Lazarus (Entwicklungsumgebung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lazarus
Laz banner.png
Lazarus Ubuntu 13.png
Lazarus-IDE 1.0.10
Basisdaten
Maintainer Freiwillige (Lazarus Team)
Entwickler Freiwillige (Lazarus Team)
Aktuelle Version 1.2.4
(16. Juni 2014)
Betriebssystem Plattformunabhängig
Programmier­sprache Object Pascal
Kategorie IDE
Lizenz GPL (Quellcode) / modifizierte LGPL (Bibliotheken, Header)
Deutschsprachig überwiegend
lazarus.freepascal.org

Lazarus ist eine freie Entwicklungsumgebung für Rapid Application Development (RAD) mit den Programmiersprachen Pascal und Object Pascal, die auf dem Compiler Free Pascal aufbaut.

Beschreibung[Bearbeiten]

Lazarus orientiert sich an Embarcadero Delphi (ehemalig Borland Delphi), im Gegensatz zu anderen integrierten Entwicklungsumgebungen (IDE) für Pascal, die eine an Turbo Pascal angelehnte Oberfläche besitzen. Die Lazarus Component Library (LCL) ist sehr ähnlich zu Borland Delphis VCL. Die meisten Units, Klassen und Eigenschaften haben denselben Namen und dieselbe Funktionalität. Auch für Entwickler proprietärer Software ist Lazarus geeignet, da die LCL-Komponentenbibliothek unter den Bedingungen einer modifizierten LGPL[1] lizenziert wird.

Lazarus ermöglicht die schnelle Erstellung grafischer Bedienoberflächen (GUI) und bietet derzeit Unterstützung für die Grafikbibliotheken (Widget Toolkits) GTK+ bzw. GTK2 (mit Gnome-Unterstützung), Qt, Carbon (Mac OS X), Windows CE und WinAPI (Win32 Forms) auf einem hohen Abstraktionsgrad, was den erzeugten Code in Verbindung mit Free Pascal in einem hohen Grad plattformunabhängig macht.

Einmal erstellter Quellcode kann meist problemlos auf unterstützten Betriebssystemen (derzeit vor allem Linux, Mac OS X und Windows) kompiliert und ausgeführt werden.

Der Projektname "Lazarus" basiert auf dem Namen der biblischen Figur Lazarus (hebr. "Gott hat geholfen"). Nachdem das Projekt Megido 1999 scheiterte, starteten die Entwickler ein neues Projekt namens Lazarus, welches als visuelle Programmierumgebung für Free Pascal entwickelt wurde.

Funktionen[Bearbeiten]

  • Unterstützt mehrere Betriebssysteme
  • WYSIWYG-Editor zur Erstellung von Bedienoberflächen („Designer“)
  • Syntaxhervorhebung (Hervorhebung von Schlüsselworten)
  • Code Completion (Automatische Vervollständigung)
  • Lazarus kann sich selbst kompilieren (z. B. für individuelle Optimierungen)
  • Viele Einstellmöglichkeiten
  • Delphi-Projekte können recht einfach portiert werden

Plattformen[Bearbeiten]

Unterstützte Plattformen[Bearbeiten]

In der Version 0.9.30 unterstützt Lazarus die folgenden Architekturen[2]

Folgende Betriebssysteme werden unterstützt:

Plattformübergreifende Entwicklung[Bearbeiten]

Zusammenspiel der Klassenbibliotheken und Widgetsets in Lazarus und Free Pascal

Lazarus verwendet Free Pascal als Hintergrund-Compiler. Dadurch können grundsätzlich Programme für alle Betriebssysteme und Prozessorarchitekturen, die von Free Pascal unterstützt werden, geschrieben werden.

Um komplexere Aufgaben, z. B. die graphische Unterstützung von Benutzeroberflächen im Formulardesigner, realisieren zu können, wurden Widgetsets entwickelt. Diese funktionieren als Schnittstelle, welche die einzelnen LCL-Klassen mit zugehörigen Funktionen des Toolkits des Betriebssystems verbindet.

Spiele-Entwicklung[Bearbeiten]

Es gibt einige Pakete, die die Spiele-Entwicklung mit Lazarus ermöglichen:

Datenbank-Entwicklung[Bearbeiten]

Entwickler können Pakete installieren, die es Lazarus ermöglichen, verschiedene Datenbanken zu unterstützen. Programme können über den Programmcode oder über Komponenten mit den Datenbanken interagieren.

Folgende Datenbanken werden direkt unterstützt:

  • PostgreSQL, mit dem PSQL package[14]
  • dBASE und FoxPro können ohne externen Server oder Bibliothek mit der TDbf-Komponente[15] genutzt werden.
  • MySQL
  • InterBase / Firebird arbeitet über das Standard SQL DB Package und dem Open Source IBX für Lazarus.
  • SQLite benötigt eine externe Bibliothek und die TSqliteDataset-Komponente.
  • MSSQL arbeitet mit Zeoslib.[16] FPC-Versionen nach 2.6.0 erlauben FreeTDS MSSQL Zugriff.
  • InterBase / Firebird arbeiten auch mit der neuesten ZeosLib.[17]
  • SQLdb[18] unterstützen Verbindungen mit PostgreSQL, Oracle, ODBC, MySQL, SQLite und InterBase.
  • ZeosDBO,[19] ursprünglich für Delphi geschrieben, funktioniert nun auch mit Lazarus.
  • CSV, SDF, u. a. werden ebenfalls unterstützt.

Einschränkungen[Bearbeiten]

  • Lazarus ist kein Open-Source-Klon von Embarcadero Delphi und daher nicht vollständig kompatibel. Allerdings funktioniert vieles ähnlich.
  • Mehrere Medien- und Netzwerkbibliotheken sind noch nicht für alle Plattformen verfügbar.

Distributionen und Lizenzmodell[Bearbeiten]

Wie Free Pascal ist Lazarus freie Software. Unterschiedliche Bestandteile werden unter verschiedenen freien Software-Lizenzen, u. a. GPL, LGPL, MPL und einer modifizierten Version der LGPL[20] abgegeben.

Insbesondere die LCL, die statisch in die erzeugten Programme eingebunden wird, steht unter einer modifizierten Version der LGPL, die besondere Rechte für die Integration in die erzeugte Software einräumt und dabei auch proprietäre Software einschließt, zur Verfügung.

Lazarus wird offiziell über Sourceforge vertrieben. Es gibt jedoch auch alternative und teils inoffizielle Distributionen, u. a.:

  • FreeSparta, eine kommerzielle Distribution, die neben verbesserten Editor-Funktionen u. a. zusätzliche Komponenten enthält.
  • Versionen von Lazarus Support, einem kommerziellen Dienstleister für die Entwicklung mit Lazarus und Free Pascal
  • Code Typhon - Distribution, ein plattformübergreifendes Entwicklungspaket mit zusätzlichen Werkzeugen, Bibliotheken und Komponentenpaketen
  • Ubuntu LiveCDs mit Lazarus der Fachhochschule Oberösterreich

Versionen[Bearbeiten]

Legende:
Ältere Version; nicht mehr unterstützt
Ältere Version; noch unterstützt
Aktuelle Version
Aktuelle Vorabversion
Zukünftige Version
Versionsnummer Veröffentlichung Plattform Bemerkungen
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.0.5 Januar 2001 Windows Erste Veröffentlichung der Komponentenbibliothek.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.1 Januar 2001 Windows Überarbeitung der Komponentenbibliothek zur Unterstützung der plattformsensitiven Entwicklung für Linux und Windows mit GTK+ und anderen Widgetsets.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.5 30. Januar 2001 Windows, Linux Fehlerbehebungen und neue Funktionen für plattformübergreifende Entwicklung und Projekt-Schablonen.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.8 9. Oktober 2001 Windows, Linux CodeTools implementiert, Fehler behoben.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.8.2 17. Januar 2002 Windows, Linux Suchfunktionen verbessert.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.8.4 19. August 2002 Windows, Linux Graphik- und Schriftartenunterstützung verbessert, Kompatibilität mit Delphi-6-Syntax. Binäre DFMs können nun automatisch zu LFMs konvertiert werden.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.8.5 26. Oktober 2002 Windows, Linux LCL von Interfaces entkoppelt.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.0.3 4. September 2003 Linux Erste auf SourceForge gehostete Version.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.1 27. Februar 2004 Windows, Linux Unterstützung für Pakete, zahlreiche neue und verbesserte Properties.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.4 3. Januar 2005 Windows Älteste auf SourceForge gehostete öffentliche Version.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.6 25. Februar 2005 Windows
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.8 19. Juli 2005 Windows
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.10 3. Oktober 2005 Windows, Mac OS X (PPC) Fehlerkorrekturen, Erweiterbarkeit der IDE verbessert, Dokumenteneditor für FPDoc-Dateien integriert. Enthält Free Pascal 2.0.1.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.12 7. Februar 2006 Windows Neues Paket für die Unterstützung von Datenbanken, CGI-Programme und Druckerunterstützung.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.14 2. April 2006 Windows, Mac OS X (PPC) Fehlerkorrekturen, neue Controls in den WinCE and Qt4-Widgetsets.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.16 28. Mai 2006 Windows, Mac OS X (PPC), Linux Fehlerkorrekturen, Online-Hilfe für IDE-Fenster und LCL-Applikationen, Verbesserungen der QT-Widgetset-Schnittstelle. Enthält Free Pascal 2.0.2.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.18 23. September 2006 Windows, Mac OS X (PPC), Linux Fehlerkorrekturen, Prozedurliste implementiert, neues Kommandozeilenprogramm „Lazbuild”.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.20 5. November 2006 Windows, Mac OS X (PPC), Linux Fehlerkorrekturen, Code-Folding implementiert, QT-Widgetset verbessert.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.22 26. März 2007 Windows, Mac OS X (PPC), Linux Neue Komponenten für die Entwicklung von Windows-Diensten und Linux-Daemons, Unterstützung für nutzerdefinierte Mauszeiger. Enthält Free Pascal 2.0.4.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.24 15. November 2007 Windows, Mac OS X (Intel und PPC), Linux Erste stabile Version für Win64, WinCE und Intel-basierte Rechner mit Mac OS X. Verbesserungen der Qt-, Carbon- und Gtk2-Widgetset-Schnittstellen. Toolbar flexibilisiert. Enthält Free Pascal 2.2.0.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.26 5. Oktober 2008 Windows, Mac OS X (Intel und PPC), Linux Komplette Neufassung des internen Graphiksystem. LCL verwendet nun UTF-8-kodierte Unicode-Strings auf allen Plattformen. FPDoc-Hile in Tooltips. Erste Version, die selbst nativ im Carbon-Widgetset auf Mac OS X läuft.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.26.2 13. März 2009 Windows, Mac OS X (Intel und PPC), Linux Fehlerkorrekturen, verbesserte Icon-Unterstützung. Enthält Free Pascal 2.2.2.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.28 29. September 2009 Windows, Mac OS X (Intel und PPC), Linux Verbesserungen des Editors und Debuggers. Unterstützung für Doppel-Byte-Zeichensätze (u. a. Eastern, Japanisch, Chinesisch und Arabisch). Dateigröße der erzeugten Programme reduziert. Enthält Free Pascal 2.2.4.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.28.2 25. Oktober 2009 Windows, Mac OS X (Intel und PPC), Linux In erster Linie Fehlerkorrekturen.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.30 22. März 2011 Windows, Mac OS X (Intel und PPC), Linux Zahlreiche neue Funktionen, u. a. Unterstützung für Docking und mehrere Quelltextfenster. Enthält Free Pascal 2.4.2.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.30.2RC1 30. September 2011 Windows, Mac OS X (Intel und PPC), Linux Enthält Free Pascal 2.4.4. Vorabversion für Lazarus 0.9.30.2.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.30.2RC2 26. Oktober 2011 Windows, Mac OS X (Intel und PPC), Linux Vorabversion für Lazarus 0.9.30.2.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.30.2 5. November 2011 Windows, Mac OS X (Intel und PPC), Linux Fehlerkorrekturen.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.30.4RC1 3. März 2012 Windows, Mac OS X (Intel und PPC), Linux Fehlerkorrekturen. Enthält Free Pascal 2.6.0. Vorabversion für Lazarus 0.9.30.4.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.30.4RC2 7. März 2012 Windows, Mac OS X (Intel und PPC), Linux Vorabversion für Lazarus 0.9.30.4.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.30.4RC3 11. März 2012 Windows, Mac OS X (Intel und PPC), Linux Vorabversion für Lazarus 0.9.30.4.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 0.9.30.4 14. März 2012 Windows, Mac OS X (Intel und PPC), Linux Fehlerkorrekturen.
Ältere Version; noch unterstützt: 1.0RC1 29. Juli 2012 Windows, Mac OS X (Intel), Linux Vorabversion für Lazarus 1.0.
Ältere Version; noch unterstützt: 1.0RC2 21. August 2012 Windows, Mac OS X (Intel und PPC), Linux Vorabversion für Lazarus 1.0.
Ältere Version; noch unterstützt: 1.0 28. August 2012 Windows, Mac OS X (Intel und PPC), Linux Erste finale Version, enthält Free Pascal 2.6.0. Enthält etliche Verbesserungen und Erweiterungen der IDE, u. a. Makrofunktion, verbessertes Code-Folding und erweiterte Debugger-Funktionen.
Ältere Version; noch unterstützt: 1.0.2 10. Oktober 2012 Windows, Mac OS X (Intel und PPC), Linux Fehlerkorrekturen, einzelne Ergänzungen der LCL und bei Widgetsets.
Ältere Version; noch unterstützt: 1.0.4 30. November 2012 Windows, Mac OS X (Intel und PPC), Linux Fehlerkorrekturen, einzelne Ergänzungen der LCL und bei Widgetsets.
Ältere Version; noch unterstützt: 1.0.6 4. Februar 2013 Windows, Mac OS X (Intel und PPC), Linux Fehlerkorrekturen, einzelne Ergänzungen der LCL und bei Widgetsets.
Ältere Version; noch unterstützt: 1.0.8 19. März 2013 Windows, Mac OS X (Intel und PPC), Linux Fehlerkorrekturen, basiert auf Free Pascal 2.6.2.
Ältere Version; noch unterstützt: 1.0.10 12. Juni 2013 Windows, Mac OS X (Intel und PPC), Linux Fehlerkorrekturen.
Ältere Version; noch unterstützt: 1.0.12 24. August 2013 Windows, Mac OS X (Intel und PPC), Linux Fehlerkorrekturen.
Ältere Version; noch unterstützt: 1.0.14 19. November 2013 Windows, Mac OS X (Intel und PPC), Linux Fehlerkorrekturen.
Ältere Version; noch unterstützt: 1.1.99 16. September 2013 Windows, Mac OS X, Linux Alpha-Version für Lazarus 1.2
Ältere Version; noch unterstützt: 1.2RC1 3. November 2013 Windows, Mac OS X, Linux Vorabversion für Lazarus 1.2
Ältere Version; noch unterstützt: 1.2RC2 10. Januar 2014 Windows, Mac OS X, Linux Vorabversion für Lazarus 1.2
Ältere Version; noch unterstützt: 1.2 4. März 2014 Windows, Mac OS X, Linux Zahlreiche neue Funktionen, u. a. Makro-Editor, Unterstützung für Layered Graphs und Integration von Pascal Script. Basiert auf Free Pascal 2.6.2.
Ältere Version; noch unterstützt: 1.2.2 23. April 2014 Windows, FreeBSD, Mac OS X, Linux [21] Überwiegend Fehlerkorrekturen, basiert auf Free Pascal 2.6.4.
Aktuelle Version: 1.2.4 16. Juni 2014 Windows, FreeBSD, Mac OS X, Linux basiert auf Free Pascal 2.6.4.
Vorabversion: 1.3 Windows, FreeBSD, Mac OS X, Linux, Android laufend aktualisierte Entwicklungsversion, basiert auf Free Pascal 2.7.1
Zukünftige Version: 1.4 N/A N/A geplant

Im Allgemeinen sind veröffentlichte Versionen mit geraden Versionsnummern bezeichnet. Wie auch bei Free Pascal stehen ungerade Versionsnummern für Test- und Entwicklungsversionen sowie Snapshots. Daher schreiten die Bezeichnungen der publizierten Versionen in Zweierschritten voran.

Literatur[Bearbeiten]

  • Michael van Cannëyt: Lazarus : Arbeiten mit IDE und Klassenbibliotheken. Computer & Literatur, Böblingen, 2. Auflage 2011, ISBN 978-3-936546-63-7
  • Blaise Pascal Magazine. Zeitschrift über Pascal mit Schwerpunkt auf Lazarus und Free Pascal (englisch, niederländisch und portugiesisch)
  • Lazarus-Buch auf dem ZUM-Wiki Ein deutschsprachiges Online-Lehrbuch für Lazarus, das sich vor allem (aber nicht nur) an Schüler richtet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lazarus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Free Pascal - Lizenz (modifizierte LGPL)
  2. a b Platform_list/de - Lazarus wiki
  3. http://wiki.lazarus.freepascal.org/Setup_Cross_Compile_For_ARM
  4. http://wiki.lazarus.freepascal.org/Target_MacOS
  5. Lazarus on Raspberry Pi/de
  6. http://wiki.lazarus.freepascal.org/Target_OS2
  7. http://wiki.lazarus.freepascal.org/GameBoy_Advance
  8. http://wiki.lazarus.freepascal.org/Nintendo_DS
  9. http://wiki.lazarus.freepascal.org/PalmOS_port
  10. http://wiki.lazarus.freepascal.org/SymbianOS
  11. ZenGL
  12. Allegro.pas
  13. Castle Game Engine
  14. PSQL package
  15. TDbf-Komponente
  16. Zeoslib
  17. ZeosLib
  18. SQLdb
  19. ZeosDBO
  20. "COPYING.txt" file from the online source code repository. Abgerufen am 25. September 2013.
  21. siehe fossies.org