Kapnikarea-Kirche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grundrisszeichnung von Eugène Viollet-le-Duc, 1856
Die Kirche von der Ermou aus gesehen

Die Kapnikarea-Kirche (griechisch Εκκλησία της Παναγίας Καπνικαρέας) ist eine mittelbyzantinische Kreuzkuppelkirche aus dem 11. Jahrhundert in Athen. Sie ist der Muttergottes geweiht und liegt auf einem Platz an der Ermou-Straße.

Die Kirche wurde auf den Grundmauern eines antiken Tempels errichtet. Der Name geht vermutlich auf den Namen oder den Beruf des Stifters ('Kapnikaris', der Steuereintreiber für Tabakwaren) zurück. Kennzeichnend ist das herzförmige Blattwerk auf den Kapitellen der Säulen an den Fenstern. 1834 war der Abriss der Kirche vorgesehen, aber Ludwig von Bayern konnte seinen Sohn Otto, den König von Griechenland, von der kunsthistorischen Bedeutung der Kirche überzeugen. Auch ein Wiederaufbau an anderer Stelle wurde erwogen. Letztendlich wurde die Hermesstraße (Ermou) um die Kirche herum angelegt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kapnikarea – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Kapnikarea-Kirche auf den Seiten des griechischen Ministeriums für Kultur und Tourismus (englisch, griechisch)

37.976369223.7285966Koordinaten: 37° 58′ 35″ N, 23° 43′ 43″ O