Mario Kart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mario-Kart-Modul in einem Nintendo 64
Personen spielen Mario Kart auf der Messe Festival Montpellier In Game 2010

Mario Kart ist der Name einer populären Videospiel-Reihe der japanischen Firma Nintendo, bei der die Spieler mit den fiktiven Figuren aus den Super-Mario-Spielen Autorennen (ursprünglich mit Go-Karts) austragen. Sie begann auf der Videospielkonsole Super Nintendo Entertainment System (SNES) und wurde auf vielen Nintendo-Plattformen fortgeführt. Die Mario-Kart-Spiele gehören zum Genre der Fun-Racer und sind sowohl einzeln als auch im Mehrspieler-Modus spielbar. Die Mario-Kart-Marke setzte bislang über 100 Millionen Einheiten ab und ist damit die erfolgreichste Rennspielserie aller Zeiten.[1]

Das Spielprinzip[Bearbeiten]

Jeder Spieler sucht sich eine Figur als Fahrer aus, was die fahrerischen Attribute wie Beschleunigung, Höchstgeschwindigkeit, Handhabung und Kollisionsverhalten festlegt. Die Spieler betrachten das Rennen jeweils im Heck ihres eigenen Fahrers auf einem eigenen Abschnitt des nach Notwendigkeit geteilten Bildschirms. Die maximale Spielerzahl sowie die Anzahl von rechnergesteuerten Fahrern variiert zwischen den einzelnen Versionen und den verschiedenen Spielmodi. Mit Hilfe so genannter Items, welche auf der Rennstrecke verteilt sind, kann sich der Spieler Vorteile gegenüber den anderen Spielern verschaffen. So lassen sich beispielsweise Bananenschalen auf der Strecke platzieren, um die nachfolgenden Fahrer von der Strecke rutschen zu lassen.

Folgende Spielmodi sind seit dem ersten Spiel enthalten:

  • Grand Prix: Ein oder mehrere Spieler fahren gegen ein Feld von rechnergesteuerten Fahrern ein Turnier.
  • Zeitfahren: Einzelfahrt gegen die Uhr.
  • Match/Versus: Mehrere Spieler tragen untereinander einzelne Rennen aus.
  • Battle-Modus: Jedes Kart hat drei Ballons. Durch Gegenstände kann man dem Gegner einen Ballon zerschießen. Wer als letzter noch Ballons hat, gewinnt.

Spiele[Bearbeiten]

Super Mario Kart (Super Nintendo)[Bearbeiten]

Logo von Super Mario Kart.
Hauptartikel: Super Mario Kart

Der erste Teil der Serie, für bis zu zwei Spieler, begründete das Genre der Fun-Racer neu.

Das Spiel war eines der ersten, die den sogenannten Mode 7 benutzten. Dies ist ein Verfahren, bei dem die Hardware des SNES ein zweidimensionales Bild, bei Mario Kart die Rennstrecke, so berechnet, dass durch Zoomen und Drehen ein dreidimensionaler Eindruck entsteht. Die Darstellung von Höhenunterschieden ist mit dieser Technik jedoch nicht möglich. Im Spielmodul ist für den Mode 7 ein Zusatz-Prozessor eingebaut, der den Hauptprozessor des SNES bei der Grafikdarstellung unterstützt.

Der Hauptteil des Spiels besteht aus vier Rennserien gegen jeweils sieben Gegner, die nacheinander und in drei aufsteigenden Hubraumklassen freigeschaltet werden müssen. Alle Rennen sind auch im 2-Spieler-Split-Screen gegen dann nur sechs KIs sowie alleine oder zu zweit als Time-Trial ohne Gegner und Extras spielbar.

Des Weiteren wurde ein Battle- Mode eingeführt, bei dem zwei Spieler sich in vier verschiedenen Arenen mit diversen Waffen Luftballons von den Karts schießen müssen. Der Zwei-Spieler- Modus trug erheblich zur Popularität und Verbreitung des Spiels bei. Streckengestaltung und Items von Mario Kart waren in den Folgejahren immer wieder Inspiration für andere Fun-Racer wie WipEout.

Mario Kart 64 (Nintendo 64)[Bearbeiten]

Logo von Mario Kart 64.
Hauptartikel: Mario Kart 64

Dasselbe Spielprinzip in echter 3D-Grafik, mit Höhen- und Tiefenebenen sowie neuen Items und Vierspielermodus. Einzig die Karts selbst und die meisten Objekte, wie Bäume und Waffen (wie die Bananenschalen und Schildkrötenpanzer), bestehen aus 2D-Grafiken, die in ein 3D-Level gesetzt wurden. Erstmals gibt es hier auch den Miniturbo, der durch eine spezielle Drifttechnik erlangt wird.

Es können bis zu vier Spieler entweder im Rennen oder in vier verschiedenen Kampf-Arenen gegeneinander antreten. Im Battle-Modus gilt es eine Art Deathmatch zu bestreiten. Bis zu vier Spieler treten in Arenen gegeneinander an. Jeder Spieler hat dabei drei Ballons an seinem Kart befestigt. Bei jedem Treffer durch ein Power-Up, bei heftigen Unfällen oder beim Fallen in Abgründe oder aus Arenen verliert ein Spieler einen Ballon. Der Spieler, der als letzter noch mindestens einen Ballon am Kart hat, gewinnt die Runde. Wenn mehr als zwei Spieler am Battle-Modus beteiligt sind und ein Spieler ausscheidet, kann er trotzdem noch begrenzt weiterspielen, solange noch zwei oder drei andere Spieler im Spiel sind. Sein Kart verwandelt sich in eine kleine, gelbe Bombe; diese kann zwar nur noch das festgehaltene Power-Up verwenden und keine neuen aufnehmen, berührt der Spieler jedoch in diesem Zustand einen der noch verbliebenen Spieler, verliert dieser einen Ballon. Die Bombe verschwindet dabei aber und der Spieler ist bis zum Ende der Runde vom Spiel ausgeschlossen.

Zwei Spieler können wie im Einzelspieler-Modus gleichzeitig am Grand Prix teilnehmen, d.h. eine Serie von vier Rennen gegen sechs weitere Computer-Spieler fahren. Ab drei Spielern kann aufgrund technischer Einschränkungen nur noch der VS-Modus gefahren werden, bei dem zwar auf den Strecken Rennen gefahren werden können, jedoch ohne weitere CPU-Spieler, sodass dann immer nur drei oder vier Spieler im Rennen sind. Damit es dadurch trotzdem nicht zu leicht wird, bauten die Entwickler statt den Computer-Gegnern fahrende Bomben und in manchen Strecken Igel ein, die den Spielern als Hindernisse im Weg sind. Weitere technische Einschränkungen sind z. B., dass im Vier-Spieler-Modus keine Musik mehr gespielt wird, nur der erste Spieler hatte Klang von seinem Kart, ebenso wurden einige Level-Details eingespart; beispielsweise variiert die Länge der Eisenbahn auf der Strecke Kalimari Wüste.

Mario Kart: Super Circuit (Game Boy Advance)[Bearbeiten]

Logo von Mario Kart: Super Circuit.

Das erste Mario Kart für ein portables Spielsystem bietet die Möglichkeit, über Linkkabel zu viert zu fahren und Geistdaten auszutauschen. Vom Grafik- und Spielstil her erinnert das Spiel stark an den ersten Teil Super Mario Kart; jedoch wurden viele Elemente vom Vorgänger auf dem Nintendo 64 übernommen. Zu fahren sind folgende Figuren: Mario, Luigi, Toad, Yoshi, Peach, Wario, Donkey Kong und Bowser. Es gibt zudem einen neuen Cup, den Blitz-Cup und man kann durch Sammeln von mindestens 100 Münzen pro Cup SNES-Strecken freischalten, die neu in die Cups unterteilt wurden (da es bei der SNES-Version vier Cups und fünf Strecken pro Cup gibt).

Mario Kart: Super Circuit erschien am 16. Dezember 2011 im eShop der Mobilkonsole 3DS, wo es im Rahmen des sogenannten Botschafter-Programms kostenlos für Erstkäufer heruntergeladen werden kann. Erstkäufer werden dadurch wegen der starken Preisreduzierung der Konsole Mitte August 2011 entschädigt, indem ihnen jeweils 10 NES- und GBA-Spiele umsonst zur Verfügung gestellt werden.[2]

Mario Kart: Double Dash!! (Nintendo GameCube)[Bearbeiten]

Logo von Mario Kart: Double Dash!!.
Hauptartikel: Mario Kart: Double Dash!!

In der 2003 erschienenen GameCube-Version von Mario Kart wurden die Rennwagen erstmals mit zwei Spielern besetzt: einem Fahrer und einem Schützen für die Items. Im Mehrspieler-Modus können damit auch zwei Spieler ein Kart steuern. Daher hat das Spiel seinen Namen (Double ≈ Doppel-, Dash ≈ Schlag; also übersetzt Doppelschlag). Anstatt verschiedenfarbiger Karts hat jede Figur nun ihren eigenen Wagen (Autos, Lokomotiven usw.), und jedes Paar hat ein Spezial-Item. Es werden nun auch die Karts in 3D-Grafik dargestellt. Man kann auch mit zwei Spielern (in einem Team zusammen oder gegeneinander) einen Grand Prix starten. Wenn in einem Team beide Spieler einen Turbostart hinlegen, gibt es ein blaues Licht (man nennt dies einen Double Dash). So wie im Vorgänger Mario Kart gibt es auch einen Battle- und einen Versusmodus.

Mario Kart DS (Nintendo DS)[Bearbeiten]

Logo von Mario Kart DS.
Hauptartikel: Mario Kart DS

Mario Kart DS erschien am 25. November 2005 für den Nintendo DS und war das erste Spiel, das über die Nintendo Wi-Fi Connection spielbar ist, die Online-Funktionen wurden jedoch am 20. Mai 2014 deaktiviert.[3]

In Mario Kart DS kann man zwischen dreizehn (Shy Guy nur im Mehrspielermodus verfügbar) Fahrern auswählen. Davon müssen vier zunächst freigespielt werden. Des Weiteren hat jeder Fahrer drei Karts (ein Standard-Kart und zwei auf den jeweiligen Fahrer angepasste). Später kann jeder Fahrer jedes der insgesamt 36 Karts benutzen. Außer 16 neuen Strecken, die in vier Cups unterteilt werden, kann der Spieler im Retro-Cup erstmals auch 16 ausgewählte Strecken der alten Mario-Kart-Spiele spielen. Dieses Feature wurde für alle Nachfolger übernommen. Es werden wieder nur einzeln besetzte Karts verwendet.

Durch die speziellen Fähigkeiten des DS werden der Serie neue Spielelemente hinzugefügt:

  • Während auf dem regulären Bildschirm das Rennen aus der bekannten Schulterperspektive gezeigt wird, stellt der Touchscreen entweder eine Übersichtskarte mit den gegenwärtigen Plätzen der Rennfahrer und deren Items dar oder eine Nah-Übersicht über die direkte Umgebung des Spielers.
  • Im Ballonbalgerei-Wettkampf hat jeder Spieler nun fünf Luftballons, die es zu verteidigen gilt, allerdings beginnt man mit nur einem Ballon und muss die restlichen per eingebautem Mikrofon oder durch Drücken des Select-Knopfes, während nicht beschleunigt wird, aufblasen.
  • Es gibt sogenannte Rennmissionen. Bei diesen muss man eine bestimmte Aufgabe erfüllen, z. B. Itemboxen zerstören oder Gegner mit Panzern abschießen, und kann am Ende jedes Levels gegen einen starken Endgegner kämpfen. Insgesamt gibt es sieben Level mit jeweils neun Rennmissionen.
  • Über das DS-Download-Spiel können bis zu acht DS-Spieler mit nur einem Modul gleichzeitig spielen. Über Nintendo Wi-Fi Connection und Wireless LAN konnten bis Ende Mai 2014 bis zu vier Spieler gegeneinander online spielen.
  • Außerdem gibt es vier Rennklassen: 50 cm³, 100 cm³, 150 cm³ und 150 cm³ gespiegelt
  • Es gibt außerdem drei Gewichtsklassen: leicht, mittel und schwer:
zu leicht gehören: Yoshi, Toad, Shy Guy, Knochentrocken
zu mittel gehören: Mario, Baby Luigi, Waluigi, Daisy, Peach
zu schwer gehören: Wario, Donkey Kong, Bowser, R.O.B.
  • Jede Gewichtsklasse hat ihre eigenen Stärken:
leicht: Beschleunigung: *** Tempo: * Handling: ***
mittel: Beschleunigung: ** Tempo: ** Handling: **
schwer: Beschleunigung: * Tempo: *** Handling: *

Das Spiel wurde von Nintendo EAD entwickelt und von Nintendo veröffentlicht. Es besitzt sowohl einen Einzelspieler- als auch einen Mehrspieler-Modus.

Mario Kart Arcade GP (Spielautomat)[Bearbeiten]

Logo von Mario Kart Arcade GP.

Dieses Spiel erschien 2005 nur in Japan, Amerika sowie Großbritannien als Spielautomat. Man fährt wieder in den traditionellen Karts aus den ersten beiden Teilen der Serie, allerdings stehen Pac-Man und Ms. Pac-Man als zusätzliche Charaktere bereit. Neben einem Lenkrad zur besseren Steuerung ist jeder Automat mit einer Kamera versehen, die ein Porträt des Spielers ins Spielgeschehen einbaut. Weiter kann man sich mittels am Automaten druckbarer Karte einen Account erstellen, mit dem man bei jeder Fahrt Punkte sammeln und schnellere Autos oder Gegenstände freischalten kann.

Entwickelt wurde Mario Kart Arcade GP vom japanischen Unterhaltungsunternehmen namco. Im Spiel sind sechs Rennserien spielbar, jede besteht aus vier Strecken. Nach jedem Rennen muss weiteres Geld bzw. Chips in den Automaten eingeworfen, um weiterspielen zu können. Auch dann, wenn im Rennen der erste Platz erreicht wurde. Items sind in Mario Kart Arcade GP ebenfalls wieder vorhanden, allerdings wählt der Spieler am Anfang drei Stück aus, aus diesen er dann jeweils eines erhält, wenn er eine Itembox überfährt. Einige Items müssen erst freigespielt werden, andere sind nur individuell vom jeweiligen Charakter einsetzbar. Einzigartig an diesem Spiel ist ein einsetzbares Schild, der den Spieler kurzzeitig vor Itemangriffen schützt.

Die meisten der Klangeffekte wurden aus Mario Kart: Double Dash entnommen. Von Kritikern wurde das Gameplay zwar gelobt, das Spiel an sich wegen des hohen Preises aber oft kritisiert.[4]

Mario Kart Wii (Nintendo Wii)[Bearbeiten]

Logo von Mario Kart Wii.
Hauptartikel: Mario Kart Wii

Der Wii-Ableger verfügte bis zum 20. Mai 2014[3], wie zuvor auch schon Mario Kart DS, über einen Online-Mehrspieler-Modus. Die Steuerung kann, wie bei anderen Wii-Rennspielen, mit einer quer gehaltenen Wii-Fernbedienung erfolgen. Alternativ ist die Steuerung per Wiimote-Nunchuk-Kombination, Classic-Controller oder GameCube-Controller möglich. Das dem Spiel beiliegende Wii-Wheel ist eine einem Lenkrad nachempfundene Kunststoff-Form für die Wiimote.

Im Gegensatz zu Mario Kart: Double Dash!! kann nur noch mit jeweils einem Fahrer im Kart oder Motorrad gespielt werden. Die Tatsache, dass man diesmal auch auf einem Motorrad Platz nehmen kann, ist neu. Ebenfalls neu ist, dass man statt der bisher üblichen sieben Computer jetzt gegen elf Gegner fährt. Außerdem kann man mit seinen Miis fahren, oder alternativ mit einem von 24 Mario-Kart-Fahrern, wovon zwölf erst freigespielt werden müssen. Insgesamt verfügt Mario Kart Wii über 32 verschiedene Strecken. Davon sind 16 neu entworfen und 16 sind aus älteren Titeln der Reihe entnommen.

Mario Kart Wii hat (nach Wii Fit) als zweites Wii-Spiel seinen eigenen Kanal, den Mario-Kart-Kanal, womit man seinen globalen oder kontinentalen Rang überprüfen konnte. Bis zur Abschaltung der Online-Funktionen war es außerdem möglich von anderen Spielern erstellte Geistdaten herunterzuladen. Die Online-Verbindung wurde somit völlig überarbeitet: Wenn ein Rennen unter Freunden bereits begonnen hat, konnte man sich das Rennen einfach mittels der Live-Übertragung anschauen oder sich dazuschalten.

Mario Kart Wii ist in Europa seit dem 11. April 2008 im Handel erhältlich, in Japan seit dem 10. April 2008 und in Nordamerika seit dem 27. April 2008.

Mario Kart Arcade GP 2 (Spielautomat)[Bearbeiten]

Logo von Mario Kart Arcade GP2.

Im Jahr 2007 erschien der zweite Mario-Kart-Automat, Mario Kart Arcade GP 2. Zu den Neuerungen gehören weitere Charaktere (Waluigi sowie Mametchi aus der Tamagotchi-Reihe), Items und Kurse. Wie bereits im ersten Teil, kann mittels einer bedruckbaren Karte der Spielfortschritt gesichert werden.[5] Auch bei Mario Kart Arcade GP 2 ist es möglich, mit Hilfe einer integrierter Kamera, das Porträt des Spieler ins Rennen einzubringen. Wie der Arcade-Vorgänger stammt auch Mario Kart GP 2 aus dem Hause namco.

Mario Kart 7 (Nintendo 3DS)[Bearbeiten]

Logo von Mario Kart 7.
Hauptartikel: Mario Kart 7

Auf der 2010 wurde ein neuer Mario-Kart-Titel für den Nintendo 3DS vorgestellt. Es ist am 2. Dezember 2011 in Europa erschienen. Erstmals in einem Mario-Kart-Spiel sind Strecken aus anderen Spielen verfügbar, wie aus Wii Sports Resort oder Donkey Kong Country Returns. Auch neu ist der Gleitschirm, der sich bei blauen Sprungschanzen automatisch öffnet und das Fliegen mit intervertierter Steuerung über Streckenteile ermöglicht, dadurch können auch neue Abkürzungen genommen werden. Gleichzeitig kann man auch mit einer Turbine unter Wasser fahren, dabei ändert sich das Fahrverhalten aufgrund der Anziehungskraft. Beides findet man auch in den vier Retro-Cups. Wie in Super Mario Kart und Mario Kart: Super Circuit sind nun wieder Münzen auf den Strecken verteilt, mit denen der Spieler neue Kartteile freischalten kann. Diese kann er sich, auch zum ersten mal in Mario Kart, selbst zusammenstellen und dadurch neue Karts erstellen, wählen kann man zwischen Karosserie, Reifen und Gleitschirm. Neben den neuen Items Feuerblume (wie in Mario Kart: Double Dash!! können Feuerbälle geschossen werden), Tanooki- Blatt (mit dem Waschbärenschwanz können andere Karts angerempelt und Items abgewehrt werden) und der Glückssieben (sieben Standarditems auf einmal) gibt es auch neue Charaktere wie Lakitu, Wiggler, Metallmario und Shy Guy, einige andere Charaktere (wie zum Beispiel Knochenbowser, Funky Kong, Knochentrocken und ein paar andere) fehlen.

Mario Kart Arcade GP DX (Spielautomat)[Bearbeiten]

Logo von Mario Kart Arcade GP DX.

Mario Kart Arcade GP DX ist das dritte Mario-Kart-Arcade-Spiel und in Japan im Juli 2013 erscheinen.[6] Das Spiel wurde von Namco Bandai Games entwickelt und von Nintendo veröffentlicht.

Mario Kart 8 (Wii U)[Bearbeiten]

Logo von Mario Kart 8.
Hauptartikel: Mario Kart 8

2011 wurde von Hideki Konno bei einem Interview bekanntgegeben, dass ein Mario Kart für die Wii U in Arbeit ist. Er konnte nur sagen, dass es die Funktionen der Wii U nutzen wird. Während einer Nintendo-Direct-Webshow am 23. Januar 2013 bestätigte Nintendo-Präsident Satoru Iwata ein Mario Kart für die Wii U abermals. Auf der E³ 2013 wurde das Spiel offiziell von Nintendo vorgestellt.[7] Mario Kart 8 wurde am 30. Mai 2014 für die Wii U veröffentlicht.[8]

Mario Kart Virtual Cup (Virtual Boy)[Bearbeiten]

Mario Kart Virtual Cup ist ein abgesagtes Spiel der Mario-Kart-Reihe, welches für den Virtual Boy erschienen wäre. Das Titelbild wurde für Mario Kart: Super Circuit verwendet. Für diese Demoversion gab es drei Rennstrecken aus Super Mario Kart:

Marios Piste 1 (unter dem Namen Marios Piste)
Geistertal 2 (unter dem Namen Geisterhaus)
Regenbogen-Boulevard (unter dem Namen Regenbogen-Boulevard)[9]

Charaktere[Bearbeiten]

In allen beschriebenen Mario-Kart-Spielen tauchen insgesamt 45 verschiedene spielbare Charaktere auf. Die meisten von diesen Charakteren sind direkt verfügbar, andere müssen erst freigeschaltet werden. Erstmals mussten Fahrer in Mario Kart: Double Dash!! freigeschaltet werden.

Charakter Super
Mario Kart
 
 
 
Mario Kart
64
 
 
Mario Kart
Super Circuit
 
 
Mario Kart
Double Dash
 
 
Mario Kart
Arcade
GP
 
Mario Kart
DS
 
 
Mario Kart
Wii
 
 
Mario Kart
Arcade
GP 2
 
Mario Kart
7
 
 
Mario Kart
Arcade
GP DX
 
Mario Kart
8
 
Insgesamt
Baby Daisy Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja1 Nein Nein Nein Ja 2
Baby Luigi Nein Nein Nein Ja Nein Nein Ja1 Nein Nein Nein Ja 3
Baby Mario Nein Nein Nein Ja Nein Nein Ja Nein Nein Nein Ja 3
Baby Peach Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja Nein Nein Nein Ja 2
Baby Rosalina Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja1 1
Birdo Nein Nein Nein Ja Nein Nein Ja1 Nein Nein Nein Nein 2
Blauer Toad Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja7 Nein 1
Blinky Nein Nein Nein Nein Ja Nein Nein Ja Nein Nein Nein 2
Bowser Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja 11
Bowser Jr. Nein Nein Nein Ja Nein Nein Ja1 Ja Nein Ja1 Nein 4
Daisy Nein Nein Nein Ja Nein Ja1 Ja1 Nein Ja1 Nein Ja 5
Diddy Kong Nein Nein Nein Ja Nein Nein Ja1 Nein Nein Nein Nein 2
Don-chan Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja Nein 1
Donkey Kong Jr./Donkey Kong Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja 11
Eis Luigi Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja7 Nein 1
Erdbeer Don-chan Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja7 Nein 1
Feuer Mario Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja7 Nein 1
Funky Kong Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja1 Nein Nein Nein Nein 1
Honigkönigin Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja1 Nein Nein 1
Iggy Koopa Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja1 1
Isabelle Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja5 1
Katzen-Peach Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja5 1
Knochen-Bowser Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja1 Nein Nein Ja7 Ja5 3
Knochentrocken Nein Nein Nein Nein Nein Ja1 Ja1 Nein Nein Nein Nein 2
König Buu Huu Nein Nein Nein Ja1 Nein Nein Ja1 Nein Nein Nein Nein 2
Koopa Ja Nein Nein Ja Nein Nein Ja Nein Ja Nein Ja 5
Lakitu Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja1 Nein Ja1 2
Larry Koopa Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja1 1
Lemmy Koopa Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja1 1
Link Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja5 1
Ludwig von Koopa Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja1 1
Luigi Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja 11
Mametchi Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja Nein Nein Nein 1
Mario Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja 11
Metall-Mario Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja1 Ja3 Ja1 3
Mii Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja1 4 Nein Ja1 Nein Ja1 3
Morton Koopa Jr. Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja1 1
Ms. Pac-Man Nein Nein Nein Nein Ja Nein Nein Ja Nein Nein Nein 2
Mutant Tyranha Nein Nein Nein Ja1 Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein 1
Pac-Man Nein Nein Nein Nein Ja Nein Nein Ja Nein Ja Nein 3
Parakoopa Nein Nein Nein Ja Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein 1
Peach Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja 11
R.O.B. Nein Nein Nein Nein Nein Ja1 Nein Nein Nein Nein Nein 1
Rosagold-Peach Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja1 1
Rosalina Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja1 Nein Ja1 Ja3 Ja1 4
Roter Yoshi Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja7 Ja6 7 2
Roy Koopa Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja1 1
Shy Guy Nein Nein Nein Nein Nein Ja2 Nein Nein Ja1 Nein Ja6 8 3
Tanuki-Mario Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja5 1
Toad Ja Ja Ja Ja1 Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja 11
Toadette Nein Nein Nein Ja1 Nein Nein Ja1 Nein Nein Nein Ja1 3
Villager Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja5 1
Waluigi Nein Nein Nein Ja Nein Ja1 Ja Ja Nein Ja1 Ja 6
Wario Nein Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja1 Ja1 Ja 10
Wendy O. Koopa Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja1 1
Wiggler Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Ja1 Nein Nein 1
Yoshi Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja8 11
Spielbare Charaktere 8 8 8 20 11 13 25 14 17 20 37
Charakter Super
Mario Kart
 
 
 
Mario Kart
64
 
 
Mario Kart
Super Circuit
 
 
Mario Kart
Double Dash
 
 
Mario Kart
Arcade
GP
 
Mario Kart
DS
 
 
Mario Kart
Wii
 
 
Mario Kart
Arcade
GP 2
 
Mario Kart
7
 
 
Mario Kart
Arcade
GP DX
 
Mario Kart
8
 
Insgesamt
1 Charakter muss freigespielt werden.
2 Wird nur von den Spielern genutzt, die beim Downloadspiel keine eigene Spielkarte haben; für die anderen Mitspieler gibt es aber eine normale Auswahl ihres Fahrers.
3 Muss bei diesem Spielhallen-Mario-Kart-Teil erstmal herunterladen.
4 Kann in Mario Kart Wii zwei Outfits tragen (Outfit A und Outfit B); in den anderen Teile nur Outfit A.
5 Charakter muss mit einem kostenpflichtigen DLC freigeschaltet werden.
6 Charaktere bzw. Farben zum Herunterladen.
7 Kostüm-Charakter.
8 In verschiedene Farben spielbar

.

Bei den Fahrer Blinky, Ms. Pac-Man und Pac-Man handelt es sich nicht um Wesen aus dem „Mario-Universum“, ebenso wenig beim eigentlichen Tamagotchi Mametchi und Don-chan. Diese fünf Figuren nehmen allerdings nur an den Spielhallen-Varianten der Mario-Kart-Spiele teil. Bei R.O.B. handelt es sich um einen Roboter, der zum Zubehör des Nintendo Entertainment System zählt. Die Miis sind in einigen Spielen der Nintendo Wii die handelnden Spielpersonen. Bei dem Rest der Figuren handelt es sich um Lebewesen aus dem Mario-Universum.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Für das Nintendo 64 und den Nintendo DS gibt es außerdem das Rennspiel Diddy Kong Racing. Auch auf anderen Konsolen existieren Spaß-Rennspiele im Comic-Look, wie zum Beispiel Crash-Bandicoot-Rennspiele für die PlayStation 2 und die Xbox.
  • Es gab Profilspieler, welche online per Nintendo Wi-Fi Connection oder im LAN den Nintendo-DS-Titel Mario Kart DS und den Wii-Titel Mario Kart Wii gegen andere professionelle Spieler um Preisgelder oder Awards spielten.[10]
  • Die EU-/US-Version von Super Mario Kart wurde im Vergleich zur ursprünglichen, japanischen Version „jugendfreundlich“ bereinigt. Wird das Spiel mit dem Charakter Bowser durchgespielt, wird Bowser in der folgenden Siegerehrung in der originalen Version beim Trinken von Champagner gezeigt. In der EU-/US-Version hingegen schwenkt er die Flasche nur in der Luft.[11]
  • In der japanischen Version von Mario Kart 64 gibt es auf den Rennstrecken Werbebanner für eine Zigarettenmarke Marioro, welche eine Anspielung auf Marlboro ist und für eine Tankstelle Luigip, die wiederum eine Anspielung auf Agip ist.[12]
  • Die deutsche Rockband Adolar referenziert die Reihe im Lied Mariokart vs. Kettcar. Sie symbolisiert dabei das unbekümmerte, gemeinschaftliche Spielen von Videospielen mit Kindheitsfreunden.[13]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mario Kart – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Verkaufszahlen der Mario-Kart-Reihe (Beruhen auf Schätzungen) (englisch) VGChartz. Abgerufen am 20. November 2014.
  2. Phillip G.: Alle GBA-Botschafterspiele bekannt: Ab dem 16. Dezember verfügbar (deutsch) Nintendo-Online. 14. Dezember 2011. Abgerufen am 15. Dezember 2011.
  3. a b Nintendo: Online-Service für Wii wird eingestellt (deutsch) CHIP Online. 20. Mai 2014. Abgerufen am 28. September 2014.
  4. Diverse Autoren: Artikel zu Mario Kart Arcade GP (englisch) MarioWiki. Abgerufen am 28. September 2014.
  5. ThE CaPtAiN: Mario Kart Arcade GP 2 (deutsch) Nintendofans. 26. Dezember 2009. Abgerufen am 13. Juni 2013.
  6. Diverse Autoren: Artikel zu Mario Kart Arcade GP DX (englisch) MarioWiki. Abgerufen am 28. September 2014.
  7. Richard George: E3 2013: Defying Gravity in Mario Kart 8 (englisch) IGN. 11. Juni 2013. Abgerufen am 11. Juni 2013.
  8. Roberto: Neues zu Mario Kart 8 und Bayonetta 2 (deutsch) Corsual. 14. Februar 2014. Abgerufen am 14. Februar 2014.
  9. pdaderko: Mario Kart Virtual Cup (Nintendo Virtual Boy Homebrew) (englisch) YouTube. 30. September 2008. Abgerufen am 28. September 2014.
  10. Yggdrasill: Als ich deutscher Mario-Kart-Meister war (deutsch) Yggdrasill.consolewars. Abgerufen am 20. März 2013.
  11. Zensur von Super Mario Kart (deutsch) Schnittberichte. Abgerufen am 23. November 2013.
  12. Jack Incongruente: Mario Kart 64 Curiosities, Tricks, shortcuts and glitches 2014 (englisch) Jackincongruente. 25. März 2014. Abgerufen am 28. September 2014.
  13. Adolar: Mariokart vs. Kettcar (deutsch) Unterm-durchschnitt. Abgerufen am 28. September 2014.