Maximus Air Cargo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maximus Air Cargo
Airbus A300-600RF der Maximus Air Cargo
IATA-Code: -
ICAO-Code: MXU
Rufzeichen: CARGO MAX
Gründung: 2005
Sitz: Abu Dhabi, Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate
Drehkreuz:

Abu Dhabi

Heimatflughafen:

Abu Dhabi

Mitarbeiterzahl: ca. 250 (2010)
Flottenstärke: 3
Ziele: National und international

Maximus Air Cargo ist eine Frachtfluggesellschaft mit Sitz in Abu Dhabi und Basis auf dem Flughafen Abu Dhabi.

Geschichte[Bearbeiten]

Maximus Air Cargo wurde 2005 gegründet und ist nach eigenen Angaben die größte reine Frachtfluggesellschaft im Nahen Osten. 2011 gründete sie die Tochtergesellschaft Maximus Airlines Ukraine mit gleichem Sitz in Abu Dhabi, aber mit ukrainischer Fluglizenz. Im Juni 2013 entschloss sich Maximus Air die Flotte der fünf Airbus A300-600-Frachtflugzeuge stillzulegen, da man diese nicht wirtschaftlich betreiben konnte. Es wurden auch alle Verträge gekündigt, die mit diesem Flugzeugtyp realisiert wurden.[1] Größtenteils waren diese Flugzeuge im Einsatz auf Frachtflügen für Etihad Crystal Cargo[2] und für DHL Aviation. Seitdem wird das operative Fluggeschäft ausschließlich über die Tochtergesellschaft, die Maximus Airlines Ukraine, durchgeführt.

Flugziele[Bearbeiten]

Maximus Air Cargo bedient Ziele im Nahen Osten, in weiten Teilen Afrikas, sowie in Pakistan und im Irak.[3]

Flotte[Bearbeiten]

Mit Stand Juli 2013 besteht die Flotte der Maximus Air Cargo und der Maximus Airlines Ukraine aus drei Flugzeugen[4]:

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ch-aviation.ch - Maximus Air grounds A300F fleet, cancels contracts in bid to retool (englisch) 13. Juni 2013
  2. gulfnews.com: Etihad extends freighter lease with Maximus. 11. Januar 2011, abgerufen am 27. Mai 2011 (englisch).
  3. gulfnews.com: Maximus Air Cargo to lease new freighter aircraft. 13. November 2007, abgerufen am 27. Mai 2011 (englisch).
  4. aerotransport.org - Maximus Air (englisch) abgerufen am 20. Juli 2013

Weblinks[Bearbeiten]