Maggie Lawson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maggie Lawson bei der Comic-Con 2013

Margaret Cassidy „Maggie“ Lawson[1] (* 12. August 1980 in Louisville, Kentucky) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Lawson trat als Kind in Vorstellungen eines Amateurtheaters auf, es folgte eine Werbesendung der lokalen Fernsehstation. Als Teenager zog sie nach Los Angeles, wo sie in Fernsehserien auftrat. Die Highschool schloss sie im Fernunterricht ab.[2] Im Fernsehthriller I’ve Been Waiting for You (1998) spielte sie eine größere Rolle neben Ben Foster.

In der Fernsehkomödie Hilfe, ich bin ein Supermodel! (2000) übernahm Lawson die Hauptrolle; eine der Nebenrollen spielte Justin Timberlake. Im Mystery-Fernsehfilm Nancy Drew – Auf der Suche nach der Wahrheit (2002) spielte sie die Hauptrolle der Studentin Nancy Drew. In der Sitcom Absolut relativ spielte sie in den Jahren 2003 und 2004 die Hauptrolle von Liz Stoddard-Banks, einer verlobten Studentin. Im Jahr 2004 folgte eine Hauptrolle im Fernsehfilm Love Rules!, in dem sie und Joey Lawrence ein die Hochzeit vorbereitendes Paar verkörpern. Seit 2006 spielt sie die Rolle der Juliet O’Hara in der Krimiserie Psych. Mit dem Hauptdarsteller der Serie, James Roday, ist sie seit 2006 in einer Beziehung.[3] Im Herbst 2013 war sie in der kurzlebigen ABC-Comedyserie Back in the Game als Terry Gannon, eine alleinerziehende Mutter und frühere Softballspielerin, zu sehen.[4]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Maggie Lawson – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eintrag bei familytreelegends.com
  2. Biografie in der IMDb, abgerufen am 30. November 2007
  3. Brooke Tarnoff: 'Psych' Star James Roday Is a Big, Fat Liar. In: PopEater.com. 9. Februar 2010. Abgerufen am 18. Mai 2013.
  4. Andrea Reiher: 'Psych' Season 8: Maggie Lawson to continue even with 'Back in the Game' pick-up. In: Zap2it.com. 15. Mai 2013. Abgerufen am 18. Mai 2013.