Luigi Gottifredi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alexander Luigi Gottifredi

Alessandro Luigi Gottifredi (auch: Aloisius Gottifredi) (* 3. Mai 1595 in Rom; † 12. März 1652 ebenda) war der 9. General der Societas Jesu.

Leben[Bearbeiten]

Gottifredi trat 1610 in den Jesuitenorden ein, Paul V. war sein Taufpate noch bevor er Papst wurde. Er lehrte Philosophie und Theologie am römischen Kollegium und galt als exzellenter Redner. Wie schon sein Vorgänger diente auch Alessandro Luigi Gottifredi er dem langjährigen Ordensgeneral Mutio Vitelleschi als Sekretär. Überdies wirkte er als Visitator der neapolitanischen und belgischen, sowie als Provinzial der römischen Provinz des Ordens.

Als am 17. Januar 1651 der 8. Jesuitengeneral Francesco Piccolomini starb, wählte die Generalversammlung des Ordens am 21. Januar 1652 Gottifredi zu ihrem 9. General.

Er amtierte als Ordensgeneral nur 50 Tage und verstarb am 12. März 1652 in Rom.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Francesco Piccolomini Generaloberer der Gesellschaft Jesu
1652
Goswin Nickel