Lionel Walter Rothschild, 2. Baron Rothschild

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lionel Walter Rothschild, 2. Baron Rothschild

Lionel Walter Rothschild, 2. Baron Rothschild (* 8. Februar 1868 in London; † 27. August 1937 in Tring, Hertfordshire) war ein britischer Bankier und Zoologe aus der internationalen Rothschild-Finanzdynastie.

Studium und Zoologie[Bearbeiten]

Rothschilds Buch "Extinct Birds"

Nach Abschluss seines Studiums am Magdalene College, Cambridge arbeitete er von 1889 bis 1908 für die Investmentbank der Familie N M Rothschild & Sons in London. Eine Vorstellung bei Albert Günther führte zu einem lebenslangen Interesse an der Zoologie, insbesondere dem Sammeln und der Taxonomie von Vögeln und Schmetterlingen. Er finanzierte und nahm an Expeditionen in der ganzen Welt teil, auf denen er viele Exemplare bis dato unbeschriebener Vogel- und Schmetterlingsarten sammelte und in wissenschaftlichen Abhandlungen beschrieb.

In der Nähe seines Landhauses im Tring Park in Hertfordshire gründete er sein privates Zoologisches Museum in Tring, das 1892 für das Publikum geöffnet wurde.

1932 verkaufte er wegen seines hohen Finanzbedarfs seine gewaltige Vogelsammlung an das American Museum of Natural History.

Lionel Walter Rothschild und seine Zebras

Seine Sammlung war eine der größten naturhistorischen Sammlungen der Welt; 1936 vererbte er den Rest der Sammlung den Treuhändern des British Museum. Das Walter Rothschild Zoological Museum in Tring ist heute eine Abteilung des Natural History Museum.

Rothschild war Mitglied der Liberal Party und der Liberalen Unionisten sowie Abgeordneter des britischen Unterhauses für Aylesbury von 1899 bis 1910. Er hielt Kängurus in seinem Garten und schirrte eine Gruppe von Zebras an, die seine Kutsche zogen. Er besaß auch mehrere Hunde, die bei seinen Mahlzeiten an seiner Tafel sitzen durften.

Zionismus und die Balfour-Deklaration[Bearbeiten]

Als aktiver Zionist und enger Freund von Chaim Weizmann arbeitete Rothschild an der Formulierung einer Gründungserklärung für eine nationale Heimstätte der Juden in Palästina mit. Am 2. November 1917 schrieb der damalige britische Außenminister Arthur Balfour einen Brief mit der Anrede "Dear Lord Rothschild", adressiert an Rothschilds Londoner Haus in 148 Piccadilly, in dem er die Balfour-Deklaration abfasste. Hierin erklärte sich die britische Regierung einverstanden, die zionistischen Bestrebungen zu unterstützen, in Palästina eine "nationale Heimstätte" der Juden zu errichten.

Peerswürde[Bearbeiten]

Rothschild erbte 1915 die Peerswürde von seinem Vater Nathan Mayer Rothschild, 1. Baron Rothschild (1840-1915). Er selbst hatte keine Kinder und sein jüngerer Bruder starb vor ihm, so dass die Baronie bei seinem Tode auf seinen Neffen (Nathaniel Mayer) Victor Rothschild überging.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Walter Rothschild, 2nd Baron Rothschild – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgänger Amt Nachfolger
Nathan Mayer Rothschild Baron Rothschild
1915–1937
Victor Rothschild