Kysyl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Kysyl
Кызыл
Wappen
Wappen
Föderationskreis Sibirien
Republik Tuwa
Stadtkreis Kysyl
Gegründet 1914
Frühere Namen Belozarsk, Chem-Beldyr
Stadt seit 1914
Fläche 112 km²
Bevölkerung 109.918 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 981 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 631 m
Zeitzone UTC+8
Telefonvorwahl (+7) 39422
Postleitzahl 66700x
Kfz-Kennzeichen 17
OKATO 93 401
Website www.mkyzyl.ru
Geographische Lage
Koordinaten 51° 43′ N, 94° 27′ O51.71666666666794.45631Koordinaten: 51° 43′ 0″ N, 94° 27′ 0″ O
Kysyl (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Kysyl (Republik Tuwa)
Red pog.svg
Lage in Tuwa
Liste der Städte in Russland

Kysyl (russisch Кызы́л, tuwinisch Кызыл) ist die Hauptstadt der russischen Teilrepublik Tuwa im südlichen Sibirien und hat 109.918 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010).[1] Die Stadt liegt auf 631 m über dem Meer am Zusammenfluss von Großem und Kleinem Jenissei. „Kysyl“ bedeutet in der tuwinischen Sprache „rot“ und stammt vom alttürkischen Qyzyl (vergleiche türkisch Kızıl).

Kysyl
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
9
 
-25
-35
 
 
4
 
-19
-32
 
 
3
 
-5
-19
 
 
5
 
11
-3
 
 
14
 
20
4
 
 
45
 
25
11
 
 
47
 
27
13
 
 
44
 
24
11
 
 
22
 
18
4
 
 
8
 
7
-6
 
 
10
 
-10
-20
 
 
12
 
-22
-31
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: Roshydromet
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Kysyl
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) −25,2 −19,2 −5,0 10,7 19,9 25,4 26,6 24,3 17,8 7,4 −9,9 −22,3 Ø 4,3
Min. Temperatur (°C) −35,0 −32,0 −19,2 −2,9 4,4 10,7 13,2 10,7 3,8 −5,6 −19,7 −31,1 Ø −8,5
Niederschlag (mm) 9 4 3 5 14 45 47 44 22 8 10 12 Σ 223
Regentage (d) 3 2 1 1 4 6 7 8 5 2 3 4 Σ 46
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
−25,2
−35,0
−19,2
−32,0
−5,0
−19,2
10,7
−2,9
19,9
4,4
25,4
10,7
26,6
13,2
24,3
10,7
17,8
3,8
7,4
−5,6
−9,9
−19,7
−22,3
−31,1
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
9
4
3
5
14
45
47
44
22
8
10
12
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: Roshydromet

Geografie[Bearbeiten]

Jurte in der Nähe von Kysyl

Kysyl nimmt nach Berechnung des britischen Geografen Douglas Carruthers aus dem frühen 20. Jahrhundert für sich in Anspruch, in der Nähe des geografischen Mittelpunktes Asiens zu liegen. Die Hauptstadt von Tuwa liegt in einer Hochebene am Zusammenfluss von Großem und Kleinem Jenissei (tuwinisch Bii-Chem und Kaa-Chem, „Großer“ und „Kleiner Fluss“) zum Jenissei, hier Oberer Jenissei (tuwinisch Ulug-Chem, etwa „Mächtiger Fluss“) genannt.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Kysyl, der „Mittelpunkt Asiens“

Die Stadt wurde 1914 als Belozarsk (russisch Белоца́рск) gegründet. Von 1918 bis 1926 hieß die Stadt Chem-Beldyr oder Chem-Beldir (russisch Хем-Бельды́р bzw. Хем-Бельди́р), was soviel bedeutet wie „Stadt am Fluss“ oder „Stadt an den Flüssen“. Danach erhielt sie ihren heutigen Namen und war bis 1944 Hauptstadt der unabhängigen Tuwinischen Volksrepublik.

Der Obelisk, der das Zentrum von Asien markiert, wurde 1964 zum 20. Jahrestag des Beitritts von Tuwa zur Sowjetunion von dem Bildhauer W. F. Djomin sowie den Architekten W. I. Baschin und W. P. Wetschinow geschaffen.

1992 wurde mit dem neuen Staatswappen und der neuen Flagge die Symbolik der bis 1944 bestehenden Tuwinischen Volksrepublik wiederbelebt, obwohl Tuwa heute als autonome Republik als Föderationssubjekt Teil der Russischen Föderation ist.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1939 10.000
1959 34.462
1970 51.683
1979 66.027
1989 84.641
2002 104.105
2010 109.918

Anmerkung: ab 1959 Volkszählungsdaten

Kultur[Bearbeiten]

Das Tuwinische Theater feierte am 1. April 2006 seinen 70. Geburtstag sowie den 100. Geburtstag seines Gründers, des Autors und Schauspielers Viktor Kok-ool. Kysyl beherbergt ein sehenswertes Nationalmuseum.

Außerdem gibt es in Kysyl einige Hochschulen, viele Fachschulen, andere Lehranstalten und Oberschulen. Eine Klinik der Schamanen befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Markierung des Zentrums von Asien. Auf dem Territorium von Tuwa existieren viele Heilquellen, auf tuwinisch „Arschaan“. Eine befindet sich wenig außerhalb der Stadt in der Nähe des Denkmals für den Schäfer.

Im Zentrum von Kysyl liegt der große Lenin-Platz mit einem geschnitzten Brunnen, mit Musik- und Dramatheater, dem Haus der Künstler, Kino, Post- und Regierungsgebäuden. Tuwa ist zudem bekannt für seine Steinschnitzereien.

Hier gewinnt man Agalmatolith, umgangssprachlich Speckstein oder Gipsstein. Die Tuwiner nennen ihn „Tschanordasch”. Die tuwinischen Jäger und Viehzüchter schnitzten aus Agalmatolith Tiere, ihre Umwelt, auch Phantasielebewesen und typische Szenen ihres Alltags. Seit der Skythenzeit wurde die Kunst der Steinmetzarbeiten geschaffen.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Das Hotel „Kysyl“ ist das älteste Hotel der Stadt und ein vierstöckiger Bau im Zentrum von Kysyl. Die anderen Hotels „Mongulek“, „Odugen“ und „Cottage“ liegen am Ufer des Jenissei. Das Camp Ai bietet anstelle von Zimmern jeweils eine Jurte und liegt etwa 25 km von Kysyl entfernt am Großen Jenissei.

In der Tuwa gibt es Vorkommen von Gold, Kohle, Steinsalz und Asbest, die in der Stadt verarbeitet werden.

Verkehr[Bearbeiten]

Kysyl liegt an der russischen Fernstraße M54, die von Krasnojarsk bis zur mongolischen Grenze führt. Mit dem Linienbus dauert die Fahrt auf der auf diesem Abschnitt Ussinsker Trakt genannten Straße von Abakan über das Sajangebirge etwa 11 Stunden, mit dem PKW bei normalen Wetterverhältnissen unter 6 Stunden. Die andere der beiden nach Tuwa führenden Straßen erreicht Kysyl über eine weiter westlich verlaufende Route von Abakan über Abasa, den 2206 m hohen Sajanski-Pass und Ak-Dowurak (Fernstraße A161 bis Ak-Dowurak, weiter A162).

In Abakan befindet sich die nächstgelegene Bahnstation. Bisher führt noch keine Eisenbahnstrecke nach Tuwa; der Bau einer solchen wurde am 20. Mai 2006 beschlossen.[3]

Kysyl besitzt den Flughafen Kysyl mit Verbindung nach Abakan (Dauer etwa 40 Minuten) sowie seit September 2010 auch wieder nach Krasnojarsk und Nowosibirsk (mit einer achtplätzigen Pilatus PC-12 der Fluggesellschaft Dexter).[4][5] Bis Anfang der 1990er-Jahre gab es auch fünfstündige Direktflüge nach Moskau.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kysyl – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)
  2. Putin Chose Tuva as a Holiday Place for his Honourable Guest
  3. Beschluss zum Bau einer Eisenbahn nach Kysyl
  4. Kyzyl-Krasnoyarsk flights now run daily and are more comfortable
  5. Daily flights from Kyzyl to Krasnoyarsk and Novosibirsk start on the first day of September