Kreis Harghita

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Timiș Caraș-Severin Mehedinți Hunedoara Alba Sibiu Brașov Covasna Vrancea Galați Gorj Vâlcea Argeș Dâmbovița Prahova Buzău Brăila Tulcea Dolj Olt Teleorman Giurgiu Bukarest Ilfov Ialomița Călărași Constanța Arad Bihor Cluj Sălaj Satu Mare Maramureș Bistrița-Năsăud Mureș Harghita Suceava Botoșani Neamț Iași Bacău Vaslui Serbien Bulgarien Ungarn Ukraine Moldawien
Lage des Kreises Harghita in Rumänien
Karte des Kreises Harghita
Wappen des Kreises Harghita
Wappen des Kreises Harghita, zur Zeit des Realsozialismus

Harghita ist ein rumänischer Kreis (Județ) in der Region Siebenbürgen mit der Kreishauptstadt Miercurea Ciuc. Seine gängige Abkürzung und das Kfz-Kennzeichen sind HR.

Der Kreis ist nach dem Harghita-Gebirge benannt und grenzt im Norden an den Kreis Suceava, im Osten an die Kreise Neamț und Bacău, im Süden an die Kreise Covasna und Brașov und im Westen an den Kreis Mureș.

Demographie[Bearbeiten]

Im Jahr 2002 hatte der Kreis 326.020 Einwohner und eine Bevölkerungsdichte von 49 Einwohnern pro km². 84,6 Prozent der Bevölkerung sind Szekler (Ungarn).

2011 hatte der Kreis Harghita 310.867 Einwohner somit eine Bevölkerungsdichte von 47 Einwohnern pro km².[1]

Geographie[Bearbeiten]

Der Kreis hat eine Gesamtfläche von 6.639 km², dies entspricht 2,78 % der Fläche Rumäniens. Im Nordosten Siebenbürgens, in der historischen Region des Csík Komitats (Komitat Tschick) gelegen, befindet sich der Kreis Harghita in den Ostkarpaten im Giurgeu-Gebirge. Des Weiteren befindet sich der Norden des Kreises im südlichen Teil des Călimani-Gebirge, der Nordosten im südwestlichen Teil des Bistrița-Gebirge, der Osten im westlichen Teil des Hașmaș-Gebirge, der Süden im nördlichen Teil des Harghita-Gebirge, der Südwesten im Siebenbürgischen Becken und der Westen im Gurghiu-Gebirge.

Der Kreis Harghita ist im Hașmaș-Gebirge Quellgebiet der Flüsse Mureș (Mieresch) und des Olt (Alt) und im Gurghiu-Gebirge der Târnava Mică (Kleine Kokel) und der Târnava Mare (Große Kokel).

Die größten Seen des Kreises sind der Sfânta Ana-See (St.-Anna-See, 949 m ü. NN) im Ciomatu-Massiv, der Lacu Roșu-Stausee (Mördersee, 983 m), der Ciucaș-See im Kurort Băile Tușnad.

Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Der Kreis Harghita besteht aus offiziell 265 Ortschaften. Davon haben 9 den Status einer Stadt, 58 den einer Gemeinde. Die übrigen sind administrativ den Städten und Gemeinden zugeordnet.

Größte Orte[Bearbeiten]

Stadt/Gemeinde Einwohner
Miercurea Ciuc (dt. Szeklerburg, ung. Csíkszereda) 38.966
Odorheiu Secuiesc (dt. Oderhellen, ung. Székelyudvarhely) 34.257
Gheorgheni (dt. Niklasmarkt, ung. Gyergyószentmiklós) 18.377
Toplița (dt. Töplitz, ung. Maroshévíz) 13.929
Cristuru Secuiesc (dt. Szeklerkreuz, ung. Székelykeresztúr) 9.650
Vlăhița (dt. Wlachendorf, ung. Szentegyháza) 6.898
Praid (dt. Salzberg, ung. Parajd) 6.502
Remetea (ung. Gyergyóremete) 6.165
Corund (ung. Korond ) 6.135
Bălan (ung. Balánbánya) 6.115
Sândominic (ung. Csíkszentdomokos) 6.110
Zetea (ung. Zetelaka) 5.643
Borsec (dt. Bad Borseck, ung. Borszék) 2.585
Băile Tușnad (dt. Bad Tuschnad, ung. Tusnádfürdő) 1.641
(Stand: 20. Oktober 2011)[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Harghita County – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Volkszählung 2011 in Rumänien bei citypopulation.de