Mario van Peebles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mario van Peebles im Jahr 1990

Mario van Peebles (* 15. Januar 1957 in Mexiko-Stadt) ist ein Schauspieler und Regisseur.

Mario van Peebles ist ein Sohn des Regisseurs Melvin Van Peebles und der Schauspielerin Maria Marx. Im Jahr 1978 schloss er ein Studium Wirtschaftswissenschaften an der Columbia University ab. Unter dem New Yorker Bürgermeister Edward I. Koch war van Peebles für die Sanierung der städtischen Finanzen mitverantwortlich.

Mario van Peebles debütierte im Film Sweet Sweetback's Baad Asssss Song aus dem Jahr 1971, bei dem sein Vater Regie führte. Im Film Heartbreak Ridge aus dem Jahr 1986 spielte er neben Clint Eastwood, im Film Highlander III – Die Legende aus dem Jahr 1994 neben Christopher Lambert und im Film Ali aus dem Jahr 2001 neben Will Smith und Jon Voight als Malcolm X. Er gehörte zu den Regisseuren der Fernsehserie 21 Jump Street. 2012 spielte er bei The Asylum's American Warships mit, welcher ein Mockbuster auf Peter Bergs Battleship ist.[1]

Im Jahr 1991 befand sich van Peebles auf der Liste der 50 schönsten Menschen der Welt der Zeitschrift „People“. Als Regisseur wird er neben Spike Lee dem New Black Cinema zugeordnet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

als Schauspieler
als Regisseur

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. American Battleship Becomes American Warships; Syfy Unveils New Trailer for the Lawsuit-Spawning Mockbuster, Zugriff am 9. Mai 2012

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mario van Peebles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien