Korčula (Stadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Korčula
Wappen von Korčula
Korčula (Stadt) (Kroatien)
Paris plan pointer b jms.svg
42.96157222222217.1358388888890Koordinaten: 42° 57′ 42″ N, 17° 8′ 9″ O
Basisdaten
Staat: Kroatische Flagge Kroatien
Gespanschaft: Flagge der Gespanschaft Dubrovnik-Neretva Dubrovnik-Neretva
Insel: Korčula
Höhe: m. i. J.
Einwohner: 5.663 (2011)
Telefonvorwahl: (+385) 020
Postleitzahl: 20 260
Kfz-Kennzeichen: DU
Bootskennzeichen: KO
Struktur und Verwaltung
(Stand: 2013, vgl.)
Gemeindeart: Stadt
Bürgermeister: Vinko Kapelina (HDZ)
Postanschrift: Trg Antuna i
Stjepana Radića 1
20 260 Korčula
Webpräsenz:
panorama

Korčula [ˈkɔːrtʃula] (ital. Curzola, griech. Korkyra Melaina, lat. Corcyra Nigra) ist eine kroatische Hafenstadt auf der Insel Korčula.

Ursprung[Bearbeiten]

Diese Stadt ist ursprünglich von Griechen, Römern, Illyrern, Kroaten und Venezianern geprägt worden.

Lage[Bearbeiten]

Die Stadt Korčula liegt auf einer kleinen Halbinsel und ist eine der besterhaltenen mittelalterlichen Städte im gesamten Mittelmeerraum.

Heutige Einwohnerzahl[Bearbeiten]

Korčula hat heute über 5.000 Einwohner und ist Mittelpunkt des kulturellen und touristischen Lebens der Insel.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In der Markuskathedrale ist das weltberühmte Altarblatt von Jacopo Tintoretto zu bewundern (Darstellung des hl. Markus mit den hll. Bartholomäus und Hieronymus).

In der Stadt ist das angebliche Geburtshaus Marco Polos zu besichtigen, da es trotz eigener anderslautender Angaben (Venedig) von Marco Polo in seinem Buch Il Milione [1] traditionell in Kroatien dazu widersprechende Meinungen über den Ort seiner Geburt gibt. Zum vermeintlichen Geburtsort Korčula existieren jedoch keinerlei valide Belege.

Traditionen[Bearbeiten]

Seit dem 15. Jahrhundert wird in Korčula der Moriskentanz (Moreška) aufgeführt. Diese Tradition stammt ursprünglich aus Spanien und war im Mittelmeerraum weit verbreitet. Der Moriskentanz symbolisiert einen Kampf, der von den Heeren eines christlichen- und eines Maurenkönigs um eine geraubte Frau ausgetragen wird. Nach einem durch sieben Tanzfiguren dargestellten Schwertkampf und einem dramatischen Dialog siegt der abendländische König und befreit seine Geliebte. Der Kampf wird von Marschmusik einer Blaskapelle begleitet. Die Moreška wird traditionell am 29. Juli, dem Tag des Märtyrers Theodor, aufgeführt.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten]

Der Roman „Königin der Meere“, das erfolgreichste Werk von Marianne Langewiesche, spielt in der Stadt und ist von einem Aufenthalt der Autorin dort inspiriert worden.

Galerie[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. gutenberg.org, bibliotecaitaliana.it, resident.it

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Korčula – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien