehara 248 31. Okt. 2001 9
14 Yumemita Ato de
夢みたあとで
Garnet Crow 266 13. Mär. 2002 6
15 Mushoku
無色
Azumi Uehara 288 11. Sep. 2002 5
16 Overture Kōshi Inaba 300 09. Okt. 2002 auf Album
17 Ashita o Yumemite
明日を夢見て
Zard 307 09. Apr. 2003 4
18 Kimi to Iu Hikari
君という光
Garnet Crow 329 10. Sep. 2003 7
19 Nemuru Kimi no Yokogao ni Hohoemi o
眠る君の横顔に微笑みを
U-ka Saegusa in dB 350 03. Mär. 2004 12
20 Wasurezaki
忘れ咲き
Garnet Crow 376 17. Nov. 2004 14
21 June Bride – Anata Shika Mienai
ジューンブライド 〜あなたしか見えない〜
U-ka Saegusa in dB 398 15. Juni 2005 12
22 Sekai Tomete
世界止めて
Shiori Takei 407 10. Aug. 2005 27
23 Thank You for Everything Sayuri Iwata 417 02. Nov. 2005 16
24 Kanashī hodo Anata ga Suki
悲しいほど貴方が好き
Zard 425 08. Mär. 2006 6
25 Mō Kimi dake o Hanashitari wa Shinai
もう君だけを離したりはしない
Aya Kamiki 438 31. Mai  2006 11
26 Shiroi Yuki
白い雪
Mai Kuraki 459 20. Dez. 2006 4
27 I Still Believe – Tameiki
I Still Believe 〜ため息〜
Yumi Shizukusa 471 30. Mai  2007 50
28 Sekai wa Mawaru to Iu keredo
世界はまわると言うけれど
Garnet Crow 487 14. Nov. 2007 12
29 Yukidoke no Ano Kawa no Nagare no Yō ni
雪どけのあの川の流れのように
U-ka Saegusa in dB 491 27. Feb. 2008 19
30 Summer Memories Aya Kamiki 505 06. Aug. 2008 35
31 Go Your Own Way Yumi Shizukusa 515 29. Okt. 2008 77
32 Koigokoro Kagayaki Nagara
恋心輝きながら
Naifu 521 04. Feb. 2009 70
33 Doing All Right Garnet Crow 530 20. Mai  2009 10
34 Hikari
Breakerz 540 15. Juli 2009 6
35 Hello Mr. My Yesterday Hundred Percent Free 562 27. Jan. 2010 59
36 Tomorrow Is the Last Time Mai Kuraki 588 17. Nov. 2010 auf Album
37 Jūgoya Crisis – Kimi ni Aitai
十五夜クライシス 〜君に逢いたい〜
Hundred Percent Free 602 26. Jan. 2011 60
38 Tsukiyo no Itazura no Mahō
月夜の悪戯の魔法
Breakerz 610 27. Apr. 2011 5
39 Pilgrim
ピルグリム
B’z 627 27. Juli 2011 auf Album
40 Your Best Friend Mai Kuraki 629 19. Okt. 2011 6
41 Kanashī hodo Kyō no Yūhi Kireida ne
悲しいほど 今日の夕陽 きれいだね
grram 644 21. Mär. 2012 auf EP
42 Overwrite BREAKERZ 654 13. Juni 2012
43 Koi ni Koishite Mai Kuraki 667 15. Aug. 2012
44 Hitomi no melody Boyfriend 687 18. Feb. 2013
45 Kimi no egao ga nani yori mo suki datta Chicago Poodle 705 28. Aug. 2013

Für die deutsche Fassung wurden diese Lieder dagegen nicht übernommen, sondern für die deutschen bisher neun Vorspanne und zwei Abspanne ist größtenteils das Studio TOYCO verantwortlich. Das Lied Die Liebe kann nicht warten wurde vom Synchronstudio MME Studio selbst vertont. In Deutschland ist am 19. Mai 2006 die erste deutsche Detektiv Conan Soundtrack-CD erschienen. Sie wird von Sony BMG verlegt und enthält unter anderem alle deutschen Intros und Endings. Darüber hinaus gibt es auf der CD auch einige verlängerte Versionen einzelner Lieder, die für die Verwendung als Introlied gekürzt wurden.

Videospiele[Bearbeiten]

Innerhalb Japans sind einige Detektiv-Conan-Videospiele für WonderSwan, WonderSwan Color, Game Boy, Game Boy Color, Game Boy Advance, Nintendo DS, Nintendo Wii, PlayStation und PlayStation 2 erschienen.

Am 29. Januar 2009 erschien die erste und bisher einzige deutsche Videospielumsetzung für die Nintendo Wii unter dem Titel Detective Conan: Die Mirapolis-Ermittlung. Das Spiel ist in Deutschland ab 12 Freigegeben.

Wirtschaftlicher Erfolg und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Detektiv Conan ist in Japan eine der erfolgreichsten Mangareihen. Bis Mitte 2007 wurden allein in Japan 120 Millionen Bände des Mangas verkauft.[14]

Suihei Senjō no Inbō, der neunte Detektiv-Conan-Kinofilm, spielte insgesamt etwa 2,2 Milliarden Yen (ungefähr 15,7 Millionen Euro) ein und kam in der Rangliste der erfolgreichsten japanischen Kinofilme 2005 auf Platz 11, und ist damit ähnlich erfolgreich wie seine Vorgängerfilme. Die Serie erhielt 2001 den 46. Shōgakukan-Manga-Preis in der Kategorie Shōnen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. EMA – DC vs. Kaito Kid. Abgerufen am 4. November 2011.
  2. Funimation.com: Case Closed Serieneinleitung (englisch). Abgerufen am 2. Mai 2012.
  3. Wir haben es geschafft! Detektiv Conan kommt zurück! In: Pokito. RTL 2, abgerufen am 24. November 2010.
  4. Detektiv Conan findet bei VIVA neue Heimat
  5. Unterschiede zwischen der japanischen und der deutschen TV-Fassung
  6. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-Format金曜特別ロードショー「ルパン三世vs名探偵コナン」. Nippon TV, abgerufen am 29. März 2009 (japanisch).
  7. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatLupin III vs. Detektiv Conan: Promo zum Filmstart bei 7-Eleven. Kids Zone, abgerufen am 8. Dezember 2013 (deutsch).
  8. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatLupin III vs. Detective Conan The Movie Opens in December. Anime News Network, abgerufen am 8. Dezember 2013 (englisch).
  9. aimenewsnetwork über die erfolgreichsten Animes 2007
  10. Mikikazu Komatsu: "Private Eye in the Distant Sea" Becomes Highest Grossing "Detective Conan" Film. In: Crunchyroll. 11. Juni 2013, abgerufen am 25. Juni 2013 (englisch).
  11. Detektiv Conan 14. Film – Das verlorene Schiff im Himmel auf DVD und Blu-ray Ankündigung der Veröffentlichung auf der Kazé Homepage
  12. 16. Film erscheint am 25. Oktober Ankündigung der Veröffentlichung des 16. Films
  13. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-Format小栗旬でコナン初実写!アニメ10周年企画で秋にドラマ化. The Hochi Shimbun, 12. Juli 2006, abgerufen am 29. März 2009 (japanisch).
  14. Jap. Zeitungsartikel zu Gosho Aoyama

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Detective Conan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien