Luigi Pistilli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Luigi Pistilli (* 19. Juli 1929 in Grosseto, Italien; † 21. April 1996 in Mailand) war ein italienischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Pistilli absolvierte eine Schauspielausbildung am Piccolo Teatro in Mailand, welches er 1955 abschloss. Seine Filmkarriere begann 1961, und schon ein Jahr später spielte er unter der Regie von Sergio Leone im Italowestern-Klassiker Für ein paar Dollar mehr. Daraufhin wurde er in dem zu dieser Zeit überaus populären Genre in verschiedenen herausragenden Produktionen eingesetzt. Leone verpflichtete ihn erneut für den letzten Teil der "Dollar"-Trilogie, Zwei glorreiche Halunken mit Lee van Cleef und Clint Eastwood. In Sergio Corbuccis Leichen pflastern seinen Weg spielte er an der Seite von Klaus Kinski und Jean-Louis Trintignant, in Django der Rächer zusammen mit Franco Nero und in Giulio Petronis Die Rechnung wird mit Blei bezahlt erneut mit Lee van Cleef. Als die Blütezeit des Genres in den 1970ern endete, wechselte er zu Kriminal- und Horrorfilmen.

Pistilli wurde in Italien als einer der besten Theaterdarsteller angesehen, insbesondere für seine Interpretation in den Stücken Die Dreigroschenoper und Die heilige Johanna der Schlachthöfe von Bertolt Brecht. Kurz vor seinem letzten Auftritt in der Inszenierung der Oper Tosca von Giacomo Puccini beging er Selbstmord, nachdem das Stück sowohl von der Kritik als auch von den Zuschauern verrissen worden war und er sich zudem von seiner langjährigen Lebenspartnerin Milva getrennt hatte.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]