Merionethshire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Merionethshire
Merionethshire (Vereinigtes Königreich)
Merionethshire
Merionethshire
Lage in Wales
Hauptstadt Dolgellau
Fläche 1.709 km²
Bevölkerung 39.007 (1961)
Bevölkerungsdichte 23 Ew./km²

Merionethshire (Walisisch: Sir Feirionnydd) ist eine der dreizehn traditionellen Grafschaften sowie eine ehemalige Verwaltungsgrafschaft von Wales. Historische Hauptstadt ist die Stadt Dolgellau.

Geografie[Bearbeiten]

Die Grafschaft liegt an der Cardigan Bay und grenzt landseitig an Caernarfonshire, Denbighshire, Montgomeryshire und Cardiganshire. Die Landschaft ist bergig und wird durch den Snowdonia-Nationalpark geprägt. Die höchsten Erhebungen sind der Aran Fawddwy (905 m) und der Cadair Idris (893 m). Der Dwyryd, der Mawddach und der Dyfi sind die wichtigsten Flüsse. Bedeutende Orte neben Dolgellau sind Aberdyfi, Bala, Barmouth, Blaenau Ffestiniog, Corwen, Ffestiniog, Harlech und Tywyn.

1961 hatte die Grafschaft 39.007 Einwohner auf 1.709 km².[1]

Verwaltungsgeschichte[Bearbeiten]

Bis 1974 war Merionethshire eine Verwaltungsgrafschaft und wurde dann auf den District Meirionnydd von Gwynedd und den District Glyndŵr von Clwyd aufgeteilt. Seit der Verwaltungsreform von 1996 erstreckt sich das Gebiet von Merionethshire über die Unitary Authorities Gwynedd und Denbighshire.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. rororo Duden-Lexikon 1966