Kingda Ka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kingda Ka
Kingda Ka
Daten
Standort Six Flags Great Adventure (Jackson, New Jersey, USA)
Typ Stahl – sitzend
Modell Accelerator Coaster
Antriebsart Hydraulischer Abschuss
0–206 km/h in 3,5 s
Hersteller Intamin
Designer Ingenieurbüro Stengel GmbH
Eröffnung 21. Mai 2005
Länge 950 m
Höhe 139 m
Abfahrt 127 m
max. Gefälle 90°
max. Geschwindigkeit 206 km/h
Fahrtzeit 0:28 min
Züge 4 Züge, 5 Wagen/Zug, 2 Sitzreihen/Wagen, 2 Sitzplätze/Sitzreihe
Kapazität 1440 Personen pro Stunde
g-Kraft max. 4,5g
Inversionen 0
Elemente vertikale 90°-Spirale,
139 m hoher Top-Hat,
vertikale 270°-Spirale,
39 m hoher Hügel
Themenbereich The Golden Kingdom
Warnschild vor dem möglichen „Rollback“

Kingda Ka ist eine Achterbahn (Launched Coaster) im US-amerikanischen Freizeitpark Six Flags Great Adventure im Bundesstaat New Jersey. Sie beerbte am 21. Mai 2005 den Top Thrill Dragster als bisherigen Rekordhalter in den Kategorien schnellste und höchste Achterbahn der Welt. Am 4. November 2010 wurde sie von Formula Rossa als schnellste Bahn abgelöst.

Fahrt[Bearbeiten]

Kingda Ka beschleunigt die Züge mit einem hydraulischen Beschleunigungssystem von 0 auf 206 km/h in 3,5 Sekunden. Dabei werden die Fahrgäste mit einer Beschleunigung von 2 g in die Sitze gedrückt. Am Ende der Beschleunigungsstrecke fährt die Bahn senkrecht auf eine maximale Höhe von 139 m, wo sie über die Kuppe des Top-Hat genannten Elements fährt. Die 127 m hohe, senkrechte Abfahrt ist mit einer 270°-Drehung um die Herzlinie verbunden. Am Fuß der Abfahrt wirken die größten Kräfte von bis zu 4,5 g auf die Mitfahrer. Es folgt noch ein 39 m hoher Airtime-Hügel, auf dem die Passagiere sich für kurze Zeit schwerelos fühlen, bevor sie durch Wirbelstrombremsen abgebremst werden und durch eine 180 Grad-Kurve zurück in die Station fahren.

Je nach Witterung besteht die sehr unwahrscheinliche Möglichkeit eines „Rollbacks“, bei dem der Zug den Top-Hat nicht überwindet und die Auffahrt zurückrollt. Aus diesem Grund besitzt Kingda Ka einziehbare Bremsschwerter auf der Beschleunigungsstrecke, die direkt nach dem Abschuss nach oben schnellen und bei einem Rollback die Fahrgäste über die am Zug angebrachten Wirbelstrombremsen sicher abbremsen. Die Beschleunigungsstrecke von Kingda Ka ist in der Lage, alle 45 Sekunden einen Zug zu starten, was bei 18 Personen pro Zug eine Kapazität von theoretisch 1440 Fahrgästen pro Stunde bringt.

Station[Bearbeiten]

Der Eingang zu Kingda Ka

Die Station von Kingda Ka hat ein unübliches Design: Es gibt zwei parallele Stationsschienen, welche über Weichen mit der Hauptstrecke verbunden werden. Jede der beiden Seiten kann zwei Züge aufnehmen, so dass jeder der vier Züge eine eigene Station besitzt, welche er auch ausschließlich benutzt. Im Betrieb wird der Zug auf der einen Seite beladen, während die beiden auf der anderen Seite abgeschossen werden. Diese Konstellation bewirkt ein schnelles Vorankommen in der Warteschlange, aber eine lange Wartezeit in der Station. Kingda Ka benötigt mindestens fünf Mitarbeiter: Je zwei zum Beladen und Überprüfen der Züge und einen, der den Abschuss kontrolliert.

Züge[Bearbeiten]

Die Züge haben hinter der letzten Fahrgastreihe eine Abdeckung, auf der Befestigungen für eine Extra-Sitzreihe vorhanden sind. Mit den zusätzlichen Sitzen würden die Züge 20 Personen fassen und die Kapazität würde auf 1600 Personen pro Stunde steigen. Die Züge des Top Thrill Dragsters wurden auf ähnliche Weise modifiziert nachdem ihnen die Dekorations-Motoren abgenommen wurden. Die Züge haben offiziell zwar keine Namen, aber die Mitarbeiter haben sie inoffiziell benannt:

  • Orange – Gak
  • Dunkelblau – Blueberry Muffin (Blaubeer-Muffin)
  • Hellblau – CP Beat It (Es wurde vermutet, dass „CP“ für den Konkurrenzpark Cedar Point steht, aber laut Auskunft der Mitarbeiter soll sich das Kürzel auf einen Kollegen beziehen.)
  • Orange – School Bus Badunkadunk (Schulbus Badunkadunk)

So beeindruckend Kingda Ka auch sein mag, ist es wissenswert, dass sie nicht die erste Bahn dieser Art war. Die älteste Bahn ihrer Art ist der Xcelerator im Kalifornischen Knott's Berry Farm. Dieser hat ein sehr ähnliches Design wie die Kingda Ka. Auch der Top Thrill Dragster (TTD) im Cedar Point ist so gebaut. Die größte Veränderung von TTD zur Kingda Ka ist der zweite Hügel vor der Bremsstrecke, außerdem ist Kingda Ka 11 m höher und 13 km/h schneller. Kingda Ka besitzt von allen dreien als einzige keine Startampel, so dass die Fahrgäste nicht wissen, wann sie startet.

Sonstiges[Bearbeiten]

Wissenswertes[Bearbeiten]

  • Die Abfahrt ist 5,5 m höher als die der zweithöchsten Achterbahn der Welt Top Thrill Dragster.
  • An der Spitze des ersten Hügels erfahren die Fahrgäste negative g-Kräfte.
  • Bei Regen fährt die Bahn aufgrund der möglichen Gefahren durch die schnelle Fahrt nicht.
  • Die insgesamt 48 hydraulischen Motoren erreichen eine Spitzenleistung von 21.080 PS bzw. 15,5 MW.
  • Wegen der hohen Geschwindigkeit beim Start müssen Teile des Seilzuges mit Wasser gekühlt werden.
  • Kingda Ka ist noch von der 34 km entfernten Brücke in Seaside Heights zu sehen.
  • Kingda Ka ist doppelt so hoch wie die zweithöchste Achterbahn im Park.
  • Kingda Ka besitzt zwei Fotoanlagen, welche kurz nach dem Start und am Ende der Bremsstrecke Aufnahmen von den Fahrgästen anfertigen.
  • Kingda Ka ist mit seinen 206 km/h rund 70 km/h schneller als Goliath im kalifornischen Themenpark Six Flags Magic Mountain und 13 km/h schneller als die drittschnellste Achterbahn der Welt Top Thrill Dragster.

Zumanjaro: Drop of Doom[Bearbeiten]

Kingda Ka und Zumanjaro: Drop of Doom während der Bauphase am 14. April 2014

Am 29. August 2013 kündigte der Park offiziell eine neue Attraktion mit dem Namen Zumanjaro: Drop of Doom für die Saison 2014 an.[1] Dabei handelt es sich um einen, ebenfalls von Intamin konstruierten, 126 m hohen Giant Drop mit drei Gondeln, welcher an den 139 m hohen Top-Hat von Kingda Ka angebracht ist. Im Rahmen der Bauphase schloss Kingda Ka zu Beginn der Saison 2014 und eröffnete zusammen mit dem neuen Fahrgeschäft am 4. Juli 2014 neu.[2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Frank Lanfer u. a.:Kingda Ka In: Kirmes & Park Revue ISSN 1432-3982, No. 96, S. 78–81

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kingda Ka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Amanda Oglesby: New Six Flags ride 'Zumanjaro: Drop of Doom' to feature 90-mph drop. Detroit Free Press, 30. August 2013, abgerufen am 14. August 2014 (englisch).
  2. Kelly Heyboer: Great Adventure's 'Zumanjaro: Drop of Doom' ride opens after numerous delays. nj.com, 4. Juli 2014, abgerufen am 14. August 2014 (englisch).

40.140555555556-74.433611111111Koordinaten: 40° 8′ 26″ N, 74° 26′ 1″ W