Kanurennsport-Weltmeisterschaften 2003

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
34. Kanurennsport-Weltmeisterschaften
Austragungsort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gainesville (Georgia)
Wettbewerbe 27
Eröffnung 10. September 2003
Wettkampfende 14. September 2003

Die 33. Kanurennsport-Weltmeisterschaften fanden vom 10. bis 14. September 2003 in den USA in Gainesville (Georgia) statt. Die Wettkämpfe wurden auf dem Lake Lanier ausgetragen. Veranstaltet wurden die Weltmeisterschaften vom Internationalen Kanuverband (ICF).

Insgesamt wurden 27 Wettbewerbe in den Disziplinen Canadier und Kajak ausgetragen, wobei 18 bei den Männern und nur 9 bei den Frauen, da bei ihnen nur Kajak-Wettbewerbe ausgetragen wurden. Die Distanzen der Regatten betrugen 200 m, 500 m und 1000 m.

Doping[Bearbeiten]

Der Russe Sergey Ulegin gewann zwei Gold- und eine Silbermedaille, die ihm aber wegen des Gebrauchs von Dopingmitteln wieder aberkannt wurden. Seinen Rennkollegen im C-2 500m (Aleksandr Kostoglod), C-4 200 m (Kostoglod, Roman Kruglyakov, und Maxim Opalev), und C-4 500 m (Kostoglod, Kruglyakov, and Opalev) mussten ebenfalls die Medaillen abgeben. Ulegin wurde für 2 Jahre vom Sport ausgeschlossen.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Männer[Bearbeiten]

Canadier[Bearbeiten]

Event Gold Zeit Silber Zeit Bronze Zeit
C-1 200 m RusslandRussland Russland
Maxim Opalev
40.896 TschechienTschechien Tschechien
Martin Doktor
40.929 DeutschlandDeutschland Deutschland
Andreas Dittmer
40.962
C-1 500 m DeutschlandDeutschland Deutschland
Andreas Dittmer
1:47.277 RusslandRussland Russland
Maxim Opalev
1:47.488 TschechienTschechien Tschechien
Martin Doktor
1:48.030
C-1 1000 m DeutschlandDeutschland Deutschland
Andreas Dittmer
3:52.482 SpanienSpanien Spanien
David Cal
3:53.406 RusslandRussland Russland
Maxim Opalev
3:55.299
C-2 200 m PolenPolen Polen
Paweł Baraszkiewicz
Daniel Jędraszko
37.972 TschechienTschechien Tschechien
Petr Fuksa
Petr Netušil
38.012 UkraineUkraine Ukraine
Sergey Klimniuk
Dmitriy Sabin
38.230
C-2 500 m PolenPolen Polen
Paweł Baraszkiewicz
Daniel Jędraszko
1:39.194 RumänienRumänien Rumänien
Silviu Simioncencu
Florian Popescu
1:40.824 KubaKuba Kuba
Ibrahim Rojas
Ledis Balceiro
1:41.136
C-2 1000 m RumänienRumänien Rumänien
Silviu Simioncencu
Florian Popescu
3:34.932 RusslandRussland Russland
Aleksandr Kovalyov
Aleksandr Kostoglod
3:35.325 UngarnUngarn Ungarn
György Kozmann
György Kolonics
3:35.428
C-4 200 m UngarnUngarn Ungarn
Sándor Malomsoki
Laszlo Vasali
György Kozmann
György Kolonics
34.737 TschechienTschechien Tschechien
Petr Fuksa
Petr Netušil
Jan Břečka
Karel Kožíšek
35.105 RumänienRumänien Rumänien
Silviu Simioncencu
Mitică Pricop
Florin Popescu
Petra Condrat
35.610
C-4 500 m RumänienRumänien Rumänien
Silviu Simioncencu
Florin Popescu
Mitică Pricop
Petre Condrat
1:32.022 PolenPolen Polen
Adam Ginter
Łukasz Woszczyński
Marcin Grzybowski
Michał Śliwiński
1:32.185 UngarnUngarn Ungarn
Csaba Hüttner
Márton Joób
Imre Pulai
Ferenc Novák
1:33.506
C-4 1000 m UngarnUngarn Ungarn
Csaba Hüttner
Gábor Furdok
Imre Pulai
Ferenc Novák
3:22.090 KanadaKanada Kanada
Attila Buday
Tamas Buday, Jr.
Maxim Boilard
Dimitri Joukovski
3:22.332 PolenPolen Polen
Andrzej Jezierski
Roman Rykiewicz
Adam Ginter
Wojciech Tyszyński
3:22.446

Kajak[Bearbeiten]

Event Gold Zeit Silber Zeit Bronze Zeit
K-1 200 m DeutschlandDeutschland Deutschland
Ronald Rauhe
35.798 AustralienAustralien Australien
Vince Fehérvári
36.411 UsbekistanUsbekistan Usbekistan
Anton Ryakhov
36.417
K-1 500 m AustralienAustralien Australien
Nathan Baggaley
1:37.541 SpanienSpanien Spanien
Carlos Pérez
1:37.961 DeutschlandDeutschland Deutschland
Lutz Altepost
1:38.077
K-1 1000 m NeuseelandNeuseeland Neuseeland
Ben Fouhy
3:28.852 KanadaKanada Kanada
Adam van Koeverden
3:29.720 AustralienAustralien Australien
Nathan Baggaley
3:29.909
K-2 200 m Litauen 1989Litauen Litauen
Alvydas Duonėla
Egidijus Balčiūnas
32.972 PolenPolen Polen
Marek Twardowski
Adam Wysocki
33.154 DeutschlandDeutschland Deutschland
Ronald Rauhe
Tim Wieskötter
33.385
K-2 500 m DeutschlandDeutschland Deutschland
Ronald Rauhe
Tim Wieskötter
1:27.974 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Roman Piatrushenko
Vadzim Makhnev
1:28.954 Litauen 1989Litauen Litauen
Alvydas Duonėla
Egidijus Balčiūnas
1:29.205
K-2 1000 m SchwedenSchweden Schweden
Markus Oscarsson
Henrik Nilsson
3:14.157 BelgienBelgien Belgien
Bob Maesen
Wouter D'Haene
3:14.690 DeutschlandDeutschland Deutschland
Tim Huth
Marco Herszel
3:15.142
K-4 200 m UkraineUkraine Ukraine
Oleksey Slivinskiy
Mykhaylo Luchnik
Mykola Zalchenkov
Andriy Borzukov
31.136 RumänienRumänien Rumänien
Vasile Curuzan
Marian Babin
Alexandru Ceausu
Romică Şerban
31.168 SpanienSpanien Spanien
Manuel Muñoz
Jaime Acuña
Aike González
Oier Aizpurua
31.260
K-4 500 m SlowakeiSlowakei Slowakei
Richard Riszdorfer
Michal Riszdorfer
Erik Vlček
Juraj Bača
1:20.409 RumänienRumänien Rumänien
Vasile Curuzan
Marian Babin
Alexandru Ceausu
Romică Şerban
1:21.353 RusslandRussland Russland
Aleksandr Ivannik
Anatoliy Tishchenko
Oleg Gorobi
Vladimir Gurhsikin
1:21.408
K-4 1000 m SlowakeiSlowakei Slowakei
Richard Riszdorfer
Michal Riszdorfer
Erik Vlček
Juraj Bača
2:55.291 UngarnUngarn Ungarn
Zoltán Kammerer
Ákos Vereckei
Roland Kökény
Krisztián Veréb
2:56.795 DeutschlandDeutschland Deutschland
Andreas Ihle
Mark Zabel
Björn Bach
Stefan Ulm
2:57.048

Frauen[Bearbeiten]

Kajak[Bearbeiten]

Event Gold Zeit Silber Zeit Bronze Zeit
K-1 200 m KanadaKanada Kanada
Caroline Brunet
41.344 SpanienSpanien Spanien
Maria Teresa Portelo
41.600 UngarnUngarn Ungarn
Tímea Paksy
42.298
K-1 500 m UngarnUngarn Ungarn
Katalin Kovács
1:48.996 KanadaKanada Kanada
Caroline Brunet
1:49.778 PolenPolen Polen
Aneta Pastuszka
1:49.785
K-1 1000 m UngarnUngarn Ungarn
Katalin Kovács
4:00.955 DeutschlandDeutschland Deutschland
Katrin Wagner
4:02.122 IsraelIsrael Israel
Lior Karmi
4:03.104
K-2 200 m UngarnUngarn Ungarn
Tímea Paksy
Melinda Patyi
38.292 SpanienSpanien Spanien
Maria Teresa Portela
Beatriz Manchón
38.521 PolenPolen Polen
Aneta Pastuszka
Beata Sokołowska-Kulesza
38.528
K-2 500 m UngarnUngarn Ungarn
Szilvia Szabó
Kinga Bóta
1:39.984 BulgarienBulgarien Bulgarien
Bonka Pindzeva
Delyana Dacheva
1:40.937 PolenPolen Polen
Beata Sokołowska-Kulesza
Joanna Skowroń
1:41.577
K-2 1000 m UngarnUngarn Ungarn
Tímea Paksy
Dalma Benedek
3:41.540 DeutschlandDeutschland Deutschland
Nadine Opgen-Rhein
Manuela Mucke
3:41.636 KanadaKanada Kanada
Caroline Brunet
Mylanie Barre
3:42.752
K-4 200 m UngarnUngarn Ungarn
Natasa Janics
Szilvia Szabó
Erzsébet Viski
Kinga Bóta
35.665 SpanienSpanien Spanien
Maria Garcia Suarez
Beatriz Manchón
Jana Smidakova
Maria Teresa Portela
35.939 PolenPolen Polen
Karolina Sadalska
Aneta Pastuszka
Beata Sokołowska-Kulesza
Joanna Skowroń
36.118
K-4 500 m UngarnUngarn Ungarn
Katalin Kovács
Szilvia Szabó
Erzsébet Viski
Kinga Bóta
1:31.632 PolenPolen Polen
Karolina Sadalska
Małgorzata Czajczyńska
Aneta Białkowska
Joanna Skowroń
1:33.573 SpanienSpanien Spanien
Maria Garcia
Beatriz Manchón
Jana Smidakova
Maria Teresa Portela
1:33.742
K-4 1000 m UngarnUngarn Ungarn
Eszter Rasztótsky
Kinga Dékány
Krisztina Fazekas Zur
Natasa Janics
3:13.296 UkraineUkraine Ukraine
Olena Tscherewatowa
Tetjana Semykina
Marija Raltschewa
Inna Ossypenko
3:16.389 AustralienAustralien Australien
Paula Harvey
Chantal Meek
Amanda Rankin
Katrin Kieseler
3:16.870

Medaillenspiegel[Bearbeiten]

Rang Nation Gold Silber Bronze Gesamt
1 UngarnUngarn Ungarn 10 1 3 14
2 DeutschlandDeutschland Deutschland 4 2 5 11
3 PolenPolen Polen 2 3 5 10
4 RumänienRumänien Rumänien 2 3 1 6
5 SlowakeiSlowakei Slowakei 2 - - 2
6 KanadaKanada Kanada 1 3 1 5
7 RusslandRussland Russland 1 2 2 5
8 AustralienAustralien Australien 1 1 2 4
9 UkraineUkraine Ukraine 1 1 1 3
10 LitauenLitauen Litauen 1 - 1 2
11 NeuseelandNeuseeland Neuseeland 1 - - 1
SchwedenSchweden Schweden 1 - - 1
13 SpanienSpanien Spanien - 5 2 7
14 TschechienTschechien Tschechien - 3 4 7
15 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland - 1 - 1
BelgienBelgien Belgien - 1 - 1
BulgarienBulgarien Bulgarien - 1 - 1
18 KubaKuba Kuba - - 1 1
IsraelIsrael Israel - - 1 1
UsbekistanUsbekistan Usbekistan - - 1 1
Gesamt 27 27 27 81

Weblinks[Bearbeiten]