Mario Kart Wii

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mario Kart Wii
Mariokartwiilogo.png
Entwickler Nintendo EAD
Publisher Nintendo
Erstveröffent-
lichung
JapanJapan 10. April 2008
EuropaEuropa 11. April 2008
AustralienAustralien 24. April 2008
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 27. April 2008
Korea SudSüdkorea 30. April 2009
Plattform Nintendo Wii
Genre Rennspiel
Spielmodus Einzelspieler, Mehrspieler, Online
Steuerung Gamepad, Wii-Fernbedienung
Altersfreigabe
USK ab 0 freigegeben
PEGI ab 3 Jahren empfohlen
Jugendliche spielen Mario Kart Wii mit WiiWheel-Controllern auf der Messe Montpellier in Game 2010

Mario Kart Wii ist die Umsetzung des Mario-Kart-Konzepts vom japanischen Videospielhersteller Nintendo für die Spielekonsole Nintendo Wii. Dabei greift Nintendo auf nahezu alle Möglichkeiten der neuen Konsole in Bezug auf Onlinefähigkeit, Steuerung und Kanalsystem zurück. Veröffentlicht wurde Mario Kart Wii in Deutschland am 11. April 2008.

Spielmodi[Bearbeiten]

Einzelspieler[Bearbeiten]

Im Einzelspielermodus spielt der Benutzer gegen bis zu elf computergesteuerte Gegner. Dabei hat er die Wahl zwischen

  • Grand-Prix: Hier kann der Spieler in vier verschiedenen Klassen (50 cm³, 100 cm³, 150 cm³ und Spiegel) einen der 8 Cups (Pilz, Blumen, Stern, Spezial, Panzer, Banane, Blatt, Blitz) mit je vier Strecken gegen elf Computergesteuerte Gegner fahren. Am Ende der Cups erhält er je nach erreichten Punkten einen Pokal (Bronze, Silber, Gold) und zusätzlich als Bewertung des eigenen Könnens einen Rang.
  • Zeitfahren: Hier fährt der Spieler eine Strecke allein und ohne Powerups. Lediglich mit drei Pilzen ausgestattet gilt es die beste Zeit auf einem der 32 Kurse aufzustellen. Unterbietet man die Nintendo-Geisterzeiten um mehrere Sekunden, so werden Expertengeister freigeschaltet.
  • Versus-Rennen: Ein Rennen genau wie im Grand-Prix-Modus. Allerdings werden hier vier frei wählbare Strecken gefahren und diese Punkte addiert. Das Rennen kann entweder Jeder-gegen-Jeden stattfinden, oder als Teamrennen, bei dem sechs Fahrer ein rotes und sechs Fahrer ein blaues Team bilden.
  • Im Wettkampfmodus können zwei Spiele gespielt werden:
    • Münzenjäger: Auf der Strecke sind Münzen verteilt, die eingesammelt werden müssen. Das Team mit dem meisten Münzen zum Schluss des Spieles gewinnt. Mit Items können Gegnern Münzen gestohlen werden, mit der Zeit fallen neue Münzen vom Himmel.
    • Ballonbalgerei: Jeder Spieler hat drei Ballons und muss mit Items versuchen, die Ballons seiner Gegner zum Platzen zu bringen. Dies geschieht auch, wenn ein Spieler in einen Abgrund stürzt. Nachdem ein Spieler alle Ballons verloren hat, hat er wieder drei Stück. Anders als bei Mariokart DS kann man Ballons nicht während des Spiels aufblasen. Am Ende siegt das Team, welches die meisten Ballons der Gegner zerstört hat.
Es gibt insgesamt zehn Arenen, auf denen die Kämpfe stattfinden. Fünf davon sind in Mario Kart Wii neu, fünf sind sogenannte Retro-Arenen, kommen also aus älteren Spielen.

Mehrspieler[Bearbeiten]

Für zwei, drei oder vier Spieler an derselben Konsole bietet Mario Kart Wii die Möglichkeit, entweder im Versus-Rennen oder in einer Wettkampfdisziplin gegeneinander anzutreten.

Nintendo WFC[Bearbeiten]

Im Onlinemodus des Mario Kart für Wii kann man alleine oder mit einem zweiten Spieler online spielen. Dabei wird der zweite Spieler, sofern er teilnimmt, als Gast angemeldet. Auch online kann man Rennen oder Wettkämpfe spielen, wobei die Leistung des Spielers durch ein Punktesystem gemessen wird. Eine Zahl von 0 bis 9999 Punkte gibt das Können des Spielers an. Für Siege oder gute Plätze erhält der Benutzer Punkte entsprechend dem Können der Gegner, für schlechte Plätze verliert er Punkte. Meistens werden Spieler je nach Punkten in Gruppen eingeteilt. Hat ein Spieler mit dem Wii-Wheel mehr als 50 % aller Rennen absolviert und 100 Grand-Prix-Rennen bestritten, wird das Wii-Wheel im Onlinemodus goldfarben. Außerdem werden Spieler, die im Offlinemodus in jedem einzelnen Grand Prix von 50 cm³ bis Spiegel mindestens den Rang von einem Stern oder höher haben, mit einem solchen gekennzeichnet. Dasselbe gilt für zwei oder drei Sterne in allen Grand-Prix-Rennen und in jeder Hubraumklasse. Verschiedene Mario-Kart-Besitzer können sich über einen Freundescode gegenseitig als Freunde registrieren. Sind Freunde online, so kann man gemeinsam mit Freunden online spielen. Alternativ zum Spielen mit Freunden gibt es die Möglichkeit, kontinental oder weltweit nach Kontrahenten zu suchen und mit ihnen zu spielen.

Mario-Kart-Kanal[Bearbeiten]

Der Mario-Kart-Kanal kann direkt ins Hauptmenü der Wii integriert werden und ermöglicht hier den Zugriff auf Mario-Kart-Freunde, Geistdaten, Ranglisten und Wettbewerbe ohne die CD des Spiels einzulegen.

Steuerung[Bearbeiten]

WiiWheel-Controller

Mario Kart Wii lässt sich auf vier verschiedene Arten steuern.

  1. Zusammen mit dem Spiel erhält der Käufer eine Plastikhülle für die Wii-Fernbedienung, das Wii-Wheel. Hiermit steuert man ähnlich einem Lenkrad durch drehen des Controllers, der dabei in das Wii-Wheel gelegt wird. Ohne Wii-Wheel kann mit der Fernbedienung auch gefahren werden. Ein Wii-Wheel gibt es auch einzeln zu kaufen.
  2. Mit angeschlossenem Nunchuk (einer Wii-Konsole beiliegend; kann alternativ auch einzeln gekauft werden) kann der Spieler alternativ auch das Kart steuern.
  3. Klassisch geht es auch mit einem angeschlossenen Classic-Controller bzw. Classic Controller Pro (schwarz), welcher sonst für Virtual Console-Spiele genutzt wird und separat erhältlich ist.
  4. Zudem lassen sich auch Nintendo-GameCube-Controller verwenden, welche ebenfalls separat erhältlich sind und normalerweise nur beim Spielen von Nintendo-GameCube-Spielen benötigt werden.

Fahrer[Bearbeiten]

Insgesamt stehen 26 Fahrer zur Verfügung. Diese teilen sich dabei in drei Gewichtsklassen: Leicht, Mittel und Schwer. Je nach Gewichtsklasse gibt es andere Fahrzeuge bzw. Motorräder für die verschiedenen Fahrer einer Klasse. Die Schwierigkeit der Steuerung steigt mit dem Gewicht der Fahrer an. Manche Fahrer sind nicht von Anfang an verfügbar und müssen nach und nach freigeschaltet werden. Neben den 24 bekannten Mario-Kart-Figuren gibt es auch die Möglichkeit, mit dem eigenen Mii in zwei verschiedenen Outfits zu fahren.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Die insgesamt 36 verschiedenen Fahrzeuge unterteilen sich in Karts und Bikes. Für jede Fahrzeugart gibt es je nach Gewichtsklasse der Fahrer die Unterteilung in Mini, Medi und Maxi. Zu Beginn stehen für den 50 ccm-Cup nur Karts, für den 100 ccm-Cup nur Bikes zur Verfügung. Alles andere kann freigespielt werden.

Powerups (Items)[Bearbeiten]

Immer wieder auf der Strecke passiert der Fahrer Fragezeichenblöcke, in denen zusätzliche Powerups enthalten sind. Mit ihnen kann er seine eigene Situation im Spielgeschehen verbessern, wobei die Chance auf gute Powerups sinkt, je weiter der Spieler am Anfang des Feldes ist. Wird ein Spieler von einem Item bedroht, so wird akustisch und auf dem Monitor darauf aufmerksam gemacht. Das gibt in vielen Fällen Zeit eine mögliche Gegenmaßnahme einzuleiten.

Strecken[Bearbeiten]

Insgesamt gibt es in Mario Kart für Wii 32 Strecken. Sie sind fix in das Spiel integriert und nicht erweiterbar. Es gibt 16 neu entwickelte Strecken, sowie 16, die aus vergangenen Teilen der Mario-Kart-Serie entnommen sind, jedoch grafisch überarbeitet wurden. Alle 32 Strecken werden hierbei in 8 Cups unterteilt, die im Einzelspielermodus zu bewältigen sind. Wie in den alten Spielen der Reihe erhält der Erst-, Zweit- und Drittplatzierte einen Gold-, Silber- bzw. Bronzepokal. Jeder Cup kann hierbei in vier Modi gefahren werden: 50 cm³, 100 cm³, 150 cm³ oder im Spiegelmodus. Für jede dieser Schwierigkeitsstufen wird der beste erzielte Pokal gespeichert und für entsprechend verdiente Pokale werden unterschiedliche Dinge freigeschaltet.

Rang-System[Bearbeiten]

Neben den Pokalen selbst gibt es bei Mario Kart für Wii ein neues Rangsystem bei dem dem Spieler ein gewisser Grad an Können zugeordnet wird. Mögliche Einordnungen sind (aufsteigend): E, D, C, B und A sowie die Ränge 1 Stern, 2 Sterne und 3 Sterne. Erhält ein Spieler durchgehend in allen Cups einen gewissen Sternenrang, so wird dieser im Onlinemodus den anderen Spielern angezeigt. Die Berechnung des Ranges erfolgt anhand der erhaltenen Siegpunkte (0-60), anhand der gefahrenen Zeit pro Kurs sowie anhand der Fahrweise. So führen Fahrten außerhalb der Fahrbahn zu einer Art Abwertung. Die Mindestzeiten für einen 2- bzw. 3-Sternen-Rang nennt Nintendo nicht öffentlich im Spiel, so dass sie sich nur durch Ausprobieren heraus finden lassen.

Weblinks[Bearbeiten]