Mandichosee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Lechstaustufe 23 – Merching)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mandichosee
Panoramablick über den Mandichosee
Panoramablick über den Mandichosee
Lage: Landkreis Aichach-Friedberg
Zuflüsse: Lech
Abflüsse: Lech
Größere Orte in der Nähe: Merching, Mering, Königsbrunn
Mandichosee (Bayern)
Mandichosee
Koordinaten 48° 15′ 45″ N, 10° 56′ 0″ O48.262510.933333333333Koordinaten: 48° 15′ 45″ N, 10° 56′ 0″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1975–1978
Höhe über Gründungssohle: 24 m
Höhe der Bauwerkskrone: 430 m
Kronenlänge: 4300 m
Kraftwerksleistung: 12 MW
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 430 m
Wasseroberfläche 160 hadep1
Stauseelänge 1400 mdep1
Stauseebreite 1150 mdep1
Speicherraum 5 Mio. m³
Einzugsgebiet 2515 km²
Bemessungshochwasser: 1500 m³/s
Besonderheiten:

Seeinsel

Lech-austritt-mandichosee.jpg
Der Lech beim Austritt aus dem See, Blick nach Norden

Die Lechstaustufe 23 – Merching, die seit 2003 Mandichosee heißt, ist eine Staustufe des Lech zwischen Landsberg am Lech und Augsburg. Sie dient zur Wasserkraftgewinnung durch die E.ON Wasserkraft, aber auch zur Erholung.

Bedeutung[Bearbeiten]

Der Stausee hat eine große Bedeutung als Freizeitparadies für die Naherholung im Großraum Augsburg erlangt; er ist das größte Gewässer im Landkreis Aichach-Friedberg. Die Staustufe liegt westlich der Gemeinde Merching und östlich von Königsbrunn. Den Namen Mandichosee erhielt der Stausee 2003 nach dem bayerischen Fürst Mandicho.

Für Erholungssuchende gibt es viele Möglichkeiten: Wassersport wie Baden, Segeln und Surfen (auf dem See werden Regatten ausgetragen), Badestrände und Liegewiesen, Wandern und Radwandern, gut ausgebaute Spazierwege, ein Spielplatz und ein Beachvolleyballfeld, Kiosk mit Toilettenanlagen, Wasserwachtstation, benachbarte Auwälder.

Das Absperrbauwerk der Staustufe besteht aus einer Gewichtsstaumauer mit einem Wehr, kombiniert mit einem Erddamm.

Kuhsee, Auensee, Weitmannsee und Ilsesee befinden sich nördlich vom Mandichosee (am Lech entlang) und sind gut mit dem Fahrrad zu erreichen. Westlich vom Mandichosee fließt der Lochbach und östlich fließt der Verlorene Bach.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]